27.4 C
Bottrop
Montag, Juni 14, 2021

Tyler, it‘s time to fly!

Und er nimmt es wörtlich. Nach 21 Monate ohne Triathlon ging es heute in Erding in der Nähe von München wieder an...
15,745FansGefällt mir

News

Tyler, it‘s time to fly!

Und er nimmt es wörtlich. Nach 21 Monate ohne Triathlon ging es heute in Erding in der Nähe von München wieder an...

Rennradfahrer bei Unfall verletzt

Auf der Straße Am Limberg ist am Sonntagmittag ein 55-jähriger Rennradfahrer verletzt worden. Der Bottroper war gegen 13.55 Uhr von der Stenkhoffstraße...

Der Bürgergarten im Batenbrockpark nimmt Gestalt an

Das Vorhaben der Bobbies im Batenbrockpark einen Bürgergarten zu errichten ist erfolgreich gestartet: 5 Hochbeete stehen und sind bereits gefüllt mit Schredderholz,...

Tag des offenen Denkmals

Programm am 11. September von 11 bis 17 Uhr

Bundesweit wird am Sonntag, dem 11. September, wieder der „Tag des offenen Denkmals“ gefeiert. Ziel des Tages ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. In Bottrop werden, passend zum Thema „Gemeinsam Denkmale erhalten“, von 11 bis 17 Uhr das Paulushaus, die Kreuzkamp-Kapelle und die Kirche Heilig Kreuz präsentiert. Der Eintritt ist jeweils frei.

Am Paulushaus eröffnet Bürgermeister Klaus Strehl, der auch Vorsitzender des Planungsausschusses ist, den Denkmaltag um 11 Uhr mit einer Ansprache. Anschließend führt ein Architekt durch das Paulushaus und erläutert den Umbau des Objektes zu einer Wohnanlage für Senioren. Eine Ausstellungstafel verdeutlicht die Geschichte des Paulushauses.

Ab 15 Uhr kann die Kreuzkamp-Kapelle besichtigt werden. Pfarrer Reinhard Potts begrüßt die Gäste im kleinen neugotischen Gotteshaus, dass jetzt von der Alt-Katholischen Gemeinde genutzt wird. In der ehemaligen Krankenhauskapelle des alten Marienhospitals spricht ab 15.15 Uhr Philipp Strugalla von der Denkmalabteilung des Landesverbandes Westfale-Lippe. Er beschäftigt sich in seinem knapp 30-minütigen Vortrag mit den verschiedenen Möglichkeiten Denkmale zu erhalten und tut dies am Beispiel der Kreuzkamp-Kapelle und der Heilig-Kreuz-Kirche.

Diese Kirche steht dann ab 16 Uhr im Fokus. Nach einer Führung mit Gerhard Reinhold durch dieses Beispiel markanter Nachkriegsarchitektur gibt es ein kleines Musikprogramm. Vorgestellt werden die barocken Altarbilder aus der früheren Kommende Welheim ebenso wie die Aktivitäten des Fördervereins für die Heilig-Kreuz-Kirche.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Bottrop, Thorsten Kastrup, Tel.: 0 20 41 / 70-3726, e-Mail: thorsten.kastrup@bottrop.de.

Latest Posts

Tyler, it‘s time to fly!

Und er nimmt es wörtlich. Nach 21 Monate ohne Triathlon ging es heute in Erding in der Nähe von München wieder an...

Rennradfahrer bei Unfall verletzt

Auf der Straße Am Limberg ist am Sonntagmittag ein 55-jähriger Rennradfahrer verletzt worden. Der Bottroper war gegen 13.55 Uhr von der Stenkhoffstraße...

Der Bürgergarten im Batenbrockpark nimmt Gestalt an

Das Vorhaben der Bobbies im Batenbrockpark einen Bürgergarten zu errichten ist erfolgreich gestartet: 5 Hochbeete stehen und sind bereits gefüllt mit Schredderholz,...