8 C
Bottrop
Donnerstag, November 26, 2020

Drei Startercenter-Online Workshops zum Jahresende

Themen sind: „Selbstständige und ihre Steuerpflichten“ sowie zweimal „Gründungswillige und die wichtigen Schritte zur erfolgreichen Selbstständigkeit“ Das Bottroper Startercenter...
15,571FansGefällt mir

News

Drei Startercenter-Online Workshops zum Jahresende

Themen sind: „Selbstständige und ihre Steuerpflichten“ sowie zweimal „Gründungswillige und die wichtigen Schritte zur erfolgreichen Selbstständigkeit“ Das Bottroper Startercenter...

Radlerin angefahren

Eine 57-jährige Bottroperin wurde am Dienstag bei einem Unfall leicht verletzt. Sie war am Dienstag gegen 14.35 h mit ihrem Pedelec entgegen...

Starkes Signal fürs Ruhrgebiet

Brost-Stiftung ehrt Menschen, die in der Region etwas bewegen –obwohl sie hier nicht zu Hause sind „Erfolg hat drei...

Kulturwerkstatt hat Fotorallye als Ersatz für „Lightpainting“-Workshop veranstaltet

Jugendliche zogen mit Kameras los, um Aufgaben zu lösen und Eindrücke einzufangen Fotorallye zu Hause und in der Umgebung...

Ein schöner und verantwortungsvoller Beruf

Dass Anette Schöps und ihr Team der Altenpflege mit Herz da anpacken, wo andere gerne wegschauen, das ist hinlänglich bekannt. Und auch den Mund hat sich die Altenpflege-Fachfrau noch nie verbieten lassen. Seien es Missstände in der Pflege allgemein oder im Speziellen, Anette Schöps schweigt nicht sondern legt den Finger in die Wunde, da nur so Dinge eine positive Veränderung erfahren können. Und zwar sowohl für die Patienten, als aber auch das Pflegepersonal, welches sich häufig Drucksituationen und Kritik von außen gegenüber sieht. „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht im bereits Vorfeld den Nachwuchs in unserem Berufsfeld so verschrecken, dass dieser tolle und verantwortungsvolle Beruf kaum Chancen hat, entsprechend motiviertes Personal für die Ausbildung zu finden“, mahnt Anette Schöps daher vollkommen zurecht an. Schöps und das Team der Altenpflege mit Herz können sich erlauben den Mund aufzumachen, bei derzeitig sechs Auszubildenden im eigenen Betrieb weiß man durchaus sehr gut, wovon man hier an der Bottroper Straße 1 spricht. „Häufig wird der Fehler begangen, aus den eigenen Reihen der Pflege unseren Berufsstand schlecht zu reden, das fördert eine negative Einstellung, ein negatives Stigma unseres Berufes, welches uns den Nachwuchs kosten kann“, so Schöps, die ergänzt, bereits heute sei es immer schwieriger geworden, geeignetes und motiviertes Personal für die Ausbildung zu finden. „Dabei bringt der Pflegeberuf Abwechslung, Verantwortung, Sicherheit und das nicht zu unterschätzende Gefühl, dass man eine wichtige Aufgabe im Leben eines anderen Menschen übernimmt, der auf unsere Hilfe angewiesen ist“, unterstreicht die Inhaberin der Altenpflege mit Herz, die für Fragen rund um das Thema Pflege auf der Bottroper Straße 1 in 46244 Bottrop sowie unter der Rufnummer 02045 / 7511 zur Verfügung steht.

Latest Posts

Drei Startercenter-Online Workshops zum Jahresende

Themen sind: „Selbstständige und ihre Steuerpflichten“ sowie zweimal „Gründungswillige und die wichtigen Schritte zur erfolgreichen Selbstständigkeit“ Das Bottroper Startercenter...

Radlerin angefahren

Eine 57-jährige Bottroperin wurde am Dienstag bei einem Unfall leicht verletzt. Sie war am Dienstag gegen 14.35 h mit ihrem Pedelec entgegen...

Starkes Signal fürs Ruhrgebiet

Brost-Stiftung ehrt Menschen, die in der Region etwas bewegen –obwohl sie hier nicht zu Hause sind „Erfolg hat drei...

Kulturwerkstatt hat Fotorallye als Ersatz für „Lightpainting“-Workshop veranstaltet

Jugendliche zogen mit Kameras los, um Aufgaben zu lösen und Eindrücke einzufangen Fotorallye zu Hause und in der Umgebung...