Klavierklänge für das Hospiz

„Es war ein Versprechen meiner hier im Hospiz Bottrop verstorbenen Frau Eva Maria gegenüber, dieses Konzert zu Gunsten des stationären Hospizes zu veranstalten“, so der Vorsitzende des Künstlerfördervereins Oberhausen, Bruno Zbick, der in Kooperation mit dem Lions Club am 31. Oktober dieses Jahres den in St. Petersburg geborenen und kürzlich mit dem 1. Preis des Franz-Liszt-Wettbewerbes ausgezeichneten Pianisten Eduard Kiprsky im Kammerkonzertsaal des August Everding Kulturzentrums präsentierte.

Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung und ließen sich von den Werken Tschaikowskys, Liszts und Mussorgskys begeistern. „Wir bedanken uns herzlich für diese außergewöhnliche Aktion und der damit verbundenen Spende bei Herrn Zbick sowie dem Lions Club“, so Hospizleiter Christoph Voegelin, der gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Trägers, Jürgen Münnich, den Reinerlös in Höhe von 3200 Euro entgegennehmen durfte. Zur Steigerung des Gewinns für die Einrichtung an der Osterfelder Straße wurden die Speisen und Getränke an dem Abend gesponsert. Der Lions Club wurde vertreten durch den amtierenden Präsidenten Herrn Ulrich Reich sowie Herrn Hans Peter Aust.

Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *