20.2 C
Bottrop
Sonntag, Mai 9, 2021

Kulturwerkstatt Bottrop: Ausstellung vom Kurs Künstleratelier

Projektraum Hansastraße, Hansastraße 1 Viel zu lange stand der Projektraum Corona bedingt leer, aber damit ist jetzt Schluss. Eine...
15,747FansGefällt mir

News

Kulturwerkstatt Bottrop: Ausstellung vom Kurs Künstleratelier

Projektraum Hansastraße, Hansastraße 1 Viel zu lange stand der Projektraum Corona bedingt leer, aber damit ist jetzt Schluss. Eine...

Stadt Bottrop stoppt Impfaktion an sozialen Brennpunkten

Entscheidung trägt den Bedenken bei Johnson & Johnson Rechnung Die Stadt Bottrop hatte für das kommende Wochenende zwei Impfaktionen...

Unfallflucht mit Sachschaden

Am Donnerstag stellte die Nutzerin eines schwarzen VW Fox einen Sachschaden an dem Auto fest, der an der Einmündung Sarterstraße/Vienkenstraße, in der...

Whats up Bottrop?! – Die besten Dinge passieren ungeplant

Raser in der Innenstadt, polternde Lastwagen und quietschende Züge gehören zum gewohnten Stadtbild. Doch es geht auch anders: Letzte Woche, am Tag...

Wirtschaftsallianz kam zum sechsten Mal zusammen

Treffpunkt der Wirtschaftsallianz am 14. November 2018 war das Brauhaus am Ring in Bottrop-Kirchhellen. Oberbürgermeister Bernd Tischler und Vertreter der Bottroper Unternehmerschaft, sowie Wirtschaftsvereinigungen diskutierten die Ergebnisse des Monitorings für den Wirtschaftsstandort Bottrop. Nils Seipel (Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften) stellte Bottrops wirtschaftliche Situation anhand von ausgewählten Indikatoren vor und verglich sie mit dem NRW Durchschnitt. In Kürze werden die Ergebnisse auf der Webseite der Wirtschaftsallianz zum Nachlesen bereitstehen.

Gemeinsam arbeiten die 45 Teilnehmer weiter am Zukunftsplan, dem Strategiepapier für die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts. Meike Sturm präsentierte die Zwischenergebnisse aus der Arbeitsgemeinschaft der Unternehmen und den aktuellen Stand des Plans. Die Akteure diskutierten mit Oberbürgermeister Bernd Tischler über die Vision und Rahmenbedingungen und formten den Zukunftsplan weiter, durch Setzen von thematischen Schwerpunkten und Priorisieren von Kooperationsfeldern. Die Arbeit am Zukunftsplan geht im Feinschliff weiter und wird beim nächsten Treffen erneut mit den Akteuren der Wirtschaftsallianz abstimmen.

Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierten Benjamin Brüser (BRAIN-Architektur und Innovation) Mitglied des Reallabors Handel, Frank Rottbeck (Rottbeck Spedition GmbH) Vertreter für das Reallabor Logistik, Jessica Niewerth (Sales UP Vertriebs- & Marketingagentur) Mitwirkende im Reallabor nachhaltig Wirtschaften und Frank Grywna (Elektro J. Organista GmbH) aus dem Reallabor Handwerk, ihre Arbeit in den vier Reallaboren. Gemeinsam wurde auf ein Jahr Zusammenarbeit mit anderen Bottroper Akteuren zurückgeblickt, sowie ein Ausblick auf kommende Projekte und Angebote gegeben. Die Aktiven rufen zur weiteren Beteiligung und zum Mitmachen auf!

Der Kreis der Mitwirkenden ist nicht geschlossen: Weitere Interessierte an einer Mitarbeit sind gerne gesehen und jederzeit willkommen. Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung ist Meike Sturm (Tel.: 70-3742, e-mail: meike.sturm@bottrop.de). Das nächste große Treffen der Wirtschaftsallianz ist für Mai 2018 geplant.

Latest Posts

Kulturwerkstatt Bottrop: Ausstellung vom Kurs Künstleratelier

Projektraum Hansastraße, Hansastraße 1 Viel zu lange stand der Projektraum Corona bedingt leer, aber damit ist jetzt Schluss. Eine...

Stadt Bottrop stoppt Impfaktion an sozialen Brennpunkten

Entscheidung trägt den Bedenken bei Johnson & Johnson Rechnung Die Stadt Bottrop hatte für das kommende Wochenende zwei Impfaktionen...

Unfallflucht mit Sachschaden

Am Donnerstag stellte die Nutzerin eines schwarzen VW Fox einen Sachschaden an dem Auto fest, der an der Einmündung Sarterstraße/Vienkenstraße, in der...

Whats up Bottrop?! – Die besten Dinge passieren ungeplant

Raser in der Innenstadt, polternde Lastwagen und quietschende Züge gehören zum gewohnten Stadtbild. Doch es geht auch anders: Letzte Woche, am Tag...