Knusper, knusper, knäuschen…

Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen? Heißt es bald wieder, wenn sich zum wiederholten Mal die Vorhänge für das Musical Hänsel und Gretel öffnen „Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ Dieser Satz ist wohl einer der Berühmtesten, wenn es um Märchen geht. Er stammt aus dem Märchen Hänsel und Gretel, eines der bekanntesten Erzählungen der Brüdern Grimm. Dimitri Vassiliadis hat diese uralte Geschichte im neuen Glanz erscheinen lassen und es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Märchen als Musical auf die Bühne zu bringen. Die Idee und das Textbuch dazu, stammen aus seinen Federn. Er hat das klassische Märchen neu aufleben lassen, aber den alten Charme dennoch nicht verloren. Die Musik zu dem Musical wurde von Alexander Holz komponiert, der im Jahr 2008 ein Vordiplom im Bereich Kompositionen erhielt. Zusammen lassen die beiden Produzenten das Stück lebendig werden. Sowohl Kinder, als auch Erwachsene, werden bereits beim Eintreten in das Theater in eine märchenhafte Welt entführt, die sie den Alltag vergessen lassen. Das Stück ist frei nach der Erzählung der Gebrüder Grimm geschrieben und beinhaltet sowohl klassische als auch neue Elemente.

Hänsel und Gretel

Dabei darf natürlich nicht der bekannte Satz „Es war einmal, vor langer Zeit…“ vergessen werden. So erklingt zu Beginn die Stimme des Erzählers Michael Baute, der die Zuschauer in die Geschichte mitnimmt. Dimitri Vassilliadis spielt in dem Musical selbst die Rolle des naiven Jungen Hänsel. Zusammen mit seiner sorgsamen Schwester Gretel gespielt von Dani Miteva und Amelie Specht leben sie bei ihrer liebevollen Mutter verkörpert von Lisa Bacht, in einer kleinen Hütte am Rande des Waldes. Als der Vater vor einigen Jahren starb, brach über die Familie große Not herein. Von nun an musste die Mutter noch mehr arbeiten, um die Familie zu ernähren und das hart gesammelte Holz auf dem Markt verkaufen. Jeden Abend wenn die Familie beisammen sitzt, um das Holz für den nächsten Tag zu recht zu machen, erzählt die Mutter den Kindern eine Geschichte über einen Kobold, der einen Schatz tief im Wald versteckt hat. Völlig fasziniert von der Geschichte überredet Hänsel seine kleine Schwester Gretel nachts nach diesem Schatz zu suchen. Auf ihrem Weg verlaufen die beiden Kinder sich und geraten immer tiefer in den Wald. Nachdem sie eine ganze Nacht und einen Tag umher irrten, gelangen sie an ein merkwürdiges Häuschen, welches ganz aus Süßigkeiten besteht. In dem Häuschen lebt ein altes Mütterchen, gespielt von Katharina Jendral, welches sich den Kindern freundlich gibt und sie hinein bittet. Doch in welche Gefahr sich die beiden Kinder begeben, wissen sie zu diese Zeitpunkt noch lange nicht. Werden sie es jemals schaffen aus dem Häuschen zu entkommen und den Weg nach Hause zurück zur Mutter zu finden…? Erleben Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die fabelhafte Geschichte von Hänsel und Gretel. Im November 2014 feierte das Musical seine Weltpremiere in der Aula des Joseph Albers Gymnasiums in Bottrop. Dieses Jahr kehren sie für zwei weiter Spieltermine zurück. Die Shows beginnen jeweils um 18 Uhr und sind für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Tickets können sie ab 10 Euro unter www.haensel-gretel-musical.de erwerben.

Ein Musicalerlebnis für die ganze Familie

Kurz Infos:

Was? Hänsel und Gretel das Musical

Wann? 21. & 22. November um jeweils 18 Uhr Einlass 17:30 Uhr

Wo? Aula des Joseph- Albers- Gymnasium an der Zeppelinstraße 20 in Bottrop

Tickets ab 10 Euro

Unter www.haensel-gretel-musical.de

Altersbeschränkung ab 4 Jahre

 

Tagged in:
Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.