5.4 C
Bottrop
Sonntag, April 18, 2021

Noch 350 Impfdosen von AstraZeneca für über 60-Jährige vorrätig

Bewerbungen am 22. April unter Mail-Sonderadresse - Impfungen am 25. April Aus der Sonderaktion „AstraZeneca-Impfstoff für über 60-Jährige“ sind...
15,751FansGefällt mir

News

Noch 350 Impfdosen von AstraZeneca für über 60-Jährige vorrätig

Bewerbungen am 22. April unter Mail-Sonderadresse - Impfungen am 25. April Aus der Sonderaktion „AstraZeneca-Impfstoff für über 60-Jährige“ sind...

Endlich Spargelzeit

Spargelliebhaber aufgepasst Habt ihr Lust mal etwas Neues zu probieren? Die Pizzeria Il Pastaio hat frische Ideen für euch!

Bauarbeiten in der Eupenstraße

Anwohner bekommen neue Gasanschlüsse. Anwohner in der Eupenstraße müssen in den kommenden Wochen mit Behinderungen rechnen. In der Zeit...

Schüsse auf Fahrgastunterstände

Unbekannte haben am Freitagnachmittag, 16. April, die Scheiben von zwei gegenüberliegenden Fahrgastunterständen der Bushaltestellen Mathias-Stinnes-Platz an der Flöttestraße in Bottrop zerstört. Zeugen...

Dein neues Leben startet am 17. Juni

Der Verpackungs-Irrsinn, er findet kaum ein Ende mehr: da werden im Supermarkt hart gekochte und geschälte Eier in Plastikverpackungen angeboten, direkt neben geschälten Äpfeln und Apfelsinen, ebenfalls ihrer natürlichen Verpackung entkleidet und in Plastik gestopft. Man muss diese Menschheit, spätestens an diesem Punkt, nicht mehr verstehen. Unsere Plastik- und Verpackungssucht ist nicht erst seit kurzem ein Problem für unseren Planeten, die Fauna, Flora und uns Menschen. Natürlich sind wir schnell dabei zu sagen: man müsste was ändern. Müssen tun wir alle immer viel, aber wirklich anpacken und was ändern? Zwei Bottroper haben nun dem Verpackungswahnsinn den Kampf angesagt – Annette und Sebastian Metzgen reden nicht, sie handeln. Am 17. Juni eröffnen die Beiden mit „Allerlei Verpackungsfrei“ den ersten nachhaltigen  Laden dieser Art in Bottrop. Und sie geben uns allen die Chance, uns selbst zu hinterfragen.

Das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz, es hat den Bottroper Sebastian Metzgen schon seit vielen Jahren im Griff. „So fahre ich beispielsweise seit rund drei Jahren ein Elektroauto, seit zwei Jahren lebe ich nach der Zero-Waste-Vorstellung, Plastik aus meinem Leben zu verbannen und so einen Teil zum ökologischen Gleichgewicht beizutragen“, erläutert der 26-Jährige. Plastik, so sagt er, sei nicht nur in unseren Einkaufstüten, sondern vielmehr auch in Produkten, bei denen wir es nicht auf dem ersten Blick erkennen. „Das fängt bereits morgens an, im Peeling unter der Dusche, Ladenlokal_Gladbeckerstrasse_19_2ebenso wie in der Zahnpasta sind zum Zweck der besseren Reinigung Kunststoffe verarbeitet – und so ziehen sich die Dinge durch den Alltag. Wir nehmen als Menschen Mengen von Kunststoffen in unserem Organismus auf, Verunreinigungen gelangen in Flüsse, diese ins Meer, dort werden sie von den Tieren als Nahrung verwechselt und aufgenommen – und spätestens auf dem heimischen Teller schließt sich der ungesunde Kreis“, unterstreicht Metzgen, der seit nunmehr zwei Jahren einen festen Plan in seinem Kopf hatte, der nun mitten in der Umsetzung steckt: ein Laden muss her, ein Anbieter, in dem umweltbewusste Menschen  und solche die es werden wollen, völlig verpackungsfrei und nachhaltig einkaufen können. Ein Laden, in dem die angebotenen Produkte ausschließlich in Mehrwegbehältnissen abgegeben werden. „Und jetzt ist es bald soweit“, lacht der 26-Jährige, der gemeinsam mit Mutter Annette am 17. Juni um 10 Uhr morgens den ersten „Allerlei Verpackungsfrei“ Bottrops auf der Gladbecker Straße eröffnen wird.

