5.4 C
Bottrop
Sonntag, April 18, 2021

Noch 350 Impfdosen von AstraZeneca für über 60-Jährige vorrätig

Bewerbungen am 22. April unter Mail-Sonderadresse - Impfungen am 25. April Aus der Sonderaktion „AstraZeneca-Impfstoff für über 60-Jährige“ sind...
15,751FansGefällt mir

News

Noch 350 Impfdosen von AstraZeneca für über 60-Jährige vorrätig

Bewerbungen am 22. April unter Mail-Sonderadresse - Impfungen am 25. April Aus der Sonderaktion „AstraZeneca-Impfstoff für über 60-Jährige“ sind...

Endlich Spargelzeit

Spargelliebhaber aufgepasst Habt ihr Lust mal etwas Neues zu probieren? Die Pizzeria Il Pastaio hat frische Ideen für euch!

Bauarbeiten in der Eupenstraße

Anwohner bekommen neue Gasanschlüsse. Anwohner in der Eupenstraße müssen in den kommenden Wochen mit Behinderungen rechnen. In der Zeit...

Schüsse auf Fahrgastunterstände

Unbekannte haben am Freitagnachmittag, 16. April, die Scheiben von zwei gegenüberliegenden Fahrgastunterständen der Bushaltestellen Mathias-Stinnes-Platz an der Flöttestraße in Bottrop zerstört. Zeugen...

„Stadtradler-Stars“ treten für ein gutes Klima in die Pedalen

Am 30. August ist es endlich so weit: In Bottrop startet zum zweiten Mal die Aktion „Stadtradeln“. Nachdem in Abstimmung mit den Teilnehmerkommunen der Metropole Ruhr der Zeitraum als Folge des Unwetters am Pfingstmontag verschoben wurde, kann der Wettbewerb nun in knapp einer Woche starten. Im Zeitraum vom 30. August bis 19. September heißt es dann für den Klimaschutz, eine bessere Luftqualität, weniger Lärm und eine bundesweit gute Platzierung in der Stadt Bottrop: Kräftig in die Pedale treten!

Alle Bottroperinnen und Bottroper sollen auch in diesem Jahr wieder dazu motiviert werden, vermehrt das Fahrrad zu benutzen. Wie bereits im Jahr 2013 geht es darum, in einem Zeitraum von drei Wochen möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zu bewältigen und damit möglichst oft das Auto stehen zu lassen. Dank der fleißigen Stadtradler wurden im vergangenen Jahr 76.435 km zurückgelegt und somit 11.007 kg CO₂ vermieden, so viel wie vier PKW innerhalb eines Jahres ausstoßen. Dieses Ergebnis gilt es zu toppen.

Für die Kampagne „Stadtradeln in der Metropole Ruhr – Bottrop ist dabei“ wagen zwei „Stadtradler-Stars“ und Familie Hilbrich ein ganz besonderes Experiment. Sie verzichten 21 Tage lang vollständig auf ihr Auto. Stefan, Romy und Sohn Milo Hilbrich haben sich nach dem Aufruf der Stadt Bottrop sofort für das Experiment zur Verfügung gestellt. „Wir waren von Anfang an begeistert von der Idee“ so Stefan Hilbrich. Die Familie nutzt in der Freizeit schon häufig das Rad. „Eine Herausforderung werden wohl mit Sicherheit die alltäglichen Kleinigkeiten sein“ meint Familie Hilbrich, „für Wege zum Supermarkt oder Baumarkt nutzen wir bislang überwiegend das Auto“. Die Familie ist gespannt und freut sich auf das Experiment: Der Weg zur Garage und den Fahrrädern wird bald tägliche Selbstverständlichkeit, vielleicht auch über die 21 Tage hinaus.

Die Erfahrungen und Erlebnisse der Familie sind ab dem 30. August im Internet unter „www.stadtradeln.de/bottrop“ zu finden. Hier werden auch die beiden „Stadtradler-Stars“ Annette Rinkewitz vom Naturheilzentrum Bottrop sowie Andrea Swoboda (Bündnis 90/ Die Grünen) über ihre autofreie Zeit berichten.

