7.1 C
Bottrop
Freitag, Dezember 4, 2020

52-jährige Bottroperin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, war eine 52-jährige Bottroperin mit ihrem Pedelec auf der Röntgenstraße unterwegs und wollte die Osterfelder Straße überqueren....
15,571FansGefällt mir

News

52-jährige Bottroperin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, war eine 52-jährige Bottroperin mit ihrem Pedelec auf der Röntgenstraße unterwegs und wollte die Osterfelder Straße überqueren....

Je ein neues Verkehrsdisplay in jedem Stadtbezirk

Am Wiesengrund, an der Zeppelin- und an der Armeler Straße Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden in den vergangenen Jahren...

„Deine Stadt – Dein Gutschein“ erfolgreich gestartet – jetzt auch online erhältlich

Interessierten Händler, Dienstleister und Gastronomen können sich noch am Gutscheinsystem beteiligen Mit großem Erfolg ist die Gemeinschaftsaktion des Gemeinnützigen...

Gute Resonanz auf Abschluss-Befragung zur InnovationCity –Teilnahme bis 13.12. möglich

Die InnovationCity Management GmbH (ICM) freut sich sehr darüber, dass ihre Online-Befragung zum Abschluss des Klimaprojektes in Bottrop so gut angenommen wird:...

Dach der Droste-Hülshoff-Schule ist jetzt begrünt

Erste Maßnahme im Projekt „Klimaresilienten Region mit internationaler Strahlkraft“

Als eine der ersten abgeschlossenen Maßnahmen im Zuge des Projektes „Klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft“ (KRIS) hat die Stadtverwaltung bei der Erweiterung und Sanierung der Droste-Hülshoff-Grundschule eine „Extensive Dach- und Fassadenbegrünung“ realisiert.

Der neue „Offene Ganztagsbereich“ besteht aus einem Erweiterungsgebäude aus dem Jahre 1991 sowie aus zwei Neubauten mit einer Gesamtnutzfläche von 660 Quadratmeter. Auf allen Gebäudeteilen hat der städtische Fachbereich Immobilienwirtschaft eine extensive Dachbegrünung installiert. Die Gesamtkosten für die Dachbegrünung liegen bei 90.500 €. Diese Kosten werden komplett aus KRIS-Mitteln finanziert.

Seit 2014 haben sich 16 Kommunen der Emscher-Region, die Emschergenossenschaft und das Land NRW zu einem gemeinsamen Engagement für eine zukunftsfähige und nachhaltige Stadtentwicklung und der Klimawandelanpassung verständigt. Zur politischen Rückendeckung der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“ wurde auch eine Verpflichtungserklärung im Jahr 2019 unterzeichnet.

Die Emschergenossenschaft hat im vergangenen Jahr das KRIS-Projekt in das Themenforum „Grüne Infrastruktur“ bei der Ruhrkonferenz eingebracht. Das Projekt fand enormen Zuspruch. Die Verbesserung der Klimaresilienz ist mit einer Vielzahl ambitionierter Ziele verbunden, wie unter anderem die Abkopplung des Regenabflusses von der Mischkanalisation um 25 Prozent sowie die Erhöhung der Verdunstungsrate um zehn Prozent. Mit der Maßnahmenumsetzung sollen Starkregengefahren sowie Hitzebelastungen vermieden oder reduziert und der Vorbildcharakter der Kommunen im Ruhrgebiet gestärkt werden.

Text und Bildrechte: Stadt Bottrop
Fotograf: Michael Monden

Latest Posts

52-jährige Bottroperin bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, war eine 52-jährige Bottroperin mit ihrem Pedelec auf der Röntgenstraße unterwegs und wollte die Osterfelder Straße überqueren....

Je ein neues Verkehrsdisplay in jedem Stadtbezirk

Am Wiesengrund, an der Zeppelin- und an der Armeler Straße Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden in den vergangenen Jahren...

„Deine Stadt – Dein Gutschein“ erfolgreich gestartet – jetzt auch online erhältlich

Interessierten Händler, Dienstleister und Gastronomen können sich noch am Gutscheinsystem beteiligen Mit großem Erfolg ist die Gemeinschaftsaktion des Gemeinnützigen...

Gute Resonanz auf Abschluss-Befragung zur InnovationCity –Teilnahme bis 13.12. möglich

Die InnovationCity Management GmbH (ICM) freut sich sehr darüber, dass ihre Online-Befragung zum Abschluss des Klimaprojektes in Bottrop so gut angenommen wird:...