Auf rund 120 Quadratmetern Verkaufsfläche im ehemaligen Ernstings-Familiy, im Herzen der Gastromeile, finden Kunden künftig alles, was der tägliche Bedarf erfordert – natürlich unverpackt. Getreide, Hülsenfrüchte, Tee, Kaffee, Softdrinks, Obst, Gemüse, Käse und Milchprodukte, Tierfutter (nass und trocken) und Drogeriewaren; aus rund 400 Produkten des täglichen Lebens können die Kunden ab dem 17. Juni wählen. „Darüber hinaus Ladenlokal_Gladbeckerstrasse_19_9werden wir auch noch eine kleine, gemütliche  Gastro-Ecke installieren, in der Tee und Kaffee sowie frische Wraps getrunken und verzehrt werden können“, so Annette Metzgen.  Und so funktioniert der Einkauf bei Allerlei Verpackungsfrei: die meisten Food-Waren lagern in Spendersystemen. „Natürlich nicht die Milchprodukte“, erläutert Sebastian Metzgen. Auf der Waage ermittelt der Kunde das Gewicht seines von zu Hause mitgebrachten Behältnisses, sei es ein Einmachglas, Brotdose, Flasche usw. Der Kunde nimmt nur so viel der gewünschten Ware, wie er benötigt – und sei die Menge noch so klein. Nach dem zweiten Wiegen abzüglich des Gewichtes des Behältnisses wird nur der reine Warenwert bezahlt, der tatsächlich eingekauft wird. Und sollte kein Behältnis zu Hause zu finden oder vergessen worden sein? „Kein Problem, wir haben Gläser, FlaschenLadenlokal_Gladbeckerstrasse_19_10 und auch Lebensmittelbeutel, die wir von der Diakonie in Bottrop herstellen lassen, immer ausreichend für unsere Kunden bei uns im Laden, die gegen ein normales Pfandgeld für Mehrweg ausgegeben werden“, so Mutter und Sohn unisono. Dabei haben die Bottroper in puncto Ware nicht nur auf Bio-Qualität, sondern vor allem auch auf Regionalität gesetzt. Jetzt heißt es: in die Hände gespuckt, denn bis zum 17. Juni ist noch so einiges zu tun. „Derzeit befinden wir uns noch im Rohbau, aber wir geben alles dafür, um unsere gesteckten Ziele schnellstmöglich zu erreichen“, so Sebastian Metzgen, der den Bottropern nicht mit erhobenem Zeigefinger oder aufklärerisch-missionarisch begegnen möchte, sondern vielmehr als Ansprechpartner für all diejenigen, die auch etwas ändern wollen. „Wenn wir es schaffen, einen Sinn und Bewusstsein für Nachhaltigkeit und die Wichtigkeit der Vermeidung von Plastikmüll zu schaffen, dann haben wir viel erreicht“, sagen Annette und Sebastian Metzgen.

Verpackungsfrei 2

Latest Posts

Noch 350 Impfdosen von AstraZeneca für über 60-Jährige vorrätig

Bewerbungen am 22. April unter Mail-Sonderadresse - Impfungen am 25. April Aus der Sonderaktion „AstraZeneca-Impfstoff für über 60-Jährige“ sind...

Endlich Spargelzeit

Spargelliebhaber aufgepasst Habt ihr Lust mal etwas Neues zu probieren? Die Pizzeria Il Pastaio hat frische Ideen für euch!

Bauarbeiten in der Eupenstraße

Anwohner bekommen neue Gasanschlüsse. Anwohner in der Eupenstraße müssen in den kommenden Wochen mit Behinderungen rechnen. In der Zeit...

Schüsse auf Fahrgastunterstände

Unbekannte haben am Freitagnachmittag, 16. April, die Scheiben von zwei gegenüberliegenden Fahrgastunterständen der Bushaltestellen Mathias-Stinnes-Platz an der Flöttestraße in Bottrop zerstört. Zeugen...