Das Naturheilzentrum hat bereits in 2013 Jahr an der Aktion teilgenommen und bildet auch in diesem Jahr wieder ein Team. Mitarbeiterin Annette Rinkewitz war besonders begeistert und hat sich in diesem Jahr zur Verfügung gestellt. Auch Wochen vor dem eigentlichen Aktionszeitraum verzichtete sie bereits auf ihr Auto. „Wir Menschen brauchen die Natur – Radfahren ist nicht nur wunderbar fürs Klima, sondern bringt auch Lebensfreude und ist gut für die Gesundheit“ betont Annette Rinkewitz. Die größte Herausforderung sieht sie darin, sich auch bei schlechtem Wetter zu motivieren, lieber mit dem Rad zu fahren als beispielsweise mit dem Bus.

Andrea Swoboda hat bereits Erfahrung als „Stadtradler-Star“ und stellte sich in diesem Jahr wieder zur Verfügung. „Es gibt für einen gesunden Menschen innerhalb einer Stadt wie Bottrop kein besseres, gesünderes und klimaschonendes Fortbewegungsmittel als das Rad. Mich selber immer wieder daran zu erinnern, eigene Bequemlichkeiten und Gewohnheiten zu hinterfragen und dadurch andere zu dieser Einschätzung auch zu bringen, darum mache ich mit“, so Swoboda.

Als Auftakt für den „Stadtradler“-Zeitraum haben die „Stadtradler-Stars“ ihre Autoschlüssel bei Oberbürgermeister Bernd Tischer symbolisch „einmotten“ lassen, der sie für den Zeitraum aufbewahrt. Im Gegenzug überreichte er Familie Hilbrich und Annette Rinkewitz als Motivationsspritze einen Fahrradcomputer zur genauen Ermittlung der geradelten Kilometer. Der kann auch als (Foto-)Nachweis für die zurückgelegten Kilometer genutzt werden. Außerdem erhielten alle Mitwirkenden für die autofreie Zeit von der Vestischen ein Ticket 2000, die Pressesprecher Norbert Konegen persönlich übergab, denn Bus- und Zugfahrten sind für die „Stadtradler-Stars“ weiterhin erlaubt.

Wer ebenfalls bei der Aktion dabei sein und der Stadt Bottrop im bundesweiten Wettbewerb zu einer guten Platzierung verhelfen möchte, der kann sich im Internet unter „stadtradeln.de/bottrop“ anmelden, als Einzelradler(in) oder im selbstgegründeten Team. Neben tollen Preisen, die die fleißigsten Radlerinnen und Radler erhalten, gibt es auch in diesem Jahr im Rahmen des Bonuskartensystems weitere Preise der lokalen Unterstützer zu gewinnen, von Eintrittskarten, über Gutscheine bis hin zu Fahrradzubehör.

Latest Posts

Noch 350 Impfdosen von AstraZeneca für über 60-Jährige vorrätig

Bewerbungen am 22. April unter Mail-Sonderadresse - Impfungen am 25. April Aus der Sonderaktion „AstraZeneca-Impfstoff für über 60-Jährige“ sind...

Endlich Spargelzeit

Spargelliebhaber aufgepasst Habt ihr Lust mal etwas Neues zu probieren? Die Pizzeria Il Pastaio hat frische Ideen für euch!

Bauarbeiten in der Eupenstraße

Anwohner bekommen neue Gasanschlüsse. Anwohner in der Eupenstraße müssen in den kommenden Wochen mit Behinderungen rechnen. In der Zeit...

Schüsse auf Fahrgastunterstände

Unbekannte haben am Freitagnachmittag, 16. April, die Scheiben von zwei gegenüberliegenden Fahrgastunterständen der Bushaltestellen Mathias-Stinnes-Platz an der Flöttestraße in Bottrop zerstört. Zeugen...