30.7 C
Bottrop
Donnerstag, Juni 17, 2021

Bis zu fünf Prozent mehr Geld für Beschäftigte in der Ernährungsindustrie

Lohn-Plus für systemrelevante Jobs in der Bottroper Lebensmittelindustrie Lohn-Plus für Ernährer: Wer in Bottrop Lebensmittel herstellt oder Getränke abfüllt,...
15,745FansGefällt mir

News

Bis zu fünf Prozent mehr Geld für Beschäftigte in der Ernährungsindustrie

Lohn-Plus für systemrelevante Jobs in der Bottroper Lebensmittelindustrie Lohn-Plus für Ernährer: Wer in Bottrop Lebensmittel herstellt oder Getränke abfüllt,...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 21. bis zum 27. Juni

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 21. bis zum 27. Juni Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Streit endet im Polizeigewahrsam

Am Bottroper ZOB sind am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, eine Frau und ein Mann in Streit geraten. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich...

Kinder brauchen Bewegung!

Wenn wir eins während der Corona Zeit gelernt haben , dann ist es das Kinder ihren Sport brauchen! Wir...

Großübung der Bottroper Feuerwehr

Derzeit läuft eine Großübung der Bottroper Feuerwehr. Dazu wurden alle Freiwilligen Feuerwehren und die dienstfreien Kräfte der Berufsfeuerwehr alarmiert. Ziel der Übung ist es, die Abläufe bei einem Einsatz im Rahmen der sogenannten „Vorgeplanten Überörtlichen Hilfe“ (VÜH) zu trainieren. Die VÜH dient dazu, bei Katastrophen im Regierungsbezirk Münster überörtlich Hilfe zu leisten. Die Feuerwehr Bottrop stellt zusammen mit der Feuerwehr Borken eine sogenannte „Bereitschaft“. Angenommen wurde eine Hochwasserlage im Münsterland.

Um 09.00 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop die Anforderung für die VÜH-Bereitschaft Bottrop/Borken ein. Zielort ist Raesfeld. Die geplante Einsatzdauer beträgt 12 Stunden. Daraufhin wurden zunächst die Führungskräfte der Feuerwehr alarmiert. Diese erhielten an der Feuerwache I (FW I) die nötigen Informationen.

Anschließend wurde Vollalarm für die Freiwilligen Feuerwehren gegeben. Derzeit sammeln sich die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr an den Gerätehäusern. Dabei wird abgefragt, welche Kräfte für die Zeit zur Verfügung stehen. Im Anschluss werden sich die Kräfte an der FW I sammeln und im Verband nach Dorsten fahren. Dort findet die Zusammenführung der Teