22 C
Bottrop
Mittwoch, Juli 28, 2021

Pedelec-Fahrer bei Unfall verletzt

Im Bereich Hauptstraße/Pelsstraße wurde am Dienstagnachmittag ein 74-jähriger Radfahrer aus Gladbeck leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 62-jährige Autofahrerin aus Bottrop...
15,745FansGefällt mir

News

Pedelec-Fahrer bei Unfall verletzt

Im Bereich Hauptstraße/Pelsstraße wurde am Dienstagnachmittag ein 74-jähriger Radfahrer aus Gladbeck leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 62-jährige Autofahrerin aus Bottrop...

Defekte Klimatechnik | Taube findet den Ausgang nicht

(Li) Gegen 11:00 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop die Meldung ein, dass bei der Wartung im Bereich der Klimatechnik...

Bernhard Windmöller war 47 Jahre bei der Stadtverwaltung

Leiter der Ausländerbehörde geht in den Ruhestand Der Abteilungsleiter der Ausländerbehörde, Bernhard Windmöller, geht nach 47 Jahren bei der...

Lieferdienst LOUISE – ab August mit neuem Preismodell

Lieferungen kosten dann je nach Abo 2,50 bis 6 Euro Der Projektzeitraum des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie...

Hamsat Isaev – Titelverteidigung gelungen

„Es sieht so aus, als ob das sein Turnier ist. Zweimal Gold und einmal Silber sind schon herausragend!“, konnte JC Trainer Sven Helbing den inzwischen am Kölner Bundesstützpunkt trainierenden Hamsat Isaev nur loben. Sehr deutlich beherrschte er am vergangenen Samstag die bundesweite Konkurrenz -73kg und machte so bereits beim ersten Ranglistenturnier des Jahres die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften 2016 klar. Weder Dominic Neumayer aus Eltmann, Tim Lauenroth aus Niendorf, die beiden Leipzigen Pascal Jankowicz und Lucas Kluge, noch sein Finalgegner Leon Maier aus Backnang hatten eine Chance gegen den 20-jährigen Bottroper, der nicht nur immer wieder gern beim Training seines Heimatvereines hereinschaut, sondern besonders gern vor heimischer Kulisse zu kämpfen scheint. Immerhin war diese Goldmedaille bereits die dritte Finalplatzierung bei diesem Turnier.

 

Zwei Siege, zwei Niederlagen und ein gutes Gefühl für die Bundesliga

 

Gern vor Bottroper Publikum kämpft auch Hamsats Mannschaftskamerad Dominik Gosens, der ebenfalls am Samstag -73kg antrat und ähnlich verheißungsvoll, nämlich mit überzeugenden Siegen gegen Sebastian Dappert, Eltmann und Torben Kramer, Leipzig ins Turnier startete. „Auch in Runde drei begann Dominik gegen Leon Maier sehr positiv und konnte vor allem das Griffkonzept gut umsetzen. Leider fehlten dann die anschließenden Techniken, die konnte Leon Maier besser durchsetzen.“, ärgerte sich Trainer Helbing ein wenig. In der Trostrunde wollte es Gosens dann besser machen und ging mit mehr Risiko in den Kampf gegen Nils Patzenhauer vom KSV Grimme. Zu viel, stellte sich heraus, denn eine von Dominik angesetzte Gegendrehtechnik nutzte sein Gegner seinerseits für den vorzeitigen Sieg. Damit blieb schlussendlich Platz neun aber so Trainer Helbing: „…positive Ansätze Richtung bald startender Bundesliga.“ Am 18.04. starten die Piraten gegen den NRW Rivalen aus Mönchengladbach in die Saison 2015. Gekämpft wird dann ab 17.00 Uhr in der Sporthalle der Berufsschule in Bottrop.

 

Vier Medaillen für die Frauen

 

Mit einmal Gold zwei Bronzemedaillen und einem fünften Platz erzielten auch die Frauen des JC 66 ein gutes Ergebnis:

In der Klasse bis 48 kg blieb Julia Rotthoff an diesem Tag ungeschlagen. Obwohl die Leichtgewichtlerin wegen ihres Examens im Moment nur wenig trainieren kann, sicherte sie sich am Ende den ersten Platz. Nach erfolgreicher Vorrunde setzte sie sich im Finale gegen Mira Ulrich aus Mönchengladbach mit einer großen Wertung durch. „Julia hat trotz des Trainingsrückstandes ein tolles Turnier gekämpft. Sie wird in der Liga sicher auch wieder wichtige Punkte holen.“, freute sich JC-Trainer Christoph Paris über das Ergebnis.

In der Klasse bis 57 kg erkämpfte sich Saskia Wüst trotz Rückenproblemen nach vier gewonnenen Kämpfen die Bronzemedaille. „Das war schon eine klasse Leistung. Saskia hat sich letzte Woche beim internationalen Thüringen Pokal am Rücken verletzt. Nächste Woche soll sie in Athen starten. Hoffen wir, dass sie bis dahin wieder richtig gesund ist, resümierte Stützpunkttrainer Frank Urban das Ergebnis der 20-jährigen. Die gleiche Platzierung holte sich Alina Fiedler in der Klasse bis 70 kg. Auch sie gewann vier Kämpfe. „Nach dem unglücklichen Kampf bei der DM in Bonn, hat sie wieder ein starkes Turnier gekämpft. Sie hat aber sicher auch noch Potential nach oben.“, kommentierte Christoph Paris das Abschneiden seiner 70 kg-Kämpferin. In der Klasse bis 63 kg erkämpfte sich Katharina Gutmann einen guten fünften Platz. „Sie hatte eine lange Verletzungspause und kam am Wettkampfmorgen erst vom Nachtdienst. Dafür war die Leistung schon außergewöhnlich gut.“, freute sich Christoph Paris über das Auftreten seiner Athletin. Linda Kloßak (-70 kg) schied leider trotz guter Leistung in der Vorrunde aus. Mit Rike Ruhwinkel, Hannah Karrasch, Sina Felske und Lena Wilkes konnten vier Medaillenkandidatinnen des JC 66 aufgrund von universitärer Verpflichtungen leider nicht starten.

Text und Foto: Sven Helbing / JC 66

Latest Posts

Pedelec-Fahrer bei Unfall verletzt

Im Bereich Hauptstraße/Pelsstraße wurde am Dienstagnachmittag ein 74-jähriger Radfahrer aus Gladbeck leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 62-jährige Autofahrerin aus Bottrop...

Defekte Klimatechnik | Taube findet den Ausgang nicht

(Li) Gegen 11:00 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop die Meldung ein, dass bei der Wartung im Bereich der Klimatechnik...

Bernhard Windmöller war 47 Jahre bei der Stadtverwaltung

Leiter der Ausländerbehörde geht in den Ruhestand Der Abteilungsleiter der Ausländerbehörde, Bernhard Windmöller, geht nach 47 Jahren bei der...

Lieferdienst LOUISE – ab August mit neuem Preismodell

Lieferungen kosten dann je nach Abo 2,50 bis 6 Euro Der Projektzeitraum des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie...