9.3 C
Bottrop
Donnerstag, Oktober 29, 2020

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 2. bis zum 8. November

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 2. bis zum 8. November Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:
15,571FansGefällt mir

News

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 2. bis zum 8. November

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 2. bis zum 8. November Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Unfallfluchten mit Sachschaden

Am Dienstag, gegen 17:55 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten, schwarzen BMW Mini an der Hauptstraße. Hinweise auf den Verursacher liegen...

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...

Piet und Alex starten den Bott-Cast

Treffen sich zwei Typen inner Kneipe… - was beginnt wie ein Witz, ist der Start für etwas Neues und etwas Einzigartiges gewesen,...

„Es werden täglich mehr Tiere“

Die Gründe dafür, wie ein Tier seinen Weg ins Bottroper Tierheim findet, sie sind so unterschiedlich wie die Schützlinge von der Wilhelm-Tell-Strasse selbst. Trächtige, ausgesetzte Katzen, Hunde, deren Herrchen verstorben ist, Hamster, die wie Müll neben einem Altpapier-Container gefunden werden sie alle haben etwas gemein: Menschen, die sich um sie kümmern und alles dafür tun, dass sie rundum bestens versorgt sind. Rund 30 Ehrenamtliche leisten derzeit ihren Dienst an Hund, Katze und Co. in der Corona-Zeit, „normalerweise werden die fest angestellten Mitarbeiter hier von bis zu 80 Ehrenamtlichen unterstützt“, sagt Silke Hankamer vom Bottroper Tierheim. Zu tun gibt es viel und vor allem täglich, eine Arbeit mit Lebewesen erledigt sich nicht nur anhand des Hinstellens von Futter und Wasser. „Es werden täglich mehr Tiere, die wir hier aufnehmen. Und das ist natürlich auch mit immer mehr Arbeit und Aufwand verbunden, von administrativen Dingen wie Buchhaltung etc. bis hin zum Austauschen und Waschen von Decken und Kissen“, erläutert Silke Hankamer. Und auch hier hat die Corona-Pandemie für Sand im Getriebe gesorgt, denn: „Leider durften wir lange Zeit keine Besucher herein lassen, auch die Leute, die mit den Hunden im angrenzenden Wald spazieren gehen und den Tieren somit neben Auslauf auch Lebensfreude spenden, durften bis auf die Tier-Paten dieser so wichtigen Aufgabe nicht nachkommen“, erläutert Silke Hankamer, die ergänzt: „Aber wir haben es geschafft und diese Zeit Hand in Hand gemeistert.“ Doch der Lockdown, er brachte noch ein weiteres Problem mit sich. „Dadurch, dass wir keine Besucher hatten, sind auch keine Leute an unserer Spendenbox vorbeigelaufen. Ich will es offen sagen: Futter für die Tiere haben wir derzeit genug vorrätig, es mangelt leider etwas am Budget, um die fortlaufenden Kosten für Mitarbeiter, Miete und Tierarztkosten stemmen zu können.“ Mit grosser Hoffnung blickt man nun dem Weihnachtsshop entgegen, der ab Ende Oktober jeden Freitag und Samstag von 15 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Bottroper Tierheims stattfinden wird. „Wir haben viele Sachspenden der Bottroperinnen und Bottroper erhalten, bei denen wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken wollen. Unsere Hoffnung liegt nun darin, dass der Weihnachtsshop über die Wochen  hin bis zu den Feiertagen ein Erfolg wird und wir so ein paar Einnahmen generieren können, um die wichtigsten Kosten abdecken zu können“, sagt Silke Hankamer. Wer das Tierheim Bottrop finanziell unterstützen möchte, der kann einen Betrag auf unten genannte Spendenkonten überweisen:

Stadtsparkasse Bottrop
BLZ 42451220
KONTO 1 006 600
IBAN: DE25 4245 1220 0001 0066 00 BIC: WELADED1BOT

Volksbank Kirchhellen
BLZ 42461435
KONTO 5 200 208 300
IBAN: DE86 4246 1435 5200 2083 00 BIC: GENODEM1KIH

Latest Posts

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 2. bis zum 8. November

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 2. bis zum 8. November Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Unfallfluchten mit Sachschaden

Am Dienstag, gegen 17:55 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten, schwarzen BMW Mini an der Hauptstraße. Hinweise auf den Verursacher liegen...

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...

Piet und Alex starten den Bott-Cast

Treffen sich zwei Typen inner Kneipe… - was beginnt wie ein Witz, ist der Start für etwas Neues und etwas Einzigartiges gewesen,...