Mit Enthusiasmus und Herzblut

Über eine Spende in Höhe von 1200 Euro durfte sich nun Hospizleiter  Christoph Voegelin freuen. Möglich gemacht hatte dies eine Gruppe ehemaliger Schulfreundinnen, die bereits im Vorjahr durch den Verkauf selbst hergestellter und kreativer Dinge (Strick, Häkel, Malen usw.) einen Geldbetrag zu Gunsten des stationären Hospizes sammeln konnten. „Neben einigen Stellen und Organisationen, bei denen wir unsere Sachen verkaufen können, war besonders unsere Teilnahme am Handwerksmarkt Oberhausen, vor allem aber unser Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt in Bottrop von Erfolg gekrönt“, so Jutta Treder von den „Kreativ-Mädels“, die nun gemeinsam mit Mitstreiterin Ulrike Bröhl die 1200 Euro übergeben konnte. „Wir durften sehr viele Menschen kennenlernen, die sich mit dem Thema Hospiz auseinandergesetzt und dieses gerne unterstützt haben“, so Jutta Treder weiter. „Ich bedanke mich herzlich für die Spende, wir alle freuen uns immer sehr wenn wir sehen, mit was für einem Enthusiasmus und mit welchem Herzblut die Menschen unser Haus und vor allem unsere Arbeit unterstützen“, so Christoph Voegelin.

Tagged in:
Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.