18.9 C
Bottrop
Mittwoch, Juni 16, 2021

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...
15,745FansGefällt mir

News

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...

Ein starkes Mädchen für die Stadt

Es ist schon manchmal viel und hart, was die 23-jährige Selina Schmid derzeit alles zu bewältigen hat. „Aber ich habe es mir bewusst so ausgesucht und freue mich riesig auf diese neue Aufgabe“, sagt die junge Unternehmerin, die den Geschäftssinn schon als kleines Mädchen von ihrer Mutter adaptiert hat. Jetzt, mit Anfang 20 steht Selina Schmid vor einer erfolgversprechenden Zukunft als Selbstständige.

Wenn es in Bottrop und Umgebung abends hinter verschlossenen Türen knistert, dann hat Selina Schmid nicht selten einen kleinen, aber wichtigen Beitrag dazu geleistet. Denn die Bottroperin ist vielen Menschen vor allem als die freundliche und kompetente junge Dame von „Barbaras Wäscheträume“ bekannt, dem Wäscheladen, von dem garantiert schon jeder in Bottrop gehört – im besten Falle schon etwas von ausgezogen hat. Was viele allerdings (noch) nicht wissen: die freundliche und kompetente junge Dame ist schlicht und ergreifend: die Chefin. „Ja, stimmt“, lacht Selina Schmid, „nachdem meine Mutter Barbara etwas kürzer treten und sich noch einmal ein klein wenig beruflich umorientieren möchte, habe ich sofort gesagt: ich mach´s, ich führe den Laden weiter.“ Es wäre auch schade wenn nicht, denn mit rund zehn Jahren auf der Poststraße in der Bottroper City sowie rund acht Jahren im Ortskern Kirchhellen, gehört Barbaras Wäscheträume ganz einfach zum Stadtbild und ist Kennzeichen einer soliden, gefestigten kaufmännischen Struktur, wo woanders leider immer mehr Unternehmen und Einzelhändler die Waffen strecken müssen. Barbaras Wäscheträume ist eine Instanz in der Kauflandschaft.

Selina 1

„Ich denke wir haben es immer sehr gut verstanden frühzeitig die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kundinnen und Kunden aufzunehmen. Keine Frage, auch unsere angebotenen Sachen bekommt man im auch Internet. Bei uns schätzen die Kunden aber die individuelle und ausführliche Beratung, die absolut wichtig ist. Das hat man am Computer nicht, und das wissen unsere Kunden ganz einfach seit vielen Jahren zu schätzen“, unterstreicht Schmid. Und die hat ihr Handwerk von der Pieke auf von Mama Barbara gelernt. „Wir kommen ursprünglich aus dem Schwarzwald, da hatte meine Mutter auch schon einen Laden. Da bin ich schon als kleines Kind immer mit rumgewuselt und hab schon einiges aufgeschnappt. Über die Jahre bin ich dann richtig reingewachsen und ich wusste schnell, dass ich genau das machen möchte“, sagt Schmid. Die Ausbildung allerdings sollte erst einmal in Bochum begonnen werden. „Aber ich habe schnell gemerkt, dass ich bei meiner Mutter lernen möchte. Das hat mich zusätzlich noch weiter nach vorne gebracht, die Strenge einer Mutter in so einem Bereich ist nicht zu bezahlen. Dadurch, und natürlich weil ich seit frühester Kindheit so viel mitbekommen habe, war ich in der Ausbildung schon viel weiter als alle anderen“, sagt die junge Frau, die in wenigen Wochen 24 Jahre alt wird. Kundengespräche, Akquise, Lieferanten-Gespräche, Buchführung, all dies steht nun noch mehr als zuvor im Fokus der Jung-Unternehmerin, die bereits eine schwere Entscheidung zu treffen hatte: Barbaras Wäscheträume auf der Poststraße wird es künftig nicht mehr geben. „Zwei Läden sind zum Anfang einfach zu viel, ich möchte mich da nicht übernehmen. Und aufgrund der entstehenden Infrastruktur die uns entgegenkommt und natürlich weil wir seit acht Jahren vor Ort sind, habe ich mich dazu entschieden zunächst nur den Laden in Kirchhellen weiter zu betreiben“, so Schmid. „Und jetzt freuen wir uns, künftig die Damen und Herren in Kirchhellen begrüßen zu dürfen – denn was viele leider nicht vermuten, wir haben auch top-modische Unterwäsche und Bademode für die Herren. Einfach mal reinkommen und angucken, es lohnt sich“, sagt Selina Schmid. Und die verwöhnt ihre Kundinnen und Kunden zum Start ihrer Selbstständigkeit direkt mit einem tollen Angebot: bei einem Einkauf ab 100 Euro gibt es 10 Prozent, ab 150 Euro 15 Prozent sowie ab 200 Euro Einkauf einen Rabatt von 20 Prozent. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und auf altbekannte und neue Gesichter bei uns“, so Selina Schmid, das starke Mädchen mit den Wäscheträumen.

Latest Posts

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...