Glänzende Ergebnisse für die “24er”

Beim Schwimmfest des VfL Kemminghausen konnten die Aktiven der SVg Bottrop 1924 auf ganzer Linie überzeugen und sicherten sich gleich 19 Gold-, 26 Silber- und 19 Bronzemedaillen sowie zahlreiche Bestzeiten und Qualifikationen zu der anstehenden Bezirksmeisterschaft.

Schwerstarbeiterin an diesem Wettkampfwochendende war Nila Szczygielski (Jg. 10), die insgesamt 15 Einzelrennen bestritt. Dabei konnte sie gleich fünf Einzelsiege über 50 (0:37,80), 100 (1:25,13) und 200 m Rücken (2:54,68), 200 m Freistil (2:34,20) und 200 m Lagen (2:56,31) sowie drei Silbermedaillen über 50 m Freistil (0:31,09), 100 m Freistil (1:09,84) und 100 m Lagen (1:21,67) und zwei Bronzemedaillen über 50 (0:36,25) und 100 m Schmetterling (1:26,57) sichern. Höhepunkt waren ihre vier Qualifikationen für die Jugendfinals über alle 50-Meter-Strecken. Über Freistil und Rücken erschwamm sie sich jeweils den zweiten, über Schmetterling den dritten und über Brust den fünften Platz.

Ähnlich erfolgreich war Jan Binia (Jg. 11), der ebenfalls 15 Einzelstarts absolvierte. Zwei Mal blieb er ungeschlagen und siegte über 100 m Brust (1:30,00) und 200 m Lagen (2:53,07). Silber gewann er über 50 (0:31,32) und 200 m Freistil (2:30,57), 50 m Schmetterling (0:34,91), 50 (0:37,89) und 100 m Rücken (1:22,81) und 50 m Brust (0:41,02). Bronze kam über 100 m Freistil (1:08,64) hinzu. Auch er qualifizierte sich in allen Schwimmlagen für das 50-Meter-Jugendfinale. Hier sicherte er sich über Rücken Silber und über Brust Bronze. Hinzu kam jeweils der vierte Platz über Freistil und Schmetterling.

Vier Jahrgangssiege erreichte Jost Stein im Jahrgang 2010 über 100 (1:18,07) und 200 m Rücken (2:47,10), 200 m Freistil (2:37,57) und 200 m Lagen (2:57,55). Hinzu kamen zwei Silbermedaillen über 50 m Freistil (0:29,80) und 50 m Schmetterling (0:35,56). Er qualifizierte sich für zwei Jugendfinals und sicherte sich Silber 50 m Freistil und Bronze über 50 m Schmetterling.

Ebenfalls für das Jugendfinale 50 m Freistil qualifizierte sich Alisa Jörgens (Jg. 10) und schwamm dort auf den fünften Platz. Zuvor sicherte sie sich zwei Silbermedaillen über 200 m Freistil (2:37,16) und 200 m Rücken (3:10,16).

Drei Mal Gold gewann Melina Jörgens (Jg. 2010) über 100 (1:07,97) und 200 m Freistil (2:30,73) sowie 200 m Lagen (2:59,52). Zwei Silbermedaillen sprangen über 50 m Freistil (0:30,97) und 200 m Brust (3:20,40) heraus, drei Bronzemedaillen über 50 und 100 m Brust (0:42,08) und 100 m Brust (1:33,72) sowie 50 m Schmetterling (0:38,81).

Eine der jüngsten Aktiven im Bottroper Team war Lucie Müller (Jg. 14), die sich einen Doppelsieg über 50 m Schmetterling (0:57,12) und 200 m Lagen (4:09,23) sicherte.

Nicht zu schlagen war Marie Henschel (Jg. 12) über 50 m Brust (0:43,44). Silber sprang über 200 m Brust (3:34,90) heraus, jeweils Bronze über 100 m Freistil (1:20,03) und 100 m Lagen (1:33,50).

Ebenfalls ein komplettes Medaillenset gewann Nele Banczyk (Jg. 06) mit Gold über 200 m Freistil (2:25,79), Silber über 50 m Schmetterling (0:34,47) und Bronze über 50 m Freistil (0:30,38).

Eine Goldmedaille gewann auch Lilia Mioscka (Jg. 12) über 100 m Schmetterling (1:52,54).

Weitere Medaillen gewannen Antonia Dappen (Jg. 11, 1 x Silber), Maksym Khvorostiuk (Jg. 11, 3 x Bronze), Luana Melody Krause (Jg. 14, 1 x Silber), Rachel Löcker (Jg. 07, 2 x Silber, 1 x Bronze) und Tabea Szczygielski (Jg. 08, 1 x Bronze). Nur knapp am Treppchen vorbei schrammte Lina Böke (Jg. 12) mit zwei vierten Plätzen.

Auch die Bottroper Staffeln sicherten hervorragende Ergebnisse. Über 4 x 50 m Brust weiblich erschwammen sich Nila und Tabea Szczygielski, Melina Jörgens und Nele Banczyk in 2:51,42 den zweiten Platz. Über 4 x 50 m Schmetterling sicherten sich Nila Szczygielski, Alisa und Melina Jörgens und Rachel Löcker in 2:34,29 den dritten Platz.

Text & Fotos: Schwimm-Vereinigung Bottrop 1924 e.V.

Jetzt suchen