12.6 C
Bottrop
Freitag, Oktober 7, 2022
spot_img
15,745FansGefällt mir

News

Herbstabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehren Bottrop-Altstadt und Bottrop-Fuhlenbrock

Verqualmtes Treppenhaus, Feuerschein an den Fenstern, um Hilfe rufende Jugendliche an den Fenstern im 1. und 2. Obergeschoss, es waren dramatische Szenen, die sich Freitagabend am Heinrich-Heine-Gymnasium an der Gustav-Ohm-Straße abspielten.

Zum Glück übten hier nur die Freiwilligen Feuerwehren Bottrop-Altstadt und Fuhlenbrock mit Unterstützung der Drehleiter aus Kirchhellen den Ernstfall. Angenommen wurde ein Brand im Fahrradkeller mit einer Brandausbreitung in die Obergeschosse. Durch das Feuer wurde ebenfalls der Treppenraum stark verraucht, so dass einige Schüler in den oberen Etagen eingeschlossen waren. Das Eintreffen der Einheiten erfolgte wie im realen Leben zeitversetzt, so dass nach der Erkundung und dem Setzen von Prioritäten zuerst der Fahrradkeller abgesucht wurde. Die anschließend eintreffenden Kräfte retteten über tragbare Leitern eine Person aus dem ersten Obergeschoss, über die Drehleiter aus Kirchhellen wurden drei Personen aus dem zweiten Obergeschoss gerettet.

Zusammen mit den vier geretteten, bewusstlosen Personen, für die Dummys genutzt wurden, konnten diese an einer eigens eingerichteten Patientenablage erstversorgt und dem Rettungsdienst übergeben werden. Danach wurden die Brandherde im Keller durch mehrere Trupps unter Atemschutz und über die Drehleiter im 2. Obergeschoss bekämpft. Nach knapp einer Stunde meldete der Einsatzleiter: „Acht Personen gerettet und Feuer aus!“

Die Übung hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig das Üben an realen Objekten unter realistischen Bedingungen ist. „Die Bewältigung einer komplexen Lage unter dem enormen Zeitdruck der Menschenrettung stellt alle Beteiligten unter hohen Druck und fordert das Zusammenspiel aller beteiligten Kräfte, was hier sehr gut geklappt hat“, so Übungsleiter Jörg Lange-Hegermann zufrieden. Das Zusammenspiel von verschiedenen Einheiten der Feuerwehr Bottrop, die nicht täglich zusammen zum Einsatz kommen, konnte so intensiviert werden. Besonderer Dank gilt hierbei dem Schulleiter Tobias Mattheis und vor allem dem Hausmeister, Josef Sperling, dem ehemaligen langjährigen Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Bottrop-Boy, welcher der Übungsleitung mit Rat, Tat und Equipment zur Seite stand.

Latest Posts