5.9 C
Bottrop
Freitag, Dezember 4, 2020

52-jährige Bottroperin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, war eine 52-jährige Bottroperin mit ihrem Pedelec auf der Röntgenstraße unterwegs und wollte die Osterfelder Straße überqueren....
15,571FansGefällt mir

News

52-jährige Bottroperin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, war eine 52-jährige Bottroperin mit ihrem Pedelec auf der Röntgenstraße unterwegs und wollte die Osterfelder Straße überqueren....

Je ein neues Verkehrsdisplay in jedem Stadtbezirk

Am Wiesengrund, an der Zeppelin- und an der Armeler Straße Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden in den vergangenen Jahren...

„Deine Stadt – Dein Gutschein“ erfolgreich gestartet – jetzt auch online erhältlich

Interessierten Händler, Dienstleister und Gastronomen können sich noch am Gutscheinsystem beteiligen Mit großem Erfolg ist die Gemeinschaftsaktion des Gemeinnützigen...

Gute Resonanz auf Abschluss-Befragung zur InnovationCity –Teilnahme bis 13.12. möglich

Die InnovationCity Management GmbH (ICM) freut sich sehr darüber, dass ihre Online-Befragung zum Abschluss des Klimaprojektes in Bottrop so gut angenommen wird:...

Film zeigt Bottrop-Ebel in den Jahren 1979 bis 1982

Das Filmforum der VHS blickt mit einer Filmreihe auf die Geschichte Bottrops. Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Stadt Bottrop“ werden Filme von Gabriele Voss, Theo Janßen, Werner Ruzicka und Christa Donner gezeigt. Der erste Beitrag kommt von Christoph Hübner. Am Montag, 25. Februar, wird sein Dokumentarfilm „Inmitten von Deutschland “ aufgeführt.

Christoph Hübner zeigt darin das Leben in Bottrop-Ebel in den Jahren 1979 bis 1982. Die Eindrücke der Zechensiedlung spiegeln das Leben und die Arbeit der Bewohner wider. Verschiedene Spannungsfelder tun sich auf: das Leben über- und untertage, das Verhältnis von Familie und Öffentlichkeit sowie die Gedanken der Bewohner über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Ein älterer Bewohner blättert in einem Fotoalbum und erzählt von den Gründern und der Entstehung der Zechenanlage. Ebenso geht es um die Veränderungen des Bergbaus und um seine Auswirkungen auf die Bewohner und ihr Leben. Aufnahmen vom Volkstrauertag zum Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges zeigen den Umgang der Ebeler mit ihrer Vergangenheit. In wenigen Kommentaren erzählen die Autoren, welches Ziel ihre Arbeit erfolgt und durch welche Umstände diese geprägt ist. Sie halten Momente des Lebens in Bottrop-Ebel – inmitten von Deutschland – fest und machen dadurch das Alltägliche zum Besonderen.

Zur Aufführung um 16 Uhr kommen Prof. Dr. Markus Köster vom LWL und der Dokumentarfilmer Christoph Hübner ins Filmforum, um mit den Besuchern über den Film zu sprechen. Der Film „Inmitten von Deutschland “ wird am Dienstag, 26. Februar, ab 19 Uhr wiederholt, dann allerdings ohne Podiumsgäste.

Weitere Filme und Aufführungen des Zyklus sind am Samstag, 30. März, 16 Uhr, „Die Einwanderer“ und am Samstag, 20. April, 16 Uhr, „Matte Wetter + Frauen-Leben“.

 

Latest Posts

52-jährige Bottroperin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, war eine 52-jährige Bottroperin mit ihrem Pedelec auf der Röntgenstraße unterwegs und wollte die Osterfelder Straße überqueren....

Je ein neues Verkehrsdisplay in jedem Stadtbezirk

Am Wiesengrund, an der Zeppelin- und an der Armeler Straße Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden in den vergangenen Jahren...

„Deine Stadt – Dein Gutschein“ erfolgreich gestartet – jetzt auch online erhältlich

Interessierten Händler, Dienstleister und Gastronomen können sich noch am Gutscheinsystem beteiligen Mit großem Erfolg ist die Gemeinschaftsaktion des Gemeinnützigen...

Gute Resonanz auf Abschluss-Befragung zur InnovationCity –Teilnahme bis 13.12. möglich

Die InnovationCity Management GmbH (ICM) freut sich sehr darüber, dass ihre Online-Befragung zum Abschluss des Klimaprojektes in Bottrop so gut angenommen wird:...