Stadtverwaltung: Dienststellen vom 27. Dezember bis 1. Januar geschlossen

Alle Einrichtungen der Stadtverwaltung bleiben an den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester geschlossen. Dies gilt nach Mitteilung der Stadtverwaltung auch für die Sportplätze und Sporthallen. Das Hallenbad Welheim bleibt ab dem 21. Dezember bis einschließlich 6. Januar geschlossen. Das Hallenbad Kirchhellen ist vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar geschlossen. Eine Ausnahme bildet das Hallenbad im Sportpark. Dieses ist vom 24. bis 26. und am 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen.

Die Hauptstelle der „Lebendigen Bibliothek“ ist am 27. und 28. Dezember zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet. Da das Kulturzentrum August Everding außerhalb der Öffnungszeiten der Bibliothek ganz geschlossen und während der Öffnungszeiten nur die Bibliothek selbst geöffnet ist, weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass die Außenrückgabe vom 24. Dezember bis 1. Januar nicht möglich ist.

Das Josef Albers Museum Quadrat im Stadtgarten ist am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. An den übrigen Tagen gelten die regulären Öffnungszeiten.

Ebenso geöffnet sind das Jobcenter „Arbeit für Bottrop“ und die Bottroper Entsorgung und Stadtreinigung (BEST). Die Feuerwehr verrichtet an allen Tagen den üblichen Dienst rund um die Uhr.

Folgende Notdienste sind für unaufschiebbare Fälle jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr eingerichtet:
– am 27. und 28. Dezember im Bürgerbüro an der Paßstraße 2 ausschließlich für die Ausstellung dringend benötigter Reisedokumente und im Fachbereich Umwelt und Grün für die Anmeldung von Bestattungen,
– im Standesamt Bottrop gibt es für die Beurkundung von Sterbefällen lediglich am 27. Dezember Ansprechpartner und im Gesundheitsamt, Gladbecker Straße 66, für amtsärztliche und sozialpsychiatrische Notfälle und für Meldungen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Für Notfälle des Sozialamtes übernimmt das Jobcenter AfB im Kaufland-Gebäude die Vertretung.

Weitere städtische Einrichtungen haben einen Rufbereitschaftsdienst eingerichtet, der in Gefahren- oder Schadensfällen telefonisch erreichbar ist. Hierüber informiert bei Bedarf die Leitstelle der Feuerwehr unter der Rufnummer 0 20 41 / 7 80 30.

Termingebundene Schreiben können in den Briefkasten am hinteren, zum Parkplatz gerichteten Eingang des Gebäudes Ernst-Wilczok-Platz 2 eingeworfen werden. Diese Schreiben werden täglich mit einem Eingangsstempel versehen, die Beantwortung kann sich jedoch um einige Tage verzögern.

Der normale städtische Dienstbetrieb beginnt wieder am Mittwoch, dem 2. Januar.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.