2.4 C
Bottrop
Mittwoch, Januar 26, 2022

Stadtverwaltung nennt Zwischenstand bei Rathauserweiterung

Baubeginn soll in der zweiten Jahreshälfte 2026 sein Bereits seit 2018 ist die Erweiterung des Bottroper Rathauses auf dem...
15,745FansGefällt mir

News

Stadtverwaltung nennt Zwischenstand bei Rathauserweiterung

Baubeginn soll in der zweiten Jahreshälfte 2026 sein Bereits seit 2018 ist die Erweiterung des Bottroper Rathauses auf dem...

Bürgerinformationsveranstaltung „Am Trappenhof“ ist abgesagt

Die für Donnerstag, den 27. Januar ab 18:00 Uhr angesetzte Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau der Straße „Am Trappenhof“ im Gemeinderaum der Kirche St....

Impfzentrum öffnet wieder

Ausgefallene Termine können ohne Terminbuchung nachgeholt werden Nachdem das Impfzentrum aufgrund eines positiven Corona-Falles geschlossen werden musste, kann morgen...

Anmeldung zum Kinderferiencircus 2022

Planungen für die Oster- und Sommerferien laufen an Sofern die geltenden Maßnahmen für Veranstaltungen dieser Art es erlauben, wird...

Das Quartiersmanagement InnovationCity verabschiedet sich

Bürger:innen können sich an einer Befragung beteiligen und einen von zahlreichen Gutscheinen gewinnen

Aufgrund des erfolgreichen Projektabschlusses sowie der auslaufenden finanziellen Förderung aus dem Programm Stadtumbau West, endet der städtische Auftrag nun zum Jahresende.

Durch das Projekt InnovationCity war es möglich, im Stadtumbaugebiet Innenstadt/InnovationCity u.a. Zuschüsse aus den Förderprogrammen Modernisierungs- und Instandsetzungsprogramm und Haus- und Hofflächenprogramm zu beantragen. Im Auftrag der Stadt Bottrop waren Quartiersmanager der Innovation City Management GmbH im Einsatz. Zu festen Zeiten in der Woche beantworteten sie in den Quartiersbüros oder telefonisch Fragen zur energetischen Modernisierung und den Fördermöglichkeiten. Aber auch stadtteilbezogene Angelegenheiten, beispielsweise zu laufenden und geplanten städtebaulichen Maßnahmen, wurden durch die Quartiersmanager kommuniziert und zahlreiche Veranstaltungsformate dazu angeboten.

Nach insgesamt zehnjähriger Projektlaufzeit wurden im Juni die Ergebnisse des Projekts „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ veröffentlicht. Die Ziele sind erreicht – 50 Prozent weniger CO2-Emmissionen im Pilotgenbiet zeigen, was mit gezielter Aktivierung, Beratung und Förderung möglich ist.

„Auch, wenn wir Adieu sagen, heißt es für alle Bewohner in Bottrop: Weiter machen!“ Die Herausforderungen zur Abmilderung des Klimawandels sind groß. Die Bestrebungen Bottrop zur Klimastadt zu machen, die Ausweitung der Städtebauförderung auf weitere Stadtgebiete Bottrops und die Möglichkeit, weiterhin kostenlose Erstberatungen (ProRetro) in Anspruch zu nehmen zeigen den Willen der Politik und der Stadtverwaltung sich weiterhin zu engagieren.

Aus diesem Grund führt das Quartiersmanagement nun eine Bewohner:innen-Befragung durch, um die Leistungen und Angebote des Quartiersmanagements zu bewerten und zukünftige Angebote passgenauer ausgestalten zu können. Alle Bottroper Bürger:innen sind eingeladen sich zu beteiligen. Unter den Teilnehmenden werden zahlreiche Einkaufsgutscheine für lokale Unternehmen in den Bereichen Baumärkte, Gastronomie und Handel verlost.

Das zuletzt aus drei Quartiersmanagern bestehende Team war in den vergangen sechs Jahren Anlaufstelle in sechs Quartieren im InnovationCity Pilotgebiet. Dabei dienten sie als Ansprechpartner bei Fragen zur Fördermittellandschaft in Bottrop, städtebaulichen Projekten sowie zu allgemeinen Anliegen in der Nachbarschaft. Sie vernetzten bürgerschaftliche, städtische und wirtschaftliche Akteure und trugen durch die Initiierung und Betreuung von Veranstaltungen oder Aktionstagen zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements im Projektgebiet der Innovation City | Modellstadt Ruhr bei. Zudem wurden Energie(erst)beratungen für Gebäudeeigentümer, Mieter und Bewohner angeboten sowie Fördermöglichkeiten für energetische Sanierungsvorhaben aufgezeigt. Vorrangig ging es dabei um die energetische Erstberatungen im Pilotgebiet, es wurden allerdings auch Interessierte außerhalb des Projektgebietes beraten. Unterstützung erfolgte dabei von Architekten und der Sanierungsbegleitung, die vom Architekturbüro Kroos und Schlemper aus Dortmund eingesetzt wurden, um eingereichte Anträge zu prüfen und zu bearbeiten.

Die Teilnahme an der Fragebogenaktion ist bis zum 15. Dezember möglich!

Die Befragung ist unter folgendem Link zu erreichen:
https://bottrop.limequery.org/296743?lang=de

Text: Stadt Bottrop

Latest Posts

Stadtverwaltung nennt Zwischenstand bei Rathauserweiterung

Baubeginn soll in der zweiten Jahreshälfte 2026 sein Bereits seit 2018 ist die Erweiterung des Bottroper Rathauses auf dem...

Bürgerinformationsveranstaltung „Am Trappenhof“ ist abgesagt

Die für Donnerstag, den 27. Januar ab 18:00 Uhr angesetzte Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau der Straße „Am Trappenhof“ im Gemeinderaum der Kirche St....

Impfzentrum öffnet wieder

Ausgefallene Termine können ohne Terminbuchung nachgeholt werden Nachdem das Impfzentrum aufgrund eines positiven Corona-Falles geschlossen werden musste, kann morgen...

Anmeldung zum Kinderferiencircus 2022

Planungen für die Oster- und Sommerferien laufen an Sofern die geltenden Maßnahmen für Veranstaltungen dieser Art es erlauben, wird...