Basketball im Prosperpark und ein Ausflug in den Stadtgarten

Über 70 Kinder begaben sich bei „Entdecker Mobil“ auf Stadtteilerkundungen

In der ersten Osterferienwoche wurde das städtische Projekt unter dem Motto „Entdecker Mobil“fortgeführt. Täglich von 12 bis 18 Uhr konnten die durchschnittlich 70 Kinder am Kardinal Hengsbach-Platz aus an verschiedenen Aktionen teilnehmen.

Spielpädagogin Eva Hofmann zeigte den Kindern etwa verschiedene Möglichkeiten, Texte zu verschlüsseln und so geheime Botschaften zu schreiben. In der Umgebung versteckte QR-Codes, konnten von den Kindern gefunden und mit Hilfe von Tablets ausgelesen werden. Am Donnerstag brachte Eva Hofmann dann das „Bemil“ mit. Ein Anhänger gefüllt mit den unterschiedlichsten Materialien, die zu einer Bewegungsbaustelle aufgebaut werden können.

Das Team der „Spiel- und Sportkiste“ gestaltete das Rahmenprogramm, das in dieser Woche natürlich unter dem Motto „Ostern“ stand. Osterkörbchen basteln, Eier färben und eine spannende Eiersuche, die zu einem nahegelegenen Spielplatz führte, sorgte ebenso für Abwechslung, wie auch die zahlreichen Spiel- und Sportangebote der Einrichtung. Weitere Stadtteilerkundungen, wie Basketball im Prosperpark, ein Ausflug in den Stadtgarten mit Besuch der Minigolfbahn und eine Führung durch das Gründerzentrum in der Kardinal Hengsbach-Straße zeigten den Kindern die Möglichkeiten in ihrem Stadtteil.

Auch das Film-Team mit Sozialpädagogin Heike Urban hat in dieser Woche wieder alle Aktivitäten in Filmen und Fotos festgehalten. Höhepunkt waren hier Aufnahmen mit einer Drohne. Am Computer wurden die Aufnahmen dann mit den Kindern angeschaut, ausgewählt und bearbeitet. Täglich konnten die Kinder bei der Essenszubereitung in der Koch-AG tatkräftig mithelfen. So wurde einiges an Gemüse gewaschen und geschnippelt, außerdem wurden viele Brote geschmiert, belegt und verziert.

Noch bis zum 21. April sind alle interessierten Kinder in die „Spiel- und Sportkiste“ an der Kardinal Hengsbach-Straße zu spannenden Angeboten eingeladen. Der ABA Fachverband, die „Spiel und Sportkiste“ und das städtische Spielmobil führen das Projekt, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der BAG Spielmobile, gemeinsam durch.

Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *