10.9 C
Bottrop
Dienstag, April 20, 2021

Impfungen nun für die Jahrgänge 1948 und 1949

Start am kommenden Mittwoch (21. April). Am Mittwoch, 21. April 2021, startet ab 8.00 Uhr die Terminvergabe für die...
15,749FansGefällt mir

News

Impfungen nun für die Jahrgänge 1948 und 1949

Start am kommenden Mittwoch (21. April). Am Mittwoch, 21. April 2021, startet ab 8.00 Uhr die Terminvergabe für die...

InnovationCity Bottrop bleibt beim Sonnenstrom der Spitzenreiter im Ruhrgebiet

Das ist eine gute Nachricht für den Klimaschutz: Bottrop ist und bleibt spitze bei der Nutzung von Sonnenenergie zur Stromerzeugung. Die InnovationCity...

Geparktes Auto gerammt

Mutmaßlich unter Alkoholeinfluss ist ein Autofahrer (36) aus Bottrop am Sonntagabend, 18.04., gegen 20 Uhr auf dem Nordring in Bottrop-Eigen in einen...

Kellerbrand und Brandmeldeanlage

Am Sonntag gegen 20:15 wurde ein Feuer im Keller eines Gebäudes auf dem Borsigweg gemeldet. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen...

Den Großen die Stirn bieten

Ganz Bottrop unterwirft sich dem Diktat der großen Anbieter. Ganz Bottrop? Nein! Im Stadtteil Boy stemmen sich zwei Männer und eine Frau auf ihrer kleinen Insel gegen die Preisvorgaben der Großkonzerne. Und das mit Erfolg: Die Scheibeninsel aus Bottrop hat mittlerweile einen Kundenstamm, der sich über ganz Europa erstreckt.

Scheibeninsel 2

Arbeitsschutz, Kleidung, Motorflexen, Bohrkronen, Trennscheiben und vieles mehr – wer privat oder gewerblich zuverlässiges Marken-Equipment benötigt, der kommt an dem Bottroper Drei-Mann-Betrieb Scheibeninsel schon lange nicht mehr vorbei. „Wenn man dann bedenkt wie wir damals angefangen haben, da kann man mit der Entwicklung wirklich mehr als nur zufrieden sein“, lacht Michael Wesseling, der gemeinsam mit Claudia Keppke seit dem Jahr 2009 von der „Insel“ in der Boy fast ganz Europa erobert hat. Vor sechs Jahren, da kamen die Bestellungen noch am heimischen PC rein, Kartons wurden noch gemeinsam im Keller gepackt. Mit dabei als helfende Hand und auch heute nicht mehr aus dem Team wegzudenken: Claudias Mann Andreas Keppke. „Es hat mir von Anfang an Spaß gemacht die Beiden zu unterstützen“, sagt Keppke, „ich bin sehr stolz von Anfang an wenigstens am Rande mit dabei gewesen zu sein.“ Was anfangs noch mit von den Herstellerfirmen getesteten Trennscheiben im kleinen Rahmen begonnen hatte, das hat sich heute im Jahr 2016 zu einem europaweit florierenden Handel verschiedenster Arbeitsmaterialien entwickelt. „Besonders in Richtung Arbeitsschutz und Schutzkleidung beobachten wir seit langem das stetig wachsende und große Interesse“, hat Michael Wesseling festgestellt. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die Bottroper neben den vielen Hobbybastlern und Privatleuten aus Bottrop auch gewerbliche Kunden aus ganz Deutschland und Europa zu ihrem Kundenstamm zählen konnten. Besonders der Online-Shop ist attraktiv für Firmen aus England, Schweden, der Schweiz oder Italien. Denn eines steht fest: geht nicht gibt´s nicht – und teuer kannse woanders haben. „Markenqualität und Zuverlässigkeit bei der Lieferung muss nicht teuer sein. Wir bieten den Großkonzernen hier von Bottrop aus auch in Zukunft die Stirn. Versprochen“, unterstreichen Wesseling und Claudia Keppke.

Latest Posts

Impfungen nun für die Jahrgänge 1948 und 1949

Start am kommenden Mittwoch (21. April). Am Mittwoch, 21. April 2021, startet ab 8.00 Uhr die Terminvergabe für die...

InnovationCity Bottrop bleibt beim Sonnenstrom der Spitzenreiter im Ruhrgebiet

Das ist eine gute Nachricht für den Klimaschutz: Bottrop ist und bleibt spitze bei der Nutzung von Sonnenenergie zur Stromerzeugung. Die InnovationCity...

Geparktes Auto gerammt

Mutmaßlich unter Alkoholeinfluss ist ein Autofahrer (36) aus Bottrop am Sonntagabend, 18.04., gegen 20 Uhr auf dem Nordring in Bottrop-Eigen in einen...

Kellerbrand und Brandmeldeanlage

Am Sonntag gegen 20:15 wurde ein Feuer im Keller eines Gebäudes auf dem Borsigweg gemeldet. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen...