9.5 C
Bottrop
Donnerstag, Oktober 29, 2020

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...
15,571FansGefällt mir

News

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...

Piet und Alex starten den Bott-Cast

Treffen sich zwei Typen inner Kneipe… - was beginnt wie ein Witz, ist der Start für etwas Neues und etwas Einzigartiges gewesen,...

Am Wochenende herrscht auf allen Friedhöfen Maskenpflicht

Aufgrund von Allerheiligen und einem zu erwartenden erhöhten Personenaufkommen, hat die Stadtverwaltung heute (28. Oktober) beschlossen, dass an diesem Wochenende eine allgemeine...

Banner soll Bewusstsein für Fahrradstraße schärfen

Auf der Gustav-Ohm-Straße sollen so Verstöße vermieden werden Das Teilstück der Gustav-Ohm-Straße zwischen der Hans-Böckler-Straße und Am Lamperfeld ist...

Über den Tellerrand geschaut

Was für eine starke Aktion von Daniel van der Pütten und seinem Team der Aral-Tankstelle auf der Friedrich-Ebert-Straße: rund sechs Wochen lang sammelten man hier gemeinsam mit den Kunden Geld für Geschenke-Tüten, die nun an die Bottroper Tafel übergeben werden konnten. „Wir haben unsere Kunden gezielt angesprochen, ob sie eine Tüte im Wert von 6,99 Euro an Menschen Spenden wollen, denen es vielleicht nicht so gut geht“, so van der Pütten, der 30 verkaufte Spende-Tüten als Ziel anvisiert hatte, schlussendlich aber stolze 210 übergeben konnte. Nicht zuletzt das Engagement von Mitarbeiterin Nina Wartlik, die alleine 190 Tüten verkaufte, sorgte für den großen Erfolg der Aktion, die im kommenden Jahr wiederholt werden soll – und das vielleicht sogar bundesweit, denn das Bottroper Vorbild macht scheinbar Schule bei Aral. „Wir möchten uns bei allen Kunden herzlich bedanken, die diese tolle Aktion unterstützt haben. Gemeinsam konnten wir hier etwas Großes erreichen“, so Nina Wartlik, die gemeinsam mit dem restlichen Team Nudeln, Marmelade, Suppe, Haferflocken, Tee sowie Schoko-Kekse in die Tüten für die Bottroper Tafel gepackt hat.

Latest Posts

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...

Piet und Alex starten den Bott-Cast

Treffen sich zwei Typen inner Kneipe… - was beginnt wie ein Witz, ist der Start für etwas Neues und etwas Einzigartiges gewesen,...

Am Wochenende herrscht auf allen Friedhöfen Maskenpflicht

Aufgrund von Allerheiligen und einem zu erwartenden erhöhten Personenaufkommen, hat die Stadtverwaltung heute (28. Oktober) beschlossen, dass an diesem Wochenende eine allgemeine...

Banner soll Bewusstsein für Fahrradstraße schärfen

Auf der Gustav-Ohm-Straße sollen so Verstöße vermieden werden Das Teilstück der Gustav-Ohm-Straße zwischen der Hans-Böckler-Straße und Am Lamperfeld ist...