14.9 C
Bottrop
Mittwoch, Oktober 20, 2021

Kostenlose Lesung der Autorin Freitag

Kathleen Freitag liest aus ihrem Debutroman "Seebadvilla". Kostenlose Karten sind ab Sonntag erhältlich Die Hamburger Autorin Kathleen Freitag ist...
15,745FansGefällt mir

News

Kostenlose Lesung der Autorin Freitag

Kathleen Freitag liest aus ihrem Debutroman "Seebadvilla". Kostenlose Karten sind ab Sonntag erhältlich Die Hamburger Autorin Kathleen Freitag ist...

Einbruch

In der Welheimer Mark brachen Unbekannte, in der Zeit von Freitagabend bis Montagmittag, in eine Schule ein. Die bislang unbekannten Täter schlugen...

Werde Klubmitglied und spare

Mit dem Klub-Ausweis für 24,00 Euro können Kinder und eine weitere Person drei Konzerte besuchen Das Kulturamt der Stadt...

Pedelec-Fahrer bei Unfall verletzt

An der Kreuzung Rentforter Straße/Hackfurthstraße/Oberhofstraße sind am frühen Montagnachmittag eine Autofahrerin und ein Radfahrer zusammengestoßen. Der 87-jährige Fahrradfahrer wurde dabei schwer verletzt....

Sieg für die Erste Herren

1. Herren: 10. Spieltag – Rückrundenstart nach Plan
TSC Eintracht Dortmund – VC Bottrop 90 0:3 (19:25, 22:25, 23:25)
VC90-Verbandsligaherren setzen positiven Trend der Hinrunde mit einem 3:0 gegen TSC Eintracht Dortmund fort

Am vergangenen Samstag verbuchte der Tabellenführer aus Bottrop einen weiteren Sieg. Gegen den bis dahin Tabellenvorletzten wankte das bottroper Schiff nach einem eigentlich deutlichen 25:19-Sieg im ersten Satz, im zweiten Satz mächtig, die Besatzung brachte jedoch bis zum Satzende wieder alles unter Kontrolle und kehrte einen zwischenzeitlichen sieben-Punkte-Rückstand in einem drei-Punkte-Vorsprung zum zweiten Satzgewinn. „Das ist gerade noch gut gegangen, wir dürfen uns auch gegen einen Gegner aus dem Tabellenkellner keine Schwächen erlauben und konzentrierter zur Sache gehen.“ sagt Daniel Lemanski nach dem Spiel.
Im dritten Durchgang konnten sich die Bottroper auf Dauer nicht deutlich absetzen, agierten aber kontrolliert und ließen dem Gegner wenig Spieleraum. Mit 25:23 war dann schließlich der erste Rückrundensieg errungen.
Es spielten Wimmer, Piechowiak, Willebrand (Preußner), Steckel, Grabbe, Geilen und als Libero Boer.

