15.9 C
Bottrop
Dienstag, Juni 15, 2021

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...
15,745FansGefällt mir

News

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...

Bebauungsplan „Am Freitagshof“ wird online vorgestellt

Am 23. Juni sollen neben den Ergebnissen der Fachgutachten auch das aktuelle Plankonzept erläutert werden. In Bottrop-Vonderort sollen Flächen...

3 Verletzte Personen nach VU auf der BAB 31

(Li) Die Feuerwehr Bottrop wurde am Montagmorgen, gegen 08:40 Uhr, auf die Autobahn A 31 in Höhe der Anschlussstelle Gladbeck gerufen. Dort...

Neue Vergaben

Im Bau- und Verkehrsausschuss Der Bau- und Verkehrsausschuss hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der Vergabe folgender Arbeiten...

„Wir können Pflege“ lautet das Motto

In der kommenden Woche startet eine regionale Kampagne, in der mit Plakaten und Funkspots auf die Qualität und Attraktivität der Arbeit in der Altenpflege hingewiesen wird. „Die Pflegebranche befindet sich auf einem Wachstumskurs. Viele Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen befinden sich in der Berufsorientierung oder suchen eine neue Beschäftigung. Die Altenpflege bietet ausgezeichnete Perspektiven!“, sagt Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski. Für das Projekt „Wir können Pflege“ hat sich ein breites Bündnis von Trägern und Unternehmen der Altenhilfe sowie der Arbeitsagentur und der Städte Bottrop und Gelsenkirchen zusammengetan.

Das Projekt wird von den teilnehmenden Unternehmen und Institutionen finanziert. Zusätzlich gibt es Fördermittel des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales in Nordrhein Westfalen sowie aus dem Europäischen Sozialfond. „Wir können Pflege“ wurde von Konkret Consult Ruhr, Unternehmensberatung aus Gelsenkirchen, entwickelt, koordiniert und umgesetzt. Das Projekt ist im Oktober 2014 gestartet und läuft bis zum 30. September 2015.

„Die Pflege ist besser als ihr Ruf. Das Berufsfeld ist anspruchsvoll und hat eine ganze Menge zu bieten: Menschlichkeit, Verantwortung, Abwechslung und jede Menge Entwicklungsmöglichkeiten. Genau das machen wir mit der Fachkräfteoffensive ‚Wir können Pflege‘ sichtbar. Wir wollen Menschen dazu bewegen, sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen!“, so Karl Tymister, Leiter der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. Sabine Wißmann, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung in Bottrop, wünscht sich: „Arbeitgeber müssen neue Wege gehen, um Fachkräfte für sich zu gewinnen. Anzeigenschaltungen reichen schon längst nicht mehr aus.“

„In der Altenpflege gibt es schon jetzt einen akuten Bedarf an Fachkräften. Die Pflege bietet attraktive Arbeitsplätze und entgegen aller Klischees wird gut bezahlt. Die meisten Menschen arbeiten in einem Beruf, den sie gerne ausüben“, so Roland Weigel, Geschäftsführer von Konkret Consult Ruhr.

Das Projekt „Wir können Pflege“ überrascht, macht neugierig und führt schließlich dazu, dass sich potenzielle Bewerberinnen und Bewerber mit dem Berufsfeld Altenpflege auseinandersetzen. Bei dem Projekt übernehmen die Beschäftigten eine wichtige Rolle: Sie sind Markenbotschafter des Pflegeberufes. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken bei Interviews und in Videos mit. Sie geben der Kampagne in Gelsenkirchen und Bottrop ein reales Gesicht und eine authentische Stimme. In Gelsenkirchen und Bottrop werden Plakate zu sehen sein. Sie sollen – genauso wie die Funkspots bei Radio Emscher-Lippe – dazu anregen, sich mit dem Berufsfeld Pflege zu beschäftigen.

Wer mehr Informationen, Kontaktmöglichkeiten und konkrete Angebote wünscht, findet diese auf der Internetseite „www.wir-können-pflege.de„, bei Facebook und auf dem YouTube-Kanal.

Latest Posts

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...

Bebauungsplan „Am Freitagshof“ wird online vorgestellt

Am 23. Juni sollen neben den Ergebnissen der Fachgutachten auch das aktuelle Plankonzept erläutert werden. In Bottrop-Vonderort sollen Flächen...

3 Verletzte Personen nach VU auf der BAB 31

(Li) Die Feuerwehr Bottrop wurde am Montagmorgen, gegen 08:40 Uhr, auf die Autobahn A 31 in Höhe der Anschlussstelle Gladbeck gerufen. Dort...

Neue Vergaben

Im Bau- und Verkehrsausschuss Der Bau- und Verkehrsausschuss hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der Vergabe folgender Arbeiten...