13.3 C
Bottrop
Mittwoch, Oktober 21, 2020

Einbrüche

Zwischen Dienstagnachmittag und Dienstagabend verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Bürocontainer an einer Baustelle In der Welheimer Mark. Aus diesem Container...
15,571FansGefällt mir

News

Einbrüche

Zwischen Dienstagnachmittag und Dienstagabend verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Bürocontainer an einer Baustelle In der Welheimer Mark. Aus diesem Container...

Unfallfluchten mit Sachschaden

Auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes Im Fuhlenbrock hat es heute Vormittag eine Unfallflucht gegeben. Dabei wurde zwischen 11.25 Uhr und 11.35 Uhr...

Aquakurse im Hallenbad Kirchhellen

Im Hallenbad Kirchhellen werden wieder zwei Aquakurse angeboten. Die Kurse finden statt am Montag, 26. Oktober, 18.30 bis 20.30 Uhr und am...

Notfallpraxis am Marienhospital führt Covid-19-Abstriche durch

Eine telefonische Anmeldung für die Abstriche ist notwendig. Seit nunmehr rund einer Woche werden in der Notfallpraxis am Marienhospital...

CORRECTIV-Klimawoche Bottrop

Vier Tage, ein Thema – das NRW-Team des gemeinnützigen Recherchezentrums CORRECTIV setzt seinen journalistischen Fokus auf die Klimakrise: Wo spüren wir sie, jetzt und hier? Was können wir konkret tun, privat wie politisch? Und wie viel Verantwortung liegt bei meiner Kommune, wie viel bei meinem Bundesland? In acht Ruhrgebietsstädten lädt CORRECTIV dazu interessierte Bürger*innen sowie Vertreter*innen von Wissenschaft und Politik zu lokalen Klimawochen ein.

Vom 03. bis zum 06. Februar 2020 veranstaltet CORRECTIV die Klimawoche in Bottrop im Salon5, der neuen Jugendredaktion, die CORRECTIV von Bottrop aus aufbauen wird. Nach Klimawochen in Dortmund, Bochum, Essen und Gelsenkirchen ist Bottrop die fünfte Station der CORRECTIV-Klimatour durch das Ruhrgebiet. Bis Ende März werden noch Themenwochen in Mülheim, Recklinghausen und Duisburg folgen.

 

1. Tag: Montag, 03. Februar – Klimakrise lokal

Die Polkappen schmelzen, Australien brennt und Hurrikane verwüsten die USA; die Nachrichten kennt jeder. Aber wo zeigt sich die Klimakrise hier bei uns? Am ersten Abend unserer Klimawochen wollen wir darüber reden – mit Ihnen und mit lokalen Expert*innen und Wissenschaftler*innen, die es wissen müssen.

 

Zu Gast: 

Thomas Kämmerling, Waldexperte und Leiter von RVR Ruhr Grün

Manuel Askemper, Landwirt aus Bottrop Kirchellen

 

2. Tag: Dienstag, 04. Februar – Leugnen zwecklos: Das sind die größten Klimalügen

Die CORRECTIV Faktencheck-Redaktion checkt täglich Falschmeldungen im Netz. Je stärker die Klimakrise die öffentliche Debatte bestimmt, desto mehr Lügen und Fehlinformationen kursieren durch die Sozialen Medien. Die Schlacht um DEutungshoheit und Faktengrundlage hat sich zum Informationskrieg im Netz entwickelt. Was sind die größten Lügen der Klimawandelleugner? Welche Narrative und Mechanismen greifen immer wieder? Und wer steht hinter den Falschmeldungen? Wie kann man ihnen begegnen? Wie ist überhaupt ein Dialog mit Menschen möglich, die etwas Unbestreitbares einfach weiter leugnen? Wir geben Einblicke in die konspirativen Kreisen der Klimawandelleugner und in die Arbeit eines Klima-Faktencheckers.

 

3. Tag: Mittwoch, 05. Februar – Der Pott bewegt sich (oder auch nicht…): Was hat unsere Mobilität mit dem Klima zu tun?

Jeden Tag Hiobsbotschaften und Schreckensnachrichten; kein Wunder, dass sich der Einzelne machtlos im Angesicht der globalen Klimakrise fühlt. Sind wir aber wirklich so ohnmächtig? Ein Fünftel der CO2-Emissionen Deutschlands entfällt auf den Verkehr. Wenn wir unsere klimapolitischen Ziele verwirklichen wollen, dann müssen wir auch bei unserer Mobilität ansetzen. Das Gute daran ist: Jede und jeder kann das. Der Einzelne, das Unternehmen, die Kommune, das Land. Die eigene Mobilität kann jeder beeinflussen. Deswegen haben wir eine groß angelegte Bürgerrecherche gestartet: Wo stehst Du? soll unsere Mobilität, besser gesagt unsere Stillstände in der Region beleuchten. Mit Kennern und Expertinnen der kommunalen Verkehrssituation werden wir an diesem Abend diskutieren, wo es konkret in Bottrop still steht und was verbessert werden kann, vor allem aber auch muss.

 

4.Tag: Donnerstag, 06. Februar – Aktivismus trifft Realpolitik

Greta Thunberg und Fridays for Future bestimmen derzeit die Medien. Aber was fordern die Jugendlichen konkret – so konkret, dass es auch in unserer Kommune direkt umgesetzt werden kann? Und was sagt dazu die Stadt?

Es treffen sich Klaus Müller, Technischer Beigeordneter der Stadt Bottrop, und Philipp Lauter von Fridays for Future auf der Bühne, denn der generationenübergreifende Dialog ist wichtig. Eine Lösung für die Klimakrise lässt sich nur gemeinsam finden.

Alle vier Veranstaltungen finden im Salon5 an der Hochstraße 25-27 in 46236 Bottrop statt. Beginn ist Montag bis Donnerstag jeweils um 19 Uhr. Die Veranstaltungen sind kostenlos.

 

Weitere Infos zu den Klimawochen und der Arbeit der CORRECTIV Klimaredaktion finden Sie hier: https://correctiv.org/correctiv-klima. Hintergründe zu der Mobilitätsrecherche hier: www.wostehstdu.org. Auf der Seite haben Sie auch die Möglichkeit, direkt mitzumachen und Ihren Stillstand – egal ob mit Auto, Bus, Bahn oder Fahrrad – zu melden.

Latest Posts

Einbrüche

Zwischen Dienstagnachmittag und Dienstagabend verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Bürocontainer an einer Baustelle In der Welheimer Mark. Aus diesem Container...

Unfallfluchten mit Sachschaden

Auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes Im Fuhlenbrock hat es heute Vormittag eine Unfallflucht gegeben. Dabei wurde zwischen 11.25 Uhr und 11.35 Uhr...

Aquakurse im Hallenbad Kirchhellen

Im Hallenbad Kirchhellen werden wieder zwei Aquakurse angeboten. Die Kurse finden statt am Montag, 26. Oktober, 18.30 bis 20.30 Uhr und am...

Notfallpraxis am Marienhospital führt Covid-19-Abstriche durch

Eine telefonische Anmeldung für die Abstriche ist notwendig. Seit nunmehr rund einer Woche werden in der Notfallpraxis am Marienhospital...