 
2. Herren: 08. Spieltag – Niederlage trotz starkem Spiel
VC 90 II – SG Datteln 1:3 (18:25,17:25,25:18,26:28)
 
Mit der zuletzt starken Leistung beim Neujahrsturnier des MTG Horst wollte die Zweitvertretung des VC 90 siegen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Dass es ein schweres Spiel werden würde war klar, da Tabellenführer Datteln bis auf das erste Spiel (Verletzungsbedingt) jedes Spiel für sich entscheiden konnte.
Die Bottroper starteten mit leicht veränderter Abwehrtaktik und mit den zuletzt Verletzten Steffen Bertram und Jörg Buschmann in der Startformation. Bis zum 6:6 verlief das Spiel ausgeglichen, danach konnte sich der Gegner absetzen. Durch Unsicherheiten in der Annahme und einem zu schwachen Angriff kam es beim Spielstand von 12:19 zum ersten Wechsel. Jan Peters ersetzte Lukas Löpenhaus über die Außen-Annahme-Position und Steven Kirchhof kam für den unsicher agierenden Florian Urbanietz auf der Diagonalposition zum Einsatz. Kurzzeitig konnten sich die Bottroper kurz auflehnen, dennoch ging der erste Satz mit 18:25 Punkten verloren.
Der zweite Satz begann zunächst mit der Endaufstellung des ersten Satzes. Die Dattelner konnten sich anfangs leicht absetzen, worauf Spielertrainer Michael Radmer bereits früh beim Spielstand von 5:8 handelte und Lukas Löpenhaus diesmal auf die Position von Jörg Buschmann einwechselte. Mit der nun wieder alten Taktik in der Annahme und Verteidigung fand die Bottroper Zweitvertretung in das Spiel zurück und konnte gut mithalten. Danach folgte jedoch wieder eine der Schwächephasen in der Bottroper Annahme, mit der sich der Gegner deutlich absetzen konnte und den Satz letztendlich mit 17:25 Punkten für sich entschied.
Trainer Radmer forderte mehr Konzentration von allen Spielern und wechselte gleich auf vier Positionen: Matthias Behmer kam in der Mitte für Jonas Spieß, Michael Radmer selbst ersetzte Steffen Bertram in der Mitte, Björn Teßmer übernahm für Marc Jung das Zuspiel und Florian Urbanietz kam wieder auf seiner gewohnten Diagonalposition für Steven Kirchhof ins Spiel zurück. Kapitän Marc Jung übernahm mit ruhigen Anweisungen von außen das Coaching und die 90er begannen mit der neuen Aufstellung sehr stark den dritten Satz, konnten sich allerdings anfangs noch nicht vom Gegner absetzen. Mit einer durchaus starken Mannschaftsleistung in der Feldabwehr, sowie im Zuspiel und Angriff konnte man dem Gegner sein Spiel aufzwingen. Die Dattelner versuchten noch einmal Druck zu machen, was Matthias Behmer jedoch eindrucksvoll im Einzelblock sowie auch in der Doppelblockkombination mit Björn Teßmer unterbinden konnte. Zwei starke Aufschlagserien von Jan Peters und Michael Radmer entschieden den Satz und Bottrop gewann mit 25:18 Punkten.
Den vierten Satz begannen die Bottroper wieder stark. In der Feldabwehr wurde nahezu jeder Ball geholt, wodurch man sich leicht nach Punkten absetzen konnte. Nach einer 18:14 Führung der Bottroper und einer Dattelner Auszeit kamen die Gegner im Anschluss dann dennoch direkt zum Ausgleich und bauten diese sogar noch zur knappen Führung von 21:22 aus. Das Team Herren II des VC 90 konnte sich zwar noch fangen und hatte sogar den ersten Satzball, doch leider gelang es nicht diesen zum Satzgewinn zu nutzen. Beim Stand von 26:26 kam noch einmal Marc Jung für Matthias Behmer zum Aufschlag, der zwar gut platziert aber von den Dattelnern ebenso gut pariert und zum 26:27 verwandelt wurde. Am Ende des Satzes setzte sich die SG Datteln mit 26:28 Punkten zum Satz und Spielgewinn durch.
Zu dem Spiel in Coesfeld waren einige Bottroper Fans mit angereist, die ihr Team lautstark unterstützten. Dafür an dieser Stelle vielen Dank!
Mit dieser bitteren Niederlage trotz starker Teamleistung gab es abermals keine Punkte für die Zweitvertretung. Damit ist der Rückstand auf die Spitze zu groß, um den Anschluss zu halten. Der der Gegner am nächsten Spieltag ist der drittplatzierte VC Reken, der allerdings auch nur drei Punkte vor den Bottropern entfernt ist.
Für den VC90 spielten: Matthias Behmer, Steffen Bertram, Jörg Buschmann, Mike Grünheit, Marc Jung, Lukas Löpenhaus, Steven Kirchhof, Jan Peters, Michael Radmer, Jonas Spieß, Björn Teßmer, Florian Urbanietz
Es fehlte: Eung-Zoll Chung
 
