Molle, die gesunde Nuss aus Bottrop

Wir zeichnen jetzt mal ein Szenario, wie es in wenigen Wochen in vielen Bottroper Köpfen real werden wird. Wie jedes Jahr. Immer zur Jahreswende wenn die persönliche Abrechnung des zurückliegenden Jahres dem motivierten „Das werde ich ändern“ folgt. Mehr Sport. Mehr Zeit für mich selbst. Weniger saufen. Und natürlich abnehmen. Häufig bleibt es dann auch schon wieder beim Vorsatz, wenn die ersten 14 Tage im Januar vorbei gestrichen sind. Dass gesunde Ernährung aber nichts mit Vorsätzen, sondern vielmehr mit einer Lebenseinstellung zu tun hat, die für jeden Menschen realisierbar und umsetzbar ist, das zeigt der Bottroper Daniel Molitor, der derzeit große Erfolge auf Facebook feiert.

Rund ein Jahr ist es nun her, dass der 26-Jährige Bottroper den Entschluss fasste, sein Wissen über Ernährung, Essverhalten und Bewegung einer breiten Öffentlichkeit zugängig zu machen. Die Geburtsstunde von Health Nut, der Facebook-Seite, die rasant an Fans und Freunden zulegt, die Page, über die mittlerweile nicht nur Sportler reden sondern alle, die ihren Körper mit den richtigen Nährstoffen versorgen wollen. „Alles echte Likes, da bestehe ich drauf“, lacht „Molle“, der sich über fast 1300 Likes auf seiner Page in knapp einem Jahr freut. Zurecht. Denn es ist schon ein hartes Stückchen Arbeit, was der Ernährungs-Fachmann da beinahe täglich auf seiner Seite abliefert. Rund 130 proteinreiche Rezepte hat Molitor bereits veröffentlicht, „alle selbst gekocht, selbst gegessen und selbst für gut befunden“, unterstreicht der Bottroper. Viel gelesen hat er, sich schlau gemacht über lange Zeiträume, Gespräche mit bekannten Sportlern wie Markus Adam geführt, um sich ins Thema Ernährung einzufinden. „Und ich habe viel probiert, bis heute, darauf kommt es bei Health Nut an. Sobald Du ein Verständnis dafür bekommen hast was Deinem Körper und Dir gut tut, dann fängst Du von ganz alleine an zu kombinieren. Das macht richtig Spaß. Häufig stelle ich mir tolle Gerichte zusammen aus Dingen, die ich noch im Kühlschrank habe. Ich schmeiße nichts weg, ich kann alles noch verwenden. Das zeichnet die gute und leicht nach zu kochende Health Nut-Küche aus“, sagt Molle, der seine Fans immer auf dem Laufenden hält und mit einbezieht.

Molle 2

Und er räumt mit Myten und Fabeln rund ums Essen auf, die immer nur durch Gehörgänge und Gehirne schleichen. „Nein, man soll nicht verzichten, warum auch? Essen ist Lebensqualität und verbreitet Freude, da kann es ja nicht schlecht sein. Und unter keinen Umständen darf man hungern. In dem Moment, wo der Körper unterversorgt ist und mit Hunger reagiert, da ist es schon zu spät: zu diesem Zeitpunkt gewinnt der Körper bereits seine Energie aus den hart antrainierten Muskeln – und baut sie damit ab“, so Molitor, der folgende Grundregeln hat: „Satt essen, regelmäßig essen und natürlich Proteinreich essen.“ Kohlenhydratverzicht, so der Fachmann, ist ebenfalls der völlig verkehrte Weg. „Kohlenhydrate müssen runtergeschraubt werden und die Proteine rauf, aber ein kompletter Verzicht gerade beim Frühstück oder Mittagessen ist Unsinn. Es kommt halt darauf an, welche Kohlenhydrate man zu sich nimmt Auch hier habe ich einiges an Rezepten parat“, so der Ernährungs- und Fitnesscoach, der in Kürze auch als Privat-Trainer in Verbindung mit Ernährungscoaching buchbar sein wird. „Die Nachfrage ist einfach groß. Ich spüre deutlich, dass in unserer Gesellschaft langsam aber sicher wieder ein guter Trend hin zu Gesundheit und Fitness messbar ist. Und es ist einfach umzusetzen“, weiß der Bottroper Jung, bei dem Initialzündung vor ein paar Jahren kam. „Ich war etwas pummelig, aber alles im Rahmen. Schlimmer war, dass ich im Grunde eine völlig schlappe Nudel war. Das hat man daran gemerkt, dass ich beim Test für die Grubenwehr krachend durchgefallen bin. Ich denke das geht vielen Menschen so: sie schätzen sich falsch ein.

Fitness und Gesundheit ist nicht an großen und dicken Armen messbar, sondern an ganz anderen Dingen“, weiß der Fachmann. Und so steht seit vielen Jahren neben der gesunden Ernährung vor allem auch die funktionelle Fitness „Hartmetall“ auf dem Programm. „Es ist eine ganzheitliche Philosophie von Ernährung und Sport, der Geist folgt von alleine über das neue Wohlbefinden.“ Richtig Alarm ist auf Health Nut regelmäßig am Wochenende: Cheatday! „Da freut sich jeder immer drauf, denn wenn man unter der Woche proteinreich isst, sich bewegt und wenn es geht Zucker vermeidet, der darf an einem Tag am Wochenende so richtig reinhauen. Das stört den Organismus beim Abnehmen nicht ein Stück, im Gegenteil. Die Motivation des Durchhaltens steigt, und man bekommt keine Heißhungerattacken“, so Daniel Molitor. Und die Community macht mit, feiert mit, zelebriert den Cheatday mit, es wird hin und her gebattlet. Wer isst gerade den größten Burger, wer verputzt gerade wo die schärfste Currywurst, und wer haut sich abends noch Schokolade und Chips vor dem TV rein? „Es macht einfach Spaß, Health Nut ist zur Community geworden, eine Familie, die sich gegenseitig unterstützt. Und ich habe für 2015 noch einiges in Planung“, verspricht der Rezepte-Guru aus dem schönen Bottrop.

Euer Weg zur Health Nut App:

http://chayns.net/64943-10648/app

Euer Weg zu Facebook:

WWW.FACEBOOK.COM/HEALTHNUT2013

Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *