6.6 C
Bottrop
Freitag, Februar 26, 2021

Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken unterstützen soziale Projekte. Marken verkaufen – Menschen helfen! Einrichtungen und Freiwillige, die Wohlfahrtsmarken verkaufen, können...
15,571FansGefällt mir

News

Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken unterstützen soziale Projekte. Marken verkaufen – Menschen helfen! Einrichtungen und Freiwillige, die Wohlfahrtsmarken verkaufen, können...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 1. bis zum 7. März

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 1. bis zum 7. März Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Kreuzwegstationen der Halde Haniel werden aufgearbeitet

Vandalismus und Witterung haben ihre Spuren hinterlassen. Einzelne Stationen werden vorläufig abgebaut und durch benachbarte Handwerksunternehmen instandgesetzt. Coronabedingt muss der Karfreitags-Kreuzweg in...

Einbruch im Tourismus: 61 Prozent weniger Gäste in Bottrop

Gewerkschaft fordert Öffnungsperspektive für Hotels und Gaststätten Corona sorgt für Einbruch im heimischen Tourismus: Bottrop haben im vergangenen Jahr...

Bottroperin startet Petition für Gesundheitsbereich

Wir, von der Salzgrotte Bottrop, haben eine Petition auf den Weg gebracht, damit unsere und weitere Salzgrotten in Deutschland geöffnet werden dürfen: https://www.openpetition.de/!dfqzm

Gerade in Pandemiezeiten ist es wichtig unsere Gesundheit (physisch wie psychisch) zu unterstützen und unser Immunsystem sowie unsere Atemwege zu stärken.
Von der BGW (Gesundheit & Wohlfahrt) wurden wir als „alternative Heilmethode“ eingestuft, diese dürften lt. Cornaverordnung öffnen.
Jedoch gibt es in vielen Städten bei Ordnungs-/Gesundheitsämtern die fälschliche Annahme: Die Institution „Salzgrotte“ gehöre zu „Wellness & Sauna“. Dies verhindert leider die Öffnung der Salzgrotten und somit wird Patienten bzw. Klienten die Nutzung verwehrt.

Dabei ist es längst wissenschaftlich und medizinsch belegt, welche positiven Wirkungen die Inhalation von Sole für unseren Körper, insbesondere für unsere Atemwegsfunktionen hat (s. Quellenangaben Petition).
Mediziner von Lungenfachkliniken haben sich bereits geäußert, dass diese Inhalation zur Prävention bzw. Nachsorge bei Atemwegserkrankungen positiv ist und daher auch in der aktuellen Pandemie beachtet werden muss.

Die Aussagen können wir längst bestätigen: Wir sind immerhin schon seit 13 Jahren mit der Salzgrotte vor Ort und haben viele beispielhafte Fälle bei unseren Kunden miterleben und sehen dürfen.
Ein bestes Beispiel gab ein Kunde, der hochgradig an COPD erkrankt war. Vor Ort führte er eine mobile Überprüfung seiner Sauerstoffsättigung im Blut durch: Messungen vor der Salzgrottensitzung und danach. Der Wert stieg von 85 auf 92. Außerdem konnte er nach einigen Monaten seine Sauerstoffzufuhr, im häuslichen Bereich, auf 50% reduzieren. Ein großartiger Erfolg, welcher auch noch einmal von den Lungenfachärzten in OB-Sterkrade bestätigt wurde.

Die schon länger anhaltende Ausnahmesituation bringt alle, auf unterschiedlichste Weise, in eine absolute Stress-Situation. Viele haben Sorgen, Ängste (z.B. Angst vor Erkrankungen, Existenzängste, etc.) und leben teilweise mit absoluter Überforderung im privaten Bereich.
Dieser psychische Stress, auf Dauer gesehen, schwächt unser Immunsystem und damit sind wir viel anfälliger für diverse Erkrankungen.
Leider hat niemand von unserem Gesundheitsministerium, nach dem 20.03.2020, mehr davon gesprochen, dass wir unser Immunsystem gestärkt halten sollen, o.ä. aufbauende Wortmeldungen bekannt gegeben.

Wir können mit der Salzgrotte, unter Einhaltung der hygienischen Maßnahmen, mehr denn je im positiven Sinne für die Unterstützung der Gesundheit beitragen und fordern daher die Öffnung unserer, wie auch die Öffnung weiterer Salzgrotten in Deutschland.

Text und Foto: Claudia Kisters, Salzgrotte „Salina Vita“

Latest Posts

Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken unterstützen soziale Projekte. Marken verkaufen – Menschen helfen! Einrichtungen und Freiwillige, die Wohlfahrtsmarken verkaufen, können...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 1. bis zum 7. März

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 1. bis zum 7. März Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Kreuzwegstationen der Halde Haniel werden aufgearbeitet

Vandalismus und Witterung haben ihre Spuren hinterlassen. Einzelne Stationen werden vorläufig abgebaut und durch benachbarte Handwerksunternehmen instandgesetzt. Coronabedingt muss der Karfreitags-Kreuzweg in...

Einbruch im Tourismus: 61 Prozent weniger Gäste in Bottrop

Gewerkschaft fordert Öffnungsperspektive für Hotels und Gaststätten Corona sorgt für Einbruch im heimischen Tourismus: Bottrop haben im vergangenen Jahr...