1.7 C
Bottrop
Mittwoch, Januar 27, 2021

Wachsam gegen Antisemitismus und Fremdenhass

Oberbürgermeister Bernd Tischler zum 27. Januar: Die Verantwortung zur Erinnerung besteht weiterhin. Der 27. Januar ist internationaler Gedenktag für...
15,571FansGefällt mir

News

Wachsam gegen Antisemitismus und Fremdenhass

Oberbürgermeister Bernd Tischler zum 27. Januar: Die Verantwortung zur Erinnerung besteht weiterhin. Der 27. Januar ist internationaler Gedenktag für...

Innenhof des neuen Kulturzentrums erhält Skulpturen

Der Kulturhof soll zukünftig ein Ort der Begegnung mit künstlerischen Elementen werden Mit dem neu gestalteten Kulturhof am Kulturzentrum...

Lieferdienst „Louise“ bietet Online-Infoabend für Einzelhandel an

Austausch am 28. Januar soll Digitalisierung fördern und Potenziale erkennen In der Corona-Pandemie wird ein digitales Standbein für den...

Jugendparlament „YOU.PA“ engagiert sich im Kinder- und Jugendrat NRW

Max Fockenberg wurde zudem direkt in das Sprecherteam des landesweiten Gremiums gewählt. Austauschen, vernetzen, Vertreter anderer Jugendparlamente kennenlernen –...

Ev. Posaunenchor Bottrop Eigen musiziert im Advent

Als Highlight des Jahres verzeichnet der Evangelische Posaunenchor Bottrop Eigen das „Konzert unterm Nussbaum“, welches im Herbst auf dem Innenhof der Gnadenkirche stattfinden konnte.

Gerne wäre der Chor der Tradition nachgekommen vom Rathausbalkon zu musizieren und auch in Seniorenzentren die Adventszeit mit Musik zu gestalten. Leider ist dies in diesem Jahr nicht möglich. Ob es am Heiligen Abend einen Gottesdienst geben wird ist noch ungewiss.

In Zeiten von Einschränkungen, bedingt durch die Covid 19 Pandemie, ist bei der Suche nach einer neuen Probenstruktur ein ideenreiches Konzept notwendig. „Der Zusammenhalt muss bleiben und darf nicht verloren gehen“, so schreibt der Chorvorsitzende Klaus Kuhfuß regelmäßig den Chor an.

Der Dirigent Gerd Jentzsch ist bei der Umsetzung der Montagsproben sehr kreativ: Pünktlich werden digitale, extra arrangierte Playbacks verschickt, zu denen in Eigenarbeit Musikstücke erarbeitet werden können.
Neue Herausforderungen annehmen, spannende Wege gehen, eine Beständigkeit erleben und vor allem die Gemeinschaft im Chor lebendig erhalten. Auf diese wöchentliche Überraschung freuen sich alle, gemäß dem Motto: „Musik verbindet.“
Nicht zuletzt bekommen Titel wie: „ Gott gab uns Atem“ oder „Still, still“ in den Homeoffice-Proben eine ganz neue Bedeutung.

Im Jahr 2019 gab es die Premiere des „musikalischen Adventskalenders“, in Form von Videos zu allen Adventssonntagen. Motiviert wurde Zuhause geübt, sowie Ton- und Bildaufnahmen angefertigt. Alle individuellen Puzzleteile pflegten Chormitglieder dann zu Gesamtwerken unterschiedlicher Stile zusammen. Auch in diesem Jahr wartet zu jedem Adventssonntag eine musikalische Überraschung des Chores. Zu sehen auf der Internetseite: https://posaunenchor-bottrop-eigen.de/

Mit viel Spaß wurden unterschiedliche Arrangements umgesetzt. Für neue Projekte ist der Evangelische Posaunenchor Bottrop Eigen bekannt und wartet darauf, wieder live und in Farbe zu musizieren.

Text und Bilder: Der Evangelische Posaunenchor Bottrop Eigen

Latest Posts

Wachsam gegen Antisemitismus und Fremdenhass

Oberbürgermeister Bernd Tischler zum 27. Januar: Die Verantwortung zur Erinnerung besteht weiterhin. Der 27. Januar ist internationaler Gedenktag für...

Innenhof des neuen Kulturzentrums erhält Skulpturen

Der Kulturhof soll zukünftig ein Ort der Begegnung mit künstlerischen Elementen werden Mit dem neu gestalteten Kulturhof am Kulturzentrum...

Lieferdienst „Louise“ bietet Online-Infoabend für Einzelhandel an

Austausch am 28. Januar soll Digitalisierung fördern und Potenziale erkennen In der Corona-Pandemie wird ein digitales Standbein für den...

Jugendparlament „YOU.PA“ engagiert sich im Kinder- und Jugendrat NRW

Max Fockenberg wurde zudem direkt in das Sprecherteam des landesweiten Gremiums gewählt. Austauschen, vernetzen, Vertreter anderer Jugendparlamente kennenlernen –...