Wilde Jungs mit großem Herz

Hand auf´s Herz: Wer das Wort Graffiti hört, der denkt zu großen Teilen erst einmal unweigerlich ein paar Vorurteile im Kopf der Reihe nach ab. Dann wollen wir mal: Vermummte junge Männer, mit mehr oder minder leichtem Hang zur Gewalt, die im Schutz der Dunkelheit über Absperrungen klettern und sich an Zügen oder Straßenbahnen farblich vergehen. Oder die ungefragt und vor allem ungewollt die Wände von Hauseigentümern beschmieren, und sowieso haben die ja auch wahrscheinlich alle schlechtes Elternhaus und ein fettes Drogenproblem. Die spritzen sich doch alle Gras. Mindestens… Nachdem nun alle Vorurteile einmal genannt sind, lohnt es sich einen Blick auf zwei junge Bottroper zu werfen, die mit ihrer Art der Kunst – nämlich Graffiti – zu kleinem Ruhm, vor allem aber Ehre gelangt sind: Bottrop Legal.

Legal 2

Tätowiert, geweiterte Ohrlöcher, schlabberige Buxen – da drängen sich doch schon wieder die nächsten Vorurteile auf, wenn die Bottroper KenOne und Chris Unnormal mit ihrer Entourage ums Eck biegen. Allerdings auch nur bei Menschen, für die selbst die unterste Schublade noch deutlich zu hoch hängt. Sympathisch, nicht gerade zurückhaltend, dafür aber nachdenklich sind die beiden Jungs, an deren Werke so manch einer schon vorbei gelaufen oder gefahren ist. Bottrop Legal nennen sich die beiden Graffiti-Künstler, die gemeinsam seit 2010 in unserer Stadt und Umgebung mit ihrer Kunst unter dem gleichen Namen für Aufsehen sorgen. Egal ob der Bauzaun am Hansa Centrum, Magic Touch, im alten Kino, alpincenter, Paintball-Anlage, an der dafür freigegebenen Wand am Heidenheck oder im Centro bei Pohland – hier, und an vielen weiteren Stellen mehr haben sich KenOne und Chris Unnormal bereits verewigt. Auch in Franken hat Bottrop Legal schon die Dose geschwungen, Spanien ist angedacht. „Dann aber auf jeden Fall in Verbindung mit einem Urlaub“, lachen die Beiden, die heutzutage sogar als Dienstleister von Ihrem Talent leben können.

Legal 3

„Es ist häufig so, dass Kunden auf uns zukommen und Hauswand, Garagentor oder auch eine bis mehrere Wände im Haus von uns bearbeitet haben wollen. Dabei empfiehlt es sich natürlich immer, wenn die Kunden eine Vorstellung von dem haben was sie gerne hätten, aber natürlich lassen wir auch sehr gerne dazu unsere eigene, künstlerische Note einfließen“, so die Bottroper, deren Auftragsbücher stets prall gefüllt sind. „Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass wir unser Hobby so weiterentwickeln konnten, dass es heute ein Beruf ist. Und wir freuen uns, wenn wir Menschen mit unserer Arbeit glücklich machen können. Denn unserer Bilder sind immer absolute Unikate und genau auf unserer Kunden nach deren Vorstellung individuell erarbeitet“, unterstreichen KenOne und Chris Unnormal, die seit vielen Jahren den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt etwas zurückgeben – so auch in diesem Jahr wieder. „Wir haben eine Weihnachtsaktion von uns ins Leben gerufen. Wir von Bottrop Legal verschönern bis Weihnachten drei Kinderzimmer mit unseren Graffitis. Kostenlos, versteht sich. Wir wollen den Kindern und Eltern eine Freude vor dem Weihnachtsfest bereiten. Aber wir wählen ganz genau aus: Bewerben kann sich grundsätzlich jede Familie, allerdings möchten wir um ein paar Zeilen bitten aus denen hervor geht, warum wir genau dieses Zimmer verschönern sollen. Die drei Geschichten, die uns am meisten beeindrucken, gewinnen so zu sagen: uns“, erläutern die Jungs. Bewerbungen sind ab sofort möglich unter der Mail-Adresse bottrop.legal@googlemail.com sowie per PN auf Facebook. Darüber hinaus kümmern sich die beiden Sprayer mit dem großen Herzen auch um den Szene-Nachwuchs.

Legal 1

Ein Workshop für interessierte Kids wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Bottrop und dem jungen museum ins Leben gerufen und soll aller Voraussicht nach auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. „Dann gibt’s auch schon Support-Wear von uns, wir planen gerade an Shirts, die Aufkleber sind ja mittlerweile bekannt. Und wir hoffen, dass wir bis dahin eine schöne große Halle gefunden haben in der wir uns niederlassen und ein Lager angliedern können. Wir sind für Tipps immer sehr dankbar“, sagen KenOne und Chris Unnormal. Die Antwort auf die Frage, ob sie denn in ihrer Anfangszeit auch schon illegal gesprayt haben grinsen die beiden Bottroper gekonnt weg. „Unser Name ist heute Programm“, unterstreichen die Macher von Bottrop Legal, die wilden Jungs mit dem großen Herz für ihre Heimatstadt Bottrop und deren Bürgerinnen und Bürger.

Fotos: Bottrop Legal

Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *