12.7 C
Bottrop
Montag, Oktober 25, 2021

Einbruch und Diebstahl

Unbekannte brachen, zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag, in eine Pizzeria am Speckenbruch ein. Sie entwendeten Bargeld und flüchteten unerkannt vom Tatort.
15,745FansGefällt mir

News

Einbruch und Diebstahl

Unbekannte brachen, zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag, in eine Pizzeria am Speckenbruch ein. Sie entwendeten Bargeld und flüchteten unerkannt vom Tatort.

Impfbus ist wieder unterwegs

Vom 27.10. bis 05.11. ist das mobile Impfteam im Stadtgebiet unterwegs Ab kommenden Mittwoch (27. Oktober) macht der Impfbus...

Homeoffice: Gewerkschaft NGG fordert klare Regeln bei der Heimarbeit

In Bottrop „großes Thema“ für Beschäftigte in Ernährungsindustrie Schöne neue Arbeitswelt oder Rund-um-die-Uhr-Einsatz für den Chef? Das Homeoffice ist...

Top Platzierung für Melanie Fraas bei der DM in Hamburg

Melanie Fraas sichert sich beim Hamburger Halbmarathon in ihrer AK den fünften Platz Froh darüber, dass trotz Corona endlich...

Erstes Mountainbike-Rennen der Youngsters

Der Nachwuchs der Radsportabteilung des DJK Adler 07 Bottrop startet am Wochenende bei seinem ersten Mountainbike-Rennen

Knapp 24 Jahre ist es her, da fuhr der damalige Nachwuchs des Vereins schon regelmäßig regional und überregional auf die ersten Plätze des Siegerpodests. Mit Christian Große-Kreul, Ralf Wilms, Michael Scheuss und Tim Smuda stand jedes Wochenende ein starkes Team an der Startlinie von diversen Mountainbike-Rennen. Mit Christian Große-Kreul stellte man später sogar einen Fahrer, der im Nationalkader fuhr. 

Viele Jahre später sind die meisten von damals immer noch aktive Radsportler, und die Kinder tun es ihren Vätern gleich. Im Frühjahr 2020 wurde Tim vom Verein gefragt, ob er nicht die Jugendarbeit bei Adler übernehmen möchte. Natürlich hat man im Verein mitbekommen, dass sein Sohn Tyler schon ein erfolgreicher Radsportler und Triathlet war. Da lag eine Zusammenarbeit aller Beteiligten auf der Hand. „Ehrlich gesagt musste ich nicht lange überlegen, und habe sofort zugesagt“, so Tim. „Es macht mir große Freude meinen Sohn Tyler zu trainieren und diese Erfahrung, die ich in der Vergangenheit als Sportler und Trainer gesammelt habe, gebe ich gerne an die Jugend im Verein weiter.“

Mitte August 2020 ging man dann mit 4 Kids an den Aufbau der Jugend in der Radsportabteilung. Nach 2 Monaten regelmäßigen Training musste wegen Corona dann erstmal eine Zwangspause eingelegt werden, bevor es im Mai 2021 wieder losgehen konnte. Mittlerweile sind 10 Kinder im Verein, die in zwei unterschiedlichen Trainingsgruppen trainiert werden. 
Tim Smuda betreut die Kinder, die man schon als „Fortgeschritten“ bezeichnen kann. Sie fahren schon Rennen oder werden damit in Kürze anfangen, so wie am nächsten Wochenende, wo der MTB NRW Cup auf die Kids wartet. Zu den Fortgeschrittenen zählt auch der erst 8-jährige Phil, der schon mit sehr großen Ambitionen auf dem Rad unterwegs ist. „Er ist bereits richtig schnell und erinnert mich stark an meinen Sohn in dem Alter“, gibt Tim Smuda zu. 
Tyler (14), der überwiegend beim Triathlon am Start steht, wird am Sonntag ebenfalls sein Debüt beim Mountainbike NRW Cup geben. Tyler trainiert regelmäßig auf dem Mountainbike mit, an ihm kann man sich gut orientieren und die anderen Kids haben einen guten Pacemaker, dem sie Nacheifern können. „Die anderen wollen dann ebenfalls schneller werden. Das fördert auf der einen Seite den Ehrgeiz, auf der anderen Seite schweißt das gemeinsame Training die Gruppe auch zusammen“, so Tim Smuda. Mit Martin Müntjes haben wir ein weiteres Vereinsmitglied für das Training und die Betreuung der Jugend gefunden. Martin fährt in der Regel bei den Einsteigern mit, während sein Sohn Ole schon bei den Fortgeschritten unterwegs ist. „Bei unseren 10 Kindern gibt es natürlich einen großen Leistungsunterschied“, so Tim. „Und bevor eine große Unzufriedenheit aufkommt, fährt man mit 2 Gruppen auf jeden Fall besser.“

Ganz wichtig ist Tim, dass trotz der Teilnahme an Rennen und dem Ehrgeiz, den die Kids haben, der Spaß am Radsport immer im Vordergrund stehen muss. Die Kinder sind noch jung und es soll kein Leistungsdruck entstehen. Denn nur mit viele Freude und guten Kumpels, kann man die Leidenschaft und Faszination „Radsport“ über Generationen weitergeben.

Latest Posts

Einbruch und Diebstahl

Unbekannte brachen, zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag, in eine Pizzeria am Speckenbruch ein. Sie entwendeten Bargeld und flüchteten unerkannt vom Tatort.

Impfbus ist wieder unterwegs

Vom 27.10. bis 05.11. ist das mobile Impfteam im Stadtgebiet unterwegs Ab kommenden Mittwoch (27. Oktober) macht der Impfbus...

Homeoffice: Gewerkschaft NGG fordert klare Regeln bei der Heimarbeit

In Bottrop „großes Thema“ für Beschäftigte in Ernährungsindustrie Schöne neue Arbeitswelt oder Rund-um-die-Uhr-Einsatz für den Chef? Das Homeoffice ist...

Top Platzierung für Melanie Fraas bei der DM in Hamburg

Melanie Fraas sichert sich beim Hamburger Halbmarathon in ihrer AK den fünften Platz Froh darüber, dass trotz Corona endlich...