3.2 C
Bottrop
Freitag, Dezember 3, 2021

„Bottrop im Detail“ und HEZ: Auch zwei Bottroper Projekte standen im Focus

Ministerin Scharrenbach zieht Bilanz der Heimatförderung – OB informiert Zwei Bottroper Projekte haben in der Bilanz von Ministerin Ina...
15,745FansGefällt mir

News

„Bottrop im Detail“ und HEZ: Auch zwei Bottroper Projekte standen im Focus

Ministerin Scharrenbach zieht Bilanz der Heimatförderung – OB informiert Zwei Bottroper Projekte haben in der Bilanz von Ministerin Ina...

Nachhaltigkeitspreis 2021: Bottrop knapp hinter Stuttgart

Zum dritten Mal hat es die Stadt Bottrop in die finale Runde des Nachhaltigkeitspreises geschafft Ein weiteres Mal konnte...

Polizei warnt vor Betrugsanrufen

Derzeit bekommen wieder vermehrt Menschen im Kreis Recklinghausen und der Stadt Bottrop Anrufe von mutmaßlichen Betrügern. Sie rufen oftmals mit einer örtlichen...

Bottrop-Gutscheine sind wieder erhältlich

Passend zum Weihnachts-Shopping sind die beliebten Gutscheine mit einem exklusiven Online-Verkauf am 6. Dezember zurück Gutschein kaufen und 30...

„14/ 18 – Die Welt in Brand“ – Lesung mit Musik im Kulturzentrum

„14/ 18 – die Welt in Brand“ ist eine Annäherung an den Ersten Weltkrieg und eine Auseinandersetzung mit der Frage, auf welche Weise sich zeitgenössische Künstler mit den Ereignissen ihrer Zeit auseinander-gesetzt haben und wie sich die heutige Generation – im Zeitalter von Internet und Twitter – ein Bild von den Schreckensereignissen des Krieges macht. Der Dramaturg Gerold Theobalt hat verschiedene Künstler-Stimmen der Kriegsgeneration zu einer beeindruckenden und zugleich ungewöhnlichen szenischen Collage zusammengetragen: Von Otto Dix über Max Beckmann bis hin zu Oscar Kokoschka, von Erich Maria Remarque und Ford Madox Ford bis zu Michail Bulgakow.

Die Musik stellt einen Bezug zum Thema her mit Liedern wie „Der Leiermann“ (Schubert), „Je suis malade“ (Lara Fabien), „Bohemian Rhapsody“ (Queen) oder „Cats in the Cradle“ (Ugly Kid Joe) und „Exit Music for a Film“ (Radio Head).

Die Inszenierung von Prof. Johannes Klaus mit Studierenden der Folkwang Universität der Künste, Essen ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung des Stadtarchivs Bottrop „Kriegsalltag in Bottrop und Tourcoing 1914 – 1918“.

29. Oktober 2014, Beginn: 19.30 Uhr. Kulturzentrum August Everding, Kammerkonzertsaal
Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 6 Euro.

Latest Posts

„Bottrop im Detail“ und HEZ: Auch zwei Bottroper Projekte standen im Focus

Ministerin Scharrenbach zieht Bilanz der Heimatförderung – OB informiert Zwei Bottroper Projekte haben in der Bilanz von Ministerin Ina...

Nachhaltigkeitspreis 2021: Bottrop knapp hinter Stuttgart

Zum dritten Mal hat es die Stadt Bottrop in die finale Runde des Nachhaltigkeitspreises geschafft Ein weiteres Mal konnte...

Polizei warnt vor Betrugsanrufen

Derzeit bekommen wieder vermehrt Menschen im Kreis Recklinghausen und der Stadt Bottrop Anrufe von mutmaßlichen Betrügern. Sie rufen oftmals mit einer örtlichen...

Bottrop-Gutscheine sind wieder erhältlich

Passend zum Weihnachts-Shopping sind die beliebten Gutscheine mit einem exklusiven Online-Verkauf am 6. Dezember zurück Gutschein kaufen und 30...