18.9 C
Bottrop
Mittwoch, Juni 16, 2021

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...
15,745FansGefällt mir

News

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...

Jugendtheatergruppe der Kulturwerkstatt präsentiert neues Stück

„Shakespeares Enkel“ und „Just Do It!“ sind seit vielen Jahren fester Bestandteil des Theaterprogramms der Kulturwerkstatt. Für ihre neue Produktion haben sie sich vor einiger Zeit zusammengeschlossen. Da die letzten Stücke der beiden Gruppen jeweils Komödien waren („Leben sie noch oder erben wir schon?“ und „Schneewitwer und die sieben Zwerginnen“), bringen sie nun unter der Leitung des Schauspielers und Regisseurs Jörg Wilms das Drama „Am Fenster“ von Gerhard Weber auf die Bühne. Dabei ist für sie besonders spannend, dass der Autor des Stückes diesmal persönlich im Publikum sitzen wird.

„Am Fenster“ spielt in einem Frauengefängnis – ein Ort voller gescheiterter Träume. Unter strenger Aufsicht leben die unterschiedlichsten Charaktere auf engstem Raum miteinander. Es herrscht ein ständiger Wechsel von Reibungen und Annäherungen, Zuneigung und Ablehnung. Selbst für das Aufsichtspersonal scheint ein normales Leben unmöglich. Ist Freiheit eine Frage der Selbsterkenntnis? Oftmals verklärt die Hoffnung den Blick auf die raue Gegenwart, die von gegenseitigem Misstrauen geprägt ist. Der Alltag gerät zum inneren und äußeren Überlebenskampf aller Beteiligten. Das Stück ist geeignet für Jugendliche ab 16 Jahre.

Premierentermin (Uraufführung): Samstag, 25. April;19.30 Uhr. Spieldauer: circa 90 Minuten (keine Pause). Spielort: Kammerkonzertsaal im Kulturzentrum August-Everding. Eingang Böckenhoffstraße.

Karten: 6 Euro / 4 Euro; Abendkasse. Vorverkauf: Theaterkasse Tel.: 70 3308

Die Redaktionen haben außerdem die Gelegenheit zu einem Besuch der Proben: Mittwoch, 22. April, ab 17.30 Uhr oder Freitag, 24. April, ab 16.30 Uhr.

Latest Posts

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...