13.5 C
Bottrop
Samstag, Oktober 31, 2020
15,571FansGefällt mir

News

Josef Albers Museum Quadrat im November geschlossen

Das Josef Albers Museum Quadrat muss aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ab dem 2. November bis mindestens 30. November geschlossen...

Bundeswehr unterstützt Corona-Kontaktverfolgung im Gesundheitsamt

Ab Freitag (30.10) helfen 15 Soldatinnen und Soldaten vom Saalbau aus Das Gesundheitsamt der Stadt Bottrop erhält ab heute...

Auffahrunfall an der Prosperstraße

An der Prosperstraße kam es am Donnerstag um 14.15 h zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 21-Jährige aus Bottrop leicht verletzt wurde....

Die Gladiatoren halten Einzug

Die Idee hatte Markus Adam  schon seit vielen Jahren: nach kleineren Veranstaltungen im Bereich Kampfsport wollte der Bottroper zum großen Wurf ansetzen und seiner Heimatstadt ein Kampfsport-Event bieten, was hier bislang seines Gleichen sucht. Nun soll es so weit sein: am Samstag, den 28. Oktober 2017 sollen die Kampfsport-Begeisterten aus Nah und Fern ins beschauliche Bottrop pilgern, um beim ersten „Gladiators Bowl“ des MMA Corps Ruhrpott in der Dieter-Renz-Halle Sport der Spitzenklasse zu erleben.

Von der Idee bis zur Umsetzung kann es immer ein langer Weg sein. Das weiß jetzt auch der Bottroper Markus Adam. Schon in vergangenen Jahren hat der Inhaber mehrer Sport Lizenzen immer wieder kleinere und größere Sport-Events veranstaltet. Aber bis zu diesem Punkt, an dem die große Show auf die Bühne gezaubert werden soll, da verging dann doch schon einige Zeit. Zeit des Überlegens, des Planens, Umwerfens, neu Planens und immer wieder Weiterkämpfens, um dem Traum endlich die Konturen zu geben, die zum Erfolg so wichtig sind. „Mir war klar: wenn ich jetzt nochmal so etwas mache, dann will ich 800 bis 1000 Zuschauer nach Bottrop ziehen“, sagt Adam, der mit seinem KSC Bottrop, vielmehr mit seiner Sparte MMA Corps Ruhrpott, seit vielen Jahren für positive Sport-Schlagzeilen sorgt. Die passende Halle steht mit der Dieter-Renz-Halle bereit. „Und wir haben sie komplett gemietet, das heißt mit allen Räumlichkeiten. Hier bekommen die Kämpfer ihre eigenen Kabinen, in den kleineren Hallen hinter der Haupthalle können sich alle Sportler in Ruhe vorbereiten, warmmachen und abschalten. Sie bekommen bis zum Kampf von dem Trubel in der Halle nichts mit und haben somit vollste Konzentration. So etwas hat es hier in der Gegend, selbst bei größeren Veranstaltungen nicht gegeben.“, unterstreicht Adam, der seit kurzer Zeit auf der Suche nach Sponsoren ist. Denn so ein Event mit seinen Kämpfern, dass will und muss finanziert werden. „Aber wir haben bis dato schon viele positive Rückläufer, man merkt, dass viele Menschen auf unseren Gladiators Bowl brennen“, sagt der Kampfsport-Trainer, der selbstredend einige seiner Jungs und Mädels in den Ring beim Bottroper Heimspiel  stellen wird. Die Karten werden in Kürze im Vorverkauf erhältlich sein. „Alle wichtigen Infos, auch wann und wo die Karten erhältlich sein werden, gibt es ab sofort auf unserer Gladiators Bowl Facebookseite. Wir freuen uns auf jeden Zuschauer, Ihr werdet es sicher nicht bereuen“, so Markus Adam.

Latest Posts

Josef Albers Museum Quadrat im November geschlossen

Das Josef Albers Museum Quadrat muss aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ab dem 2. November bis mindestens 30. November geschlossen...

Bundeswehr unterstützt Corona-Kontaktverfolgung im Gesundheitsamt

Ab Freitag (30.10) helfen 15 Soldatinnen und Soldaten vom Saalbau aus Das Gesundheitsamt der Stadt Bottrop erhält ab heute...

Auffahrunfall an der Prosperstraße

An der Prosperstraße kam es am Donnerstag um 14.15 h zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 21-Jährige aus Bottrop leicht verletzt wurde....