18.3 C
Bottrop
Dienstag, Juli 27, 2021

Defekte Klimatechnik | Taube findet den Ausgang nicht

(Li) Gegen 11:00 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop die Meldung ein, dass bei der Wartung im Bereich der Klimatechnik...
15,745FansGefällt mir

News

Defekte Klimatechnik | Taube findet den Ausgang nicht

(Li) Gegen 11:00 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop die Meldung ein, dass bei der Wartung im Bereich der Klimatechnik...

Bernhard Windmöller war 47 Jahre bei der Stadtverwaltung

Leiter der Ausländerbehörde geht in den Ruhestand Der Abteilungsleiter der Ausländerbehörde, Bernhard Windmöller, geht nach 47 Jahren bei der...

Lieferdienst LOUISE – ab August mit neuem Preismodell

Lieferungen kosten dann je nach Abo 2,50 bis 6 Euro Der Projektzeitraum des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie...

Projekt Sommerparty auch 2021 ein Erfolg

Vor über zehn Jahren wurde das Projekt „Sommerparty“ vom Jugendhilfe Bottrop e.V. zusammen mit dem städtischen Fachbereich Jugend und Schule entwickelt, um...

Fundsachen können wieder online ersteigert werden

Das Bürgerbüro versteigert wieder Fundsachen über eine Internet-Plattform. Angeboten werden 42 Fahrräder (von Mountainbikes über Kinder- bis zu Damen- und Herrenräder), Mobiltelefone und Digitalkameras verschiedener Marken sowie diverse Schmuckstücke.

Ersteigert werden können diese Teile ab dem 15. November, 17 Uhr. Die Auktion endet am 25. November um 17 Uhr. Zugang erhalten Interessierte im Internet über das Fundsachenportal „www.fundus.eu“.

Als zusätzlichen Service werden in einer Vorschauliste die zur Versteigerung anstehenden Gegenstände, Termine, Auktionsbeginn und -ende ab sofort auf dieser Internetseite angekündigt. Damit kann man sich seine persönlichen Favoriten schon vor der Versteigerung auf einem Foto ansehen. Nach der Vorschau werden mit Versteigerungsbeginn dann die Gegenstände über das Portal angeboten. Dort müssen sich die Teilnehmer zunächst registrieren lassen.

Die Gegenstände werden mit einem Startpreis eingestellt. Der Preis verringert sich über die Dauer des Angebotes in regelmäßigen Abständen, bis ein Mindestpreis erreicht ist. Je länger die Auktionsteilnehmer also warten, desto günstiger kann der Gegenstand werden. Allerdings kann es passieren, dass ein Mitbewerber vorher zuschlägt. Um dieses Risiko zu verringern, kann alternativ auch ein eigener „Festpreis“ bestimmt werden.

Die ersteigerten Teile sind innerhalb von 14 Tagen nach Terminabsprache mit dem Bürgerbüro im Rathaus abzuholen und zu bezahlen. Für die Fahrräder gelten jedoch drei festgelegte Termine, zu denen die Räder abgeholt werden müssen. Um welche es sich handelt, wird nach der Versteigerung ebenfalls auf der Internetseite veröffentlicht. Für Kleinteile, wie etwa Schmuck oder Handys, ist bei Übernahme der Versandkosten in Höhe von 6,90 Euro auch ein Versand möglich. Weitere Informationen dazu gibt es im Bürgerbüro unter der Rufnummer 70-3838.

Zu beachten ist, dass ein Umtausch oder ein Rücktritt vom Kauf nach dem Zuschlag oder dem Sofortkauf nicht mehr möglich sind. Außerdem erhalten Auktionsteilnehmer weder eine Garantie noch Gewährleistung.

Latest Posts

Defekte Klimatechnik | Taube findet den Ausgang nicht

(Li) Gegen 11:00 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop die Meldung ein, dass bei der Wartung im Bereich der Klimatechnik...

Bernhard Windmöller war 47 Jahre bei der Stadtverwaltung

Leiter der Ausländerbehörde geht in den Ruhestand Der Abteilungsleiter der Ausländerbehörde, Bernhard Windmöller, geht nach 47 Jahren bei der...

Lieferdienst LOUISE – ab August mit neuem Preismodell

Lieferungen kosten dann je nach Abo 2,50 bis 6 Euro Der Projektzeitraum des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie...

Projekt Sommerparty auch 2021 ein Erfolg

Vor über zehn Jahren wurde das Projekt „Sommerparty“ vom Jugendhilfe Bottrop e.V. zusammen mit dem städtischen Fachbereich Jugend und Schule entwickelt, um...