21.7 C
Bottrop
Dienstag, Juni 15, 2021

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...
15,745FansGefällt mir

News

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...

Bebauungsplan „Am Freitagshof“ wird online vorgestellt

Am 23. Juni sollen neben den Ergebnissen der Fachgutachten auch das aktuelle Plankonzept erläutert werden. In Bottrop-Vonderort sollen Flächen...

Außergewöhnliches Theaterstück ganz ohne Worte

Anlässlich des 20jährigen Bestehens der Ambulanten Hospizgruppe Bottrop e. V. in diesem Jahr bietet man am 23. Oktober 2015 um 19 Uhr im Kulturzentrum August Everding – Kammerkonzertsaal – ein außergewöhnliches Theaterstück ganz ohne Worte an.

„Das Leben“ – Eine lebendige Begegnung mit dem Tod

Der Pantomime Christoph Gilsbach aus Münster möchte uns die Begegnung

mit dem Tod in besonderer Weise in einem ca. 50minütigen Theaterstück

näher bringen.

Im Anschluss sind alle Gäste zu einem kurzen Austausch mit dem Künstler eingeladen.

Die Moderation des Abends wird Peter Frank von der Tanzschule Frank – TanzPunkt in Bottrop übernehmen.

Der Eintritt ist frei, wobei sich die Hospizgruppe über eine Spende für die Arbeit freut. 

 

Über den Künstler

 

Seit 1998 beschäftigt sich Christoph Gilsbach mit der Arbeit des Humors und des Lachens in der Figur des Clinik-Clown „Professor Spagetti“. Die ersten Erfahrungen mit der Begegnung des Todes im Krankenhaus haben ihn tief gerührt und bewogen, dieses Thema pantomimisch umzusetzen. Das Resultat daraus ist sein Pantomimenreigen „Das Leben“. Weitere Infos: http://www.gilsbachdasleben.de/das-leben/

 

1995 – 2015 Hospizgruppe Bottrop e. V.

 

Ein kleiner Kreis von 5 Frauen hat vor über 20 Jahren aus ihrem bürgerlichen Engagement heraus die spätere Hospizgruppe Bottrop e. V. auf den Weg gebracht. Mittlerweile ist die Gruppe auf fast 50 aktive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 70 passive Mitglieder angewachsen.

Der Schwerpunkt der Hospizarbeit ist nach wie vor die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen. Das da-sein, zuhören, mitgehen in den letzten Tagen und Stunden kann nicht nur für den Sterbenden, sondern auch für die Angehörigen und Freunde eine gute Unterstützung sein.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in einem mehrmonatigen Befähigungskurs für diese Aufgaben vorbereitet und nehmen danach an regelmäßig stattfindenden Schulungen und Fortbildungen teil.

Weitere Angebote der Hospizgruppe sind die Beratung zu palliativ-pflegerischen Fragen, Informationen zur Patientenverfügung und die Trauerbegleitung.

Neben einem Café für Trauernde, das zweimal im Monat Sonntagnachmittags angeboten wird, besteht auch die Möglichkeit von Trauereinzelgesprächen.

Auch heute, nach über 20 Jahren, ist das Thema Sterben, Tod und Trauer in der Öffentlichkeit vielfach noch ein Tabu-Thema.

Deshalb ist die Öffentlichkeitsarbeit ein großes Anliegen der Hospizgruppe. Von März bis Oktober sind die Mitarbeiter/innen der Hospizgruppe zweimal im Monat mit einem Infostand auf den Wochenmärkten in Bottrop Stadtmitte und Kirchhellen vertreten um Interessierte über die Angebote der Hospizgruppe zu informieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Weiterhin finden regelmäßige Kontakte sowie ein kooperativer Austausch mit den ambulanten und stationären Einrichtungen, dem Palliativnetz Bottrop und weiteren Akteuren, die in die Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen in unserer Stadt eingebunden sind, statt.

 

Der nächste Befähigungskurs findet im Frühjahr 2016 statt. Interessierte Frauen und Männer sind herzlich willkommen.

Latest Posts

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...

Bebauungsplan „Am Freitagshof“ wird online vorgestellt

Am 23. Juni sollen neben den Ergebnissen der Fachgutachten auch das aktuelle Plankonzept erläutert werden. In Bottrop-Vonderort sollen Flächen...