1. Damen: 10. Spieltag – Knappe Niederlage zum Rückrundenstart
SC grün-weiß Paderborn vs. VC Bottrop 90  3:1 (19:25;  25:23; 25:23; 25:21)
Die VC90 Damen mussten sich im ersten Rückrundenspiel erneut gegen den SC grün-weiß Paderborn mit 3:1 geschlagen geben. Obwohl die Bottroperinnen gut ins Spiel starteten und den Gastgeber zunächst unter Druck setzen konnten, setzte sich das Paderborner Team in einem eng umkämpften Match am Ende durch. Im ersten Satz funktionierte bei den VC90-Damen nahezu alles perfekt. Gute Pässe ermöglichten ein variables Zuspiel und die Angreiferinnen konnten vor allem durch taktisch klug gespielte Bälle punkten. Nach einer deutlichen Führung zu Beginn des zweiten Satzes gerieten die Damen aus Bottrop durch einen kurzen Leistungseinbruch in Satzmitte zunehmend selber unter Druck. Nicht mehr optimal platzierte Angriffe konnten von den Paderbornerinnen pariert werden und einige schwache Annahmen auf Bottroper Seite führten letztendlich zum Satzverlust. In Durchgang drei verlief zunächst wieder alles nach Plan. Gute Block- und Abwehraktionen der Bottroperinnen machten es den Gastgebern schwer zu Punkten. Leider schafften es die VC-Damen nicht eine gewisse Konstanz ins Spiel zu bringen, sodass am Satzende durch gute Aufschläge der Paderbornerinnen auch dieser Satz verloren wurde. Den vierten Durchgang gaben die Bottroperinnen nach einer deutlichen Führung noch aus der Hand und mussten sich somit 3:1 in Paderborn geschlagen geben.
 
2. Damen: 10. Spieltag – Zu sechst leider chancenlos
ATV Haltern II – VC 90 II = 3:0 (25:10; 25:8; 25:16)
Bis 1 Stunde vor Spielbeginn war es gar nicht klar ob die „Zweite“ überhaupt antreten würde. Der kurzfristige Ausfall von 3 Stammspielerinnen bedeutete für das Team nur 5 einsatzfähige Spielerinnen.
Nachdem die sechste Spielerin noch organisiert werden konnte, war es dann doch möglich zu spielen. In dieser völlig neuen Formation, jeder mit neuen Aufgaben in einem neuen System, hatte die Mannschaft um Laura Grötschel wenig gegen den Tabellenzweiten aus Haltern zu bestellen. Man merkte zu jeder Phase des Spiels die Abstimmungsschwierigkeiten, so dass die Gegnerinnen es relativ leicht hatten. Die 10:25 und 8:25 Satzverluste sprechen für sich.
Erst im dritten Satz, als das Team sich etwas zusammengerauft hatte war der Satzverlust mit 16:25 etwas erträglicher.
Es spielten: Laura Grötschel, Friederike Lefarth, Linda Rietfort, Luisa Rüter, Melanie Thümmler und Anka Wesche.
 
3. Damen: 10. Spieltag – Spielverlegung
Das für den 10.01.2015 angesetzte Spiel gegen den Post SV Buer wurde auf den 18.01.2015 verlegt. Spielbeginn ist um 11Uhr in der Annette-von-Droste-Hülshoff Halle in Gelsenkirchen (Goldbergstr. 93, 45894 Gelsenkirchen)
 
Text: Kathrin Reichstein / VC 90

Latest Posts

Kostenlose Lesung der Autorin Freitag

Kathleen Freitag liest aus ihrem Debutroman "Seebadvilla". Kostenlose Karten sind ab Sonntag erhältlich Die Hamburger Autorin Kathleen Freitag ist...

Einbruch

In der Welheimer Mark brachen Unbekannte, in der Zeit von Freitagabend bis Montagmittag, in eine Schule ein. Die bislang unbekannten Täter schlugen...

Werde Klubmitglied und spare

Mit dem Klub-Ausweis für 24,00 Euro können Kinder und eine weitere Person drei Konzerte besuchen Das Kulturamt der Stadt...

Pedelec-Fahrer bei Unfall verletzt

An der Kreuzung Rentforter Straße/Hackfurthstraße/Oberhofstraße sind am frühen Montagnachmittag eine Autofahrerin und ein Radfahrer zusammengestoßen. Der 87-jährige Fahrradfahrer wurde dabei schwer verletzt....