Heute ist ne Menge los in unserer schönen Stadt …

Anbei einige Informationen zum Veranstaltungsmarathon in der Innenstadt …

**Historischer Michaelismarkt mit Rittern und Gauklern

Vor der Cyriakus-Kirche wird die Zeit um etwa 750 Jahre zurückgedreht. Am Samstag und Sonntag, 27. und 28. September, findet auf dem Kirchplatz der Michalismarkt statt. Ritter, Tandler und Gaukler schlagen für zwei Tage ihre Zelte und Stände auf und vermitteln einen Eindruck der mittelalterlichen Lebenswelt.
+Im Mittelpunkt steht ein familienfreundliches Programm. Kinder können Hufeisen schmieden sowie Beutel und Armbänder aus Leder herstellen. Ein Steinmetz zeigt ihnen, wie aus Sandstein Figuren geschlagen werden. Die Märchenerzählerin Fabula erzählt ihnen Geschichten aus fernen Ländern.
Zu den beliebtesten Programmpunkten des alljährlichen Mittelaltermarks gehören die Showkämpfe der Ritter von „Leones Pugnae“. Am Sonntag, 28. September, werden sie um 12. 30, 14.30 und 16.30 Uhr ihre Schwerter gegeneinander klingen lassen. Im Anschluss an die etwa 20minütigen Vorführungen ist es an den Kindern, mit Schaumstoffschwertern gegen die Ritter zu kämpfen. Ziel ist es, einen geraubten Schatz wiederzuholen. In den vergangenen Jahren ist es den Jungen und Mädchen bisher immer gelungen, die hochgerüsteten Ritter ordentlich zu „vermöbeln“ und ihnen den Schatz aus Süßigkeiten zu entreißen.
Eine besondere Atmosphäre verspricht der Platz am Samstagabend bis 22 Uhr. Mit Einsetzen der Dämmerung verbreiten Kerzen, Fackeln und Feuerschalen eine gemütliche Stimmung. Ganz im Stil der Zeit wird auf elektrisches Licht verzichtet. Ebenso passt Limonade nicht in die Ära. Stattdessen gibt es Fruchtsäfte, Met und Wein. Auch bei den Speiseangeboten greifen die Tavernen auf die damaligen Möglichkeiten zurück. Es gibt Brot, Flammkuchen und Wurst. Rund 30 Stände werden auf dem Kirchplatz aufgebaut. Neben allerlei Waren, bekommen die Besucher auch lehrreiche Informationen. Ein Vornamenkundiger erklärt die Herkunft und Bedeutung der Namen, allerdings nur der deutschen Vornamen. Am späten Abend wartet die Märchenerzählerin mit Geschichten für Erwachsene auf.
Der Michaelismarkt ist am Samstag von 18.30 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19.30 Uhr geöffnet. Gleichzeitig zum Mittelaltermarkt findet in der Innenstadt die Herbstkirmes statt. Zudem sind am Sonntag, 28. September, die Einzelhandelsgeschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

** Bauernmarkt auf der Gladbecker

Die Fußgängerzone der Gladbecker Straße entwickelt sich immer weiter und immer mehr zu einem attraktiven Ziel der Bottroper Bürgerinnen und Bürger. Neue, qualitativ hochwertige Geschäfte und Gastronomien tragen ihren Teil ebenso dazu bei wie die nimmermüde IG Gladbecker Straße, die in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder mit Event-Highlights wie Sommerfest, Kickerturnier und Modenschau auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Und da wer rastet nunmal auch schnell den sprichwörtlichen Rost ansetzt, haben sich die IG-Mitglieder für das kommende Wochenende rund um den verkaufsoffenen Sonntag wieder einmal etwas Besonderes einfallen lassen. „Wir veranstalten hier in der Fußgängerzone der Gladbecker Straße am Samstag, den 27. September sowie am Sonntag, den 28. September einen Bauernmarkt“, so der IG-Vorstand. Neben kulinarischen Leckerbissen wie Erbsensuppe, Champignonpfanne und Hausmacher-Wurstwaren runden auch Käse, Bierverkauf, Waffeln und Reibekuchen das Speiseangebot ab. Natürlich ist auch für die kleinen Besucher bestens Sorge getragen, neben Ponyreiten kann auch mit einer kleinen Bimmelbahn die Gladbecker Straße erkundet werden. Auch das Handwerk wird in Form von Blumen und Gestecken vertreten sein.

„Darüber hinaus wird auch der kulturelle Aspekt nicht zu kurz kommen“, verspricht IG-Vorsitzender Dirk Helmke mit Ausschnitten aus dem Musical Hänsel und Gretel (Samstag 15 Uhr, Sonntag 13 Uhr) sowie dem Kinder- und Jugendensemble Zornicka (Samstag 16 Uhr, Sonntag 14 Uhr) auch musikalische Highlights. Einen besonderen Leckerbissen hebt man sich bis Sonntag auf. Dann heißt es auf der Gladbecker Straße zwischen 14 und 18 Uhr: die Segways sind los. Und wer auf populäre Modemarken zu kleinen Preisen steht, der sollte dringend einen Blick in den ab Freitag laufenden, dreitägigen Flash Sale mit bis zu 80 Prozent reduzierter Ware im Ladenlokal direkt gegenüber des Café Corretto werfen. Geöffnet hat der Bauernmarkt auf der Gladbecker Straße am kommenden Samstag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

**Sing Day of Song

Das revierweite Sängertreffen findet diesmal auf dem Kulturhof des Kulturzentrums August Everding statt.
SING Day of Song bildet gleichzeitig die Auftaktpräsentation für das überregionale Projekt „KlimaExpo NRW“ und ist eingebunden in die zentralen Innenstadtveranstaltungen Kirmes und Michaelismarkt

** Herbstkirmes

Die Bottroper Herbstkirmes ist eröffnet. Der Erste Bürgermeister Klaus Strehl gab den Startschuss mit dem obligatorischen Fassanstich. Nur einen Schlag benötigte er, um das Fass anzuzapfen. „Die Herbstkirmes hat eine lange Tradition und wird eine gute Zukunft vor sich haben“, sagte der Bürgermeister.

Vor den Anstich ging er aud f das Programm an diesem Wochenende ein. Neben der Kirmes findet in der Innenstadt der Michaelismarkt statt, der einen Einblick in das mittelalterliche Marktgeschehen gibt. Am Samstag, 27. September, treffen sich Chöre zum „Day of Song“. In der Innenstadt sind der Kulturhof am August Everding-Kulturzentrum und das Zentrum an der Martinskirche Veranstaltungsorte. „In Bottrop ist an diesem Wochenende einige los“, sagte Klaus Strehl.

Die Bottroper Herbstkirmes findet bis einschließlich Montag, 29. September statt. Als Veranstaltungsfläche steht neben der Osterfelder Straße der Berliner Platz zur Verfügung. Es werden rund 70 Kirmesgeschäfte aufgebaut. Wegen der Kirmes muss die Osterfelder Straße zwischen ZOB/Berliner Platz und Gleiwitzer Platz bis zum 30. September (Kirmesabbau) gesperrt werden. Der Linienbusverkehr wird in dieser Zeit umgeleitet.

Insgesamt sieben Großfahrgeschäfte warten auf die Kirmesbesucher. Der Twister ist seit Jahren eines der beliebtesten Karussells. Sanft hebt er seine Fahrgäste in bis zu zwölf Metern Höhe hinauf und sorgt so für Kribbeln im Bauch. Deutlich rasanter geht es auf den anderen Karussells zu: Im Musik-Express– egal ob vorwärts oder rückwärts – sorgt die Zentrifugalkraft für den gewünschten „Kuschelfaktor“. Im Break-Dance können sich Fahrgäste mitreißen lassen. Es ist das Kultkarussell für jugendliche Kirmesbesucher.

Echte Gaudi verspricht auch der Besuch im Double Jump mit seinen beiden rotierenden und hopsenden Scheiben. Wem das noch nicht wild genug ist kann “ No Limit“ ausprobieren. In einer Höhe von 42 Metern, werden Drehgeschwindigkeit von bis zu 100 Kilometern pro Stunden und Kräfte bis zum vierfachen der Erdbeschleunigung erreicht.

Nostalgiefreunde werden ihre helle Freude am Belustigungsgeschäft „Auf der Peeperbahn“ haben. Lachkabinett, japanischer Irrgarten, Zerrspiegel und Wasserspiele laden hier zum Verweilen ein. Im Autoscooter „Star-Light“ werden Vorfahrtsregeln, Sicherheitsabstand und vorgeschriebene Fahrtrichtung außer Kraft gesetzt. Man kann hier endlich mal so fahren, wie es einem in den Sinn kommt. Zusammenstöße gehen garantiert harmlos aus.

Auf kleine Kirmesbesucher warten zwei Kinderkarussells mit Feuerwehr, Jeep, Motorrad, Hubschrauber. Natürlich auch wieder dabei sind die kleinen Flugzeuge im Star-Trek, in dem jeder Pilot selbst aufsteigen und sicher zur Landung bringen kann. Und für ein angenehmes Kitzeln im Bauch sorgt ein Kettenkarussel. Wer sich mal so richtig austoben will, ist bestens aufgehoben auf dem Quarter-Tramp, dem Bungee-Trampolin-Spaß für große und kleine Leute, auf dem auch Ungeübte einen Vorwärts- oder Rückwärtssalto ausprobieren können. Der Flying Crazy Bus lädt Kinder ab 12 Jahren zu einer verrückten Fahrt ein. Im Kinderexpress kann der Traum wahr werden, einmal selbst Lokführer zu sein. An der Kindereisenbahn stehen alle Signale auf freie Fahrt.

Für Spiel und Spaß sorgen Verlosung, Schießwagen, Ball- und Pfeilwerfen, Entenangeln und vieles andere mehr. Um das leibliche Wohl der Besucher kümmern sich drei Ausschankbetriebe und mehrere Imbiss- und Süßwarenstände.

Eröffnet wird die Kirmes am Freitag um 15 Uhr durch Bürgermeister Klaus Strehl – natürlich mit Freibier – am Kirmesausschank auf der Osterfelder Straße (schräg gegenüber der Martinskirche). Alle Kirmesfreunde sind herzlich eingeladen. Dazu spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bottrop.

Am Freitag wird der Bottroper Nachthimmel gegen 21 Uhr von einem spektakulären Höhenfeuerwerk erleuchtet. Gezündet wird das Feuerwerk vom Dach des Bekleidungshauses Mensing. Beste Sicht ist daher von der Osterfelder Straße aus garantiert.

Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.