9.5 C
Bottrop
Montag, September 20, 2021

Fußgängerin verletzt

Am Donnerstag, gegen 12:30 Uhr, wollte ein 86-jähriger Autofahrer aus Bottrop von der Schützenstraße aus nach links in die Peterstraße abbiegen. Gleichzeitig...
15,745FansGefällt mir

News

Fußgängerin verletzt

Am Donnerstag, gegen 12:30 Uhr, wollte ein 86-jähriger Autofahrer aus Bottrop von der Schützenstraße aus nach links in die Peterstraße abbiegen. Gleichzeitig...

„Stadtradeln“ für die Kleinsten

Kindergartenkinder können ab dem 20. September in die Pedale treten Um bereits Kindergartenkinder auf eine spielerische Art und Weise...

Seit 40 Jahren eine Stimme für besondere Belange

Der Beirat für Menschen mit Behinderung trat 1981 zu seiner ersten Sitzung zusammen und erlebt nun ein rundes Jubiläum

Kellerbrand in Bottrop

Auf dem Nordring kam es am Mittwoch, den 15.09.2021 gegen 20:20 Uhr zu einem Brandereignis im Keller eines Wohnhauses. Während ein Trupp...

„LeseHelden“ und eine Reise in die Welt der Eiszeit

Ein Projekt zum Thema „Eine Reise in die Welt der Eiszeit“ führt derzeit das Team der Stadtteilarbeit der Lebendigen Bibliothek in Kooperation mit dem AWO-Kindergarten „Hand in Hand“ durch. Auf dem Programm stand schon ein spannender Besuch im Museum für Ur- und Ortsgeschichte, weitere Treffen der Leseförderungsgruppe speziell für Jungen sind am 24., 25. und 27. August jeweils von 10 bis 11 Uhr im Kindergarten „Hand in Hand“ (Zum Prosperpark 1).

Hintergrund der Aktivitäten unter Leitung von Dietlinde Kamp-Kalus und Gabriele Kühlkamp ist das Programm „Ich bin ein LeseHeld“ – Leseförderung speziell für Jungen. Dabei handelt es sich um ein Projekt des Borromäusverein zur Leseförderung im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Jungen werden dabei auf ein Leseabenteuer mitgenommen, indem sie selbst zu „LeseHelden“ werden.

Ziel ist es, speziell Jungen durch männliche Vorbilder für Medien sowie Vorlesen zu begeistern. Die Angebote sollen erste Begeisterung für das Lesen wecken und Kinder ermutigen, ihre unterschiedlichen Kompetenzbereiche (Sprache, Soziales, Wissen, Kultur…) zu erproben und zu erweitern. Neben Eiszeitgeschichten gibt es auch Spiel- und Bastelaktionen, beispielsweise ein Dino-Memory, Mammuts aus Tonkarton und Höhlenmalerei. Insbesondere neue Medien kommen zum Einsatz und werden den Kindern per iPAD anhand einer Urzeit-App präsentiert.

Bisheriger Höhepunkt war der Besuch des Museums für Ur- und Ortsgeschichte im Quadrat Bottrop. Dort nahm Andreas Sarazin die Kinder mit auf eine spezielle Führung durch die Eiszeit und begeisterte die Jungen mit spannenden Mammutgeschichten für die Urzeit.

Beim Abschlussfest werden die neuen „LeseHelden“ gefeiert. Sie bekommen ihre abgestempelten Leseausweise, Leserucksäcke (gefüllt mit einer Stirnlampe, Lesezeichen…) und natürlich „LeseHelden“-Urkunden.

Latest Posts

Fußgängerin verletzt

Am Donnerstag, gegen 12:30 Uhr, wollte ein 86-jähriger Autofahrer aus Bottrop von der Schützenstraße aus nach links in die Peterstraße abbiegen. Gleichzeitig...

„Stadtradeln“ für die Kleinsten

Kindergartenkinder können ab dem 20. September in die Pedale treten Um bereits Kindergartenkinder auf eine spielerische Art und Weise...

Seit 40 Jahren eine Stimme für besondere Belange

Der Beirat für Menschen mit Behinderung trat 1981 zu seiner ersten Sitzung zusammen und erlebt nun ein rundes Jubiläum

Kellerbrand in Bottrop

Auf dem Nordring kam es am Mittwoch, den 15.09.2021 gegen 20:20 Uhr zu einem Brandereignis im Keller eines Wohnhauses. Während ein Trupp...