10.9 C
Bottrop
Freitag, Februar 26, 2021

Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken unterstützen soziale Projekte. Marken verkaufen – Menschen helfen! Einrichtungen und Freiwillige, die Wohlfahrtsmarken verkaufen, können...
15,571FansGefällt mir

News

Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken unterstützen soziale Projekte. Marken verkaufen – Menschen helfen! Einrichtungen und Freiwillige, die Wohlfahrtsmarken verkaufen, können...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 1. bis zum 7. März

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 1. bis zum 7. März Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Kreuzwegstationen der Halde Haniel werden aufgearbeitet

Vandalismus und Witterung haben ihre Spuren hinterlassen. Einzelne Stationen werden vorläufig abgebaut und durch benachbarte Handwerksunternehmen instandgesetzt. Coronabedingt muss der Karfreitags-Kreuzweg in...

Einbruch im Tourismus: 61 Prozent weniger Gäste in Bottrop

Gewerkschaft fordert Öffnungsperspektive für Hotels und Gaststätten Corona sorgt für Einbruch im heimischen Tourismus: Bottrop haben im vergangenen Jahr...

Ein Kracher zum Auftakt

Das Bottroper Stadtfest, das in diesem Jahr vom 8. bis zum 10. Juni in der Innenstadt steigen wird, beginnt direkt mit einem Kracher, der sich gewaschen hat: „Wir freuen uns, am Freitagabend auf der Bühne am Berliner Platz das Rock Orchester Ruhrgebeat begrüßen zu dürfen“, lässt Holger Czeranski von BCK Events, der gemeinsam mit seinem Mitstreiter Stephan Kückelmann im fünften Jahr in Kooperation mit dem Kulturamt das Stadtfest organisiert, die Bombe platzen. Wann hat man so einen außergewöhnlichen Programmpunkt auf dem Bottroper Stadtfest zum letzten Mal gesehen? „Es ist schon etwas ganz Besonderes und es zeigt, dass auch so großartige Künstler wie die des Rock Orchesters Ruhrgebeat unsere Arbeit der vergangenen Jahre sehr zu schätzen wissen und gerne bei uns auftreten“, ergänzt Czeranski, der natürlich auch einen Tag später, am 9. Juni, wieder auf die altbewährte Waffe Da Hool auf dem Berliner Platz setzen wird. Ganz schön viel und hochkarätig los zwischen Post und Kaufland, kommt da die eigentliche Hauptbühne nicht zu kurz? „Auf keinen Fall, wir werden selbstverständlich dafür Sorge tragen, dass die Hauptbühne auch die Hauptbühne bleiben wird und werden hier für ein entsprechendes Programm sorgen“, sagt Stephan Kückelmann.

DSC_0145Die Bühne am Pferdemarkt werde auch 2018 in den guten Händen der Musikschule liegen, wie die Macher erläutern. Überhaupt, so sagen alle Beteiligten, habe sich die Zusammenarbeit zwischen Agentur und Kulturamt positiv ausgezahlt. „Bei uns steht in diesem Jahr beim Stadtfest alles unter dem Motto Zukunftsstadt und Bergbau“, erläutert Kulturamtsleiter Andreas Kind, der mit seinem Team um Kerstin Mallwitz einige Aktionen auf dem Mensingplatz plant. Neben dem Spielmobil sollen hier verschiedene Workshops zum Thema stattfinden, im Fotozelt können sich die kleinen Besucher als Bergmänner verkleiden. „Und wir planen weitere schöne Aktionen, unter anderem wird es im ehemaligen Correctiv-Büro eine Ausstellung geben“, so Andreas Kind. Natürlich, die einen oder anderen Veränderungen, die soll und wird es geben, wie die Macher unterstreichen. „Um einen Abnutzungseffekt zu vermeiden, haben wir in diesem Jahr den Zuschnitt etwas geändert, auch in Planungen und Durchführungen für ein Stadtfest ist gemäß der Sache auch immer Bewegung drin“, erläutert Holger Czeranski. So sei es eine früh getroffene Entscheidung gewesen, die Bühne auf dem Rathausplatz zu streichen. „Ganz einfach aus dem Grund, dass mit dem Fest der Kulturen auf der Kirchhellener Straße mit eigener Bühne und Musik bereits richtig Action im Rathausviertel ist“, so Czeranski. Auch die Planung und Umsetzung einer fest installierten Bühne auf der Gladbecker Straße, die – wenn sie pünktlich zum Stadtfest fertiggestellt wäre – mit Musik bespielt würde, sorge für ein groß abgedecktes Musikprogramm. Eine weitere Bühne, so die Macher, sei auf gut deutsch gesagt „des Guten einfach zu viel“, hier gelte es ein Überangebot zu vermeiden. Dennoch plane man eine Bespielung des Rathausplatzes. DSC_0860 „Wir sind gerade in Überlegungen, vielleicht installieren wir hier erstmals eine Chill-Out-Area, vielleicht machen wir hier aber auch ganz etwas anderes“, sagt Stephan Kückelmann. Weitere, zumindest optische Veränderungen, wird es auf dem Berliner Platz geben, wo der Soccer Court weiter in Richtung Post verschoben werden wird. Erstmals soll sich hier neben Feuerwehr, Polizei und THW im Jahr 2018 auch die Bundewehr mit einem Stand präsentieren. „Wir sind noch relativ früh in den Planungen, haben aber eine ganz genaue Vorstellung von dem, was wir hier für die Bottroper Bürger umsetzen werden“, verspricht Holger Czeranski, der derzeit in den letzten Zügen bezüglich des Bühnenprogramms liegt. Es sei, so lassen alle Beteiligten durchblicken, über die Jahre nicht einfacher geworden, Sponsoren für ein Groß-Event wie das Stadtfest in Bottrop zu akquirieren. „Von daher freuen wir uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder neue Sponsoren und Unterstützer in unseren Reihen begrüßen dürfen“, so Czeranski und Kückelmann. So sei es der Firma Kaufland zu verdanken, die den Auftritt des Rock Orchesters ermögliche, Bünyamin Kara und seine Handyboxx steigen als Hauptsponsor der Bühne auf dem Kirchplatz ein. „Wir können schon jetzt sagen, dass wir auch in diesem Jahr einen weiteren Schritt nach vorne machen, und wir arbeiten mit Hochdruck daran, noch mehr interessante Dinge für Groß und Klein anbieten zu können“, so Czeranski und Kückelmann.

Latest Posts

Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken unterstützen soziale Projekte. Marken verkaufen – Menschen helfen! Einrichtungen und Freiwillige, die Wohlfahrtsmarken verkaufen, können...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 1. bis zum 7. März

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 1. bis zum 7. März Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Kreuzwegstationen der Halde Haniel werden aufgearbeitet

Vandalismus und Witterung haben ihre Spuren hinterlassen. Einzelne Stationen werden vorläufig abgebaut und durch benachbarte Handwerksunternehmen instandgesetzt. Coronabedingt muss der Karfreitags-Kreuzweg in...

Einbruch im Tourismus: 61 Prozent weniger Gäste in Bottrop

Gewerkschaft fordert Öffnungsperspektive für Hotels und Gaststätten Corona sorgt für Einbruch im heimischen Tourismus: Bottrop haben im vergangenen Jahr...