18.8 C
Bottrop
Donnerstag, Juni 24, 2021

Stadtverwaltung: Wechsel in der Leitung Personal und Organisation

Zum 1. Juli übernimmt Thorsten Bräuninger das Amt von Gerd Kießlich Nach mehr als zehn Jahren als Geschäftsführer des...
15,745FansGefällt mir

News

Stadtverwaltung: Wechsel in der Leitung Personal und Organisation

Zum 1. Juli übernimmt Thorsten Bräuninger das Amt von Gerd Kießlich Nach mehr als zehn Jahren als Geschäftsführer des...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 28. Juni bis zum 4. Juli

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 28. Juni bis zum 4. Juli Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Fußgängerin auf Parkplatz angefahren

Am Dienstagnachmittag wollte eine 86-jährige Autofahrerin aus Bottrop auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Gladbecker Straße rückwärts ausparken. Dabei stieß sie mit einer...

Befund im RWW-Trinkwasser nicht bestätigt

Suche nach möglicher Ursache geht weiter Das städtische Gesundheitsamt teilt mit, dass alle Nachproben des Trinkwassers aus dem Wasserwerk...

Aktion „Orange The World“ lässt Rathaus aufleuchten

Kampagne will auf Gewalt gegen Mädchen und Frauen aufmerksam machen

Das Frauenzentrum Courage wird am kommenden Mittwoch, 25. November 2020, ab 17 Uhr das Bottroper Rathaus in Orange erstrahlen lassen. Anlass der Aktion, die von Sparkasse und Vereinte Volksbank finanziell unterstützt wird, ist die UN-Kampagne „Orange The World“.

Diese Kampagne findet jährlich weltweit zwischen dem 25. November, dem “Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen”, und dem 10. Dezember, dem “Internationalen Tag der Menschenrechte”, statt. „Orange The World“ lebt davon, dass besondere Gebäude beleuchtet werden, weshalb diese weltweit in oranger Farbe erstrahlen. „So soll ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt und damit zur Sensibilisierung für dieses Thema beigetragen werden“, sagt Margret Kemper vom Frauenzentrum Courage e.V.

Oberbürgermeister Bernd Tischler begrüßt die Aktion in Bottrop, die dazu diene, auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen. „Frauen und Kinder sind häufig in ihrem persönlichen Umfeld, der eigentlich ihr Schutzraum sein sollte, schwer gefährdet. Sie benötigen unsere Hilfe“, so Tischler. „Aber auch andere Formen der Gewalt, wie Cyber-Mobbing, oder die Verfolgung durch den Ex-Partner treffen in besonderem Maße Mädchen und Frauen.“

Das Frauenzentrum möchte in diesem Jahr diesen Aktionszeitraum nutzen, um auf verschiedene Formen von Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Geplant ist eine Plakatkampagne zu häuslicher Gewalt, Stalking, digitaler Gewalt und sexuellen Übergriffe. Die Plakate werden anderen Einrichtungen und Organisationen aber auch Einzelhandelsgeschäften zur Verfügung gestellt.

„Wir möchten möglichst viele Bottroperinnen und Bottroper dazu motivieren, mit der Farbe Orange in diesem Zeitraum gegen Gewalt Partei zu ergreifen“, sagt Margret Kemper vom Frauenzentrum Courage e.V. „Das kann über orangefarbene Masken, orangefarbene Kleidungsstücke und Accessoires wie beispielsweise Schirme, Armbänder, Stirnbänder, oder Schals geschehen, aber auch über die Beleuchtung von Fenstern, das Anfertigen von orangefarbenen Bannern oder ähnlichem.“ Fotos aller Aktionen können ans Frauenzentrum geschickt oder direkt über Social-Media geteilt und verbreitet werden. Der Hashtag #orangebottrop bündelt alle Aktivitäten.

Ansprechpartnerin
Frauenzentrum Courage e.V
Margret Kemper
Frauenzentrum.courag@t-online.de
02041/ 63593

Text: Stadt Bottrop

Latest Posts

Stadtverwaltung: Wechsel in der Leitung Personal und Organisation

Zum 1. Juli übernimmt Thorsten Bräuninger das Amt von Gerd Kießlich Nach mehr als zehn Jahren als Geschäftsführer des...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 28. Juni bis zum 4. Juli

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 28. Juni bis zum 4. Juli Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Fußgängerin auf Parkplatz angefahren

Am Dienstagnachmittag wollte eine 86-jährige Autofahrerin aus Bottrop auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Gladbecker Straße rückwärts ausparken. Dabei stieß sie mit einer...

Befund im RWW-Trinkwasser nicht bestätigt

Suche nach möglicher Ursache geht weiter Das städtische Gesundheitsamt teilt mit, dass alle Nachproben des Trinkwassers aus dem Wasserwerk...