8.1 C
Bottrop
Sonntag, Februar 28, 2021

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...
15,571FansGefällt mir

News

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...

Feuer zu Ostern sind ausnahmslos verboten

Baum- und Strauchschnitte dürfen nicht einfach verbrannt werden Der Bottroper Corona-Krisenstab hat beschlossen, dass auch in diesem Jahr wegen...

Musikschule bleibt für Präsenzunterricht weiterhin geschlossen

Als Ersatz werden größtenteils digitale Unterrichtseinheiten angeboten Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie ist es weiterhin nicht möglich, dass...

Ev. Posaunenchor Bottrop Eigen sucht neue musikalische Leitung

Gerd Jentzsch, der sechs Jahre lang hervorragende und innovative musikalische Arbeit geleistet hat, gibt das Dirigat ab. Mit Dank...

Das Judojahr 2016 kann kommen

Die ersten Termine für ein erlebnisreiches neues Judojahr stehen für die JC 66 Nachwuchskämpfer bereits wieder vor der Tür. Pünktlich mit dem Ende der Schulferien beginnt das von vielen heißersehnte Training. Endlich wieder die Judofreunde treffen, endlich wieder neues lernen und endlich wieder kämpfen. Am 15.01. steht der erste Kampftermin in Form des Neujahrsrandori für die u9- und u12-Kämpfer an, bevor bereits am 23.01. zum ersten Turnier gebeten wird. „Es geht also gleich richtig zur Sache und den Kindern wird auch dieses Jahr ein umfangreiches, abwechslungsreiches und auch anstrengendes Programm geboten.“, weiß Trainer Sven Helbing mit Blick auf die vielen Termine des Jahres. So werden neben Turnieren auch Trainingscamps und Teamveranstaltungen wie Sommerfest, Radtouren, Judosafari und letztendlich das Nikolausrandori sowie vieles andere geboten. „Sicherlich werden dort auch wieder viele Kinder teilnehmen, so wie kurz vor Weihnachten.“, so Trainer Helbing mit Blick auf das letzte Nikolausrandori vor zwei Wochen (siehe Foto), an dem neben 40 Kindern und deren Eltern natürlich auch das Judomaskottchen teilnahm. Es wurde gekämpft, gelacht und gefeiert, Geschenke wurden verteilt und bei Kaffee, Tee und Kuchen amüsierten sich alle köstlich. All das soll nun noch weiterentwickelt und optimiert werden. Viel Arbeit also für das Trainerteam, den Vorstand und die Jugendleitung. Letztere wurden Ende des vergangenen Jahres in Person von Nadine Vrchoticky und Jürgen Ehlert von der Elternvertretung für die gute Arbeit geehrt (siehe Foto). „Wir wachsen als Gemeinschaft gut zusammen und können den Kindern ein erlebnisreiches Vereinsleben bieten. Das möchten wir fortsetzen und entwickeln. Der ganze Verein und die Stadt Bottrop profitiert von einer guten Vereinsarbeit.“, weiß auch JC Präsident Detlef Kaziur, der allen Judokämpfern ein „…frohes und vor allem gesundes 2016“ wünscht.

JC 1

Latest Posts

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...

Feuer zu Ostern sind ausnahmslos verboten

Baum- und Strauchschnitte dürfen nicht einfach verbrannt werden Der Bottroper Corona-Krisenstab hat beschlossen, dass auch in diesem Jahr wegen...

Musikschule bleibt für Präsenzunterricht weiterhin geschlossen

Als Ersatz werden größtenteils digitale Unterrichtseinheiten angeboten Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie ist es weiterhin nicht möglich, dass...

Ev. Posaunenchor Bottrop Eigen sucht neue musikalische Leitung

Gerd Jentzsch, der sechs Jahre lang hervorragende und innovative musikalische Arbeit geleistet hat, gibt das Dirigat ab. Mit Dank...