12.6 C
Bottrop
Donnerstag, Februar 25, 2021

Einbruch und Diebstahl

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Dienstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, die Polizei gerufen, weil sich offenbar ein Einbrecher/Dieb in einem leerstehenden Gebäude an...
15,571FansGefällt mir

News

Einbruch und Diebstahl

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Dienstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, die Polizei gerufen, weil sich offenbar ein Einbrecher/Dieb in einem leerstehenden Gebäude an...

Einladung zur digitalen Abschlussveranstaltung „Ruhrgebiet besser machen“

Ein Verkehrsverbund für das Ruhrgebiet, eine Wiederbelebung der Innenstädte, neue Begegnungsorte für Menschen im Viertel und mehr Kreativität im kulturellen Angebot: Auf...

64-Jähriger in Unfälle in zwei Städten verwickelt

Am Dienstag, gegen 14:45 Uhr, fuhr ein 64-jähriger Autofahrer aus Xanten auf dem Ostwall. Vor dem Kreuzungsbereich zum Westwall stieß er an...

Si­cher­heit und Wirk­sam­keit des CO­VID-19-Impf­stoffs Astra­Zene­ca

Aus Anlass des Beginns der Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca fasst das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) wichtige Fakten zur Sicherheit und Wirksamkeit des...

„Ali Baba, oder…?“ Musicalproduktion der Musikschule

Aufführungen im Kammerkonzertsaal

 

„Ali Baba, oder…?“ ist die aktuelle Musicalproduktion der Musikschule, die am Samstag und Sonntag,  9. und 10. September, dreimal auf der Bühne des Kammerkonzertsaals aufgeführt wird. Unter Federführung von Musikschullehrerin Christina Hanisch haben über 40 Kinder und Jugendliche das Musical einstudiert.

 

Ali Baba entdeckt durch Zufall eine Räuberhöhle, in welcher der Räuberhauptmann Abdullah seine Schätze aufbewahrt. Beim Raub des Diebesgutes wird Alis Bruder Kasim von den Räubern überrascht und „aus Versehen“ geköpft. Kasims Witwe lässt ihn jedoch wieder zusammennähen und aufbahren. Der Räuberhauptmann Abdullah ist sehr gefährlich, aber Ali bleibt Herr der Lage und entsorgt die Räuber auf unkonventionelle Weise.

 

Der einzigartige Grusel-Charakter dieses Schülermusicals verbindet sich mit der bunten Phantasiewelt aus 1001 Nacht und diversen Ohrwurm-Songs. Die Spannung gipfelt in einem besonders schwungvollen Finale.

 

Mit viel Ironie und einer Portion schwarzem Humor wird dieses Musical umgesetzt, weshalb eine Altersempfehlung für Zuschauer ab neun Jahren ausgesprochen wird. Das Theaterstück dauern inklusive einer Pause rund  zwei Stunden. Es wird drei Aufführungen im Kammerkonzertsaal geben: Samstag, 9.September, ab 15 Uhr, sowie am Sonntag, 10. September ab 11Uhr und ab 15Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro. Karten gibt es im Vorverkauf im Büro der Musikschule, Blumenstraße 12-14, erhältlich und  an der „Abendkasse“.

Latest Posts

Einbruch und Diebstahl

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Dienstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, die Polizei gerufen, weil sich offenbar ein Einbrecher/Dieb in einem leerstehenden Gebäude an...

Einladung zur digitalen Abschlussveranstaltung „Ruhrgebiet besser machen“

Ein Verkehrsverbund für das Ruhrgebiet, eine Wiederbelebung der Innenstädte, neue Begegnungsorte für Menschen im Viertel und mehr Kreativität im kulturellen Angebot: Auf...

64-Jähriger in Unfälle in zwei Städten verwickelt

Am Dienstag, gegen 14:45 Uhr, fuhr ein 64-jähriger Autofahrer aus Xanten auf dem Ostwall. Vor dem Kreuzungsbereich zum Westwall stieß er an...

Si­cher­heit und Wirk­sam­keit des CO­VID-19-Impf­stoffs Astra­Zene­ca

Aus Anlass des Beginns der Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca fasst das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) wichtige Fakten zur Sicherheit und Wirksamkeit des...