30.1 C
Bottrop
Freitag, Juni 18, 2021

Bau-Boom hält an: 280 neue Wohnungen in Bottrop gebaut

„Auftragsbücher prall gefüllt“ | Gewerkschaft fordert Lohn-Plus Boomende Baubranche: In Bottrop wurden im vergangenen Jahr 280 neue Wohnungen gebaut...
15,745FansGefällt mir

News

Bau-Boom hält an: 280 neue Wohnungen in Bottrop gebaut

„Auftragsbücher prall gefüllt“ | Gewerkschaft fordert Lohn-Plus Boomende Baubranche: In Bottrop wurden im vergangenen Jahr 280 neue Wohnungen gebaut...

Sommerakademie „Art Lab“ im Kulturzentrum

Workshops für alle Experimentierfreudigen starten im neuen Forum „B12“ In den ersten drei Wochen der Sommerferien (5. Juli bis...

Bis zu fünf Prozent mehr Geld für Beschäftigte in der Ernährungsindustrie

Lohn-Plus für systemrelevante Jobs in der Bottroper Lebensmittelindustrie Lohn-Plus für Ernährer: Wer in Bottrop Lebensmittel herstellt oder Getränke abfüllt,...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 21. bis zum 27. Juni

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 21. bis zum 27. Juni Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Infoabend zum Thema „Plötzlicher Kindstod“

Zu einem Informations-Abend zum Thema „Plötzlicher Kindstod“ lädt das Marienhospital Bottrop gemeinsam mit der AOK Nord West in Bottrop alle Eltern, Großeltern und Interessierte am Dienstag, den 10. Oktober  2017 um 18 Uhr in das Café des Marienhospitals Bottrop ein.

„Viele, (gerade junge) Eltern sind verunsichert, wenn es um das Thema „plötzlicher Kindstod“ geht, leben mit den Erfahrungen und Empfehlungen Ihrer Eltern oder Großeltern von „früher“. Und damit leider auch oft nicht mit den richtigen Informationen. Unsere gemeinsame Veranstaltung soll helfen, die Sorgen dieser Eltern zu verringern. Wir möchten Ihnen die Sicherheit geben, dass Bestmögliche für ihr Kind getan zu haben“, so Dieter Hanker, Niederlassungsleiter der AOK, der gemeinsam mit dem Marienhospital zum zweiten Mal zum Infoabend mit dem Thema „Plötzlicher Kindstod“ einlädt.

Als Referent steht den Interessierten mit Sezgin Ata der Oberarzt der Neonatologie zur Verfügung, der nach seinem Vortrag den Anwesenden noch in einer anschließenden Fragerunde zur Verfügung stehen wird. Die Veranstaltungsdauer wird rund 90 Minuten betragen.

„Fest steht:  Durch die Aufklärungsarbeit ist die Anzahl der toten Kinder in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen. Vor Jahrzehnten starben etwa 1300 Kinder in Deutschland pro Jahr plötzlich ohne ersichtlichen Grund, jetzt sind es nur noch etwa 250. Dennoch: Der Krippentod ist noch immer die am häufigsten vorkommende Todesart bei Babys, die unter einem Jahr alt sind“, unterstreicht Dieter Hanker die Wichtigkeit der Aufklärungsarbeit.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um rechtzeitige Anmeldung per E-Mail an Detlef.Kathke@nw.aok.de oder per Telefon unter der Rufnummer 02041 / 109473 gebeten. Der Eintritt ist frei.

Latest Posts

Bau-Boom hält an: 280 neue Wohnungen in Bottrop gebaut

„Auftragsbücher prall gefüllt“ | Gewerkschaft fordert Lohn-Plus Boomende Baubranche: In Bottrop wurden im vergangenen Jahr 280 neue Wohnungen gebaut...

Sommerakademie „Art Lab“ im Kulturzentrum

Workshops für alle Experimentierfreudigen starten im neuen Forum „B12“ In den ersten drei Wochen der Sommerferien (5. Juli bis...

Bis zu fünf Prozent mehr Geld für Beschäftigte in der Ernährungsindustrie

Lohn-Plus für systemrelevante Jobs in der Bottroper Lebensmittelindustrie Lohn-Plus für Ernährer: Wer in Bottrop Lebensmittel herstellt oder Getränke abfüllt,...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 21. bis zum 27. Juni

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 21. bis zum 27. Juni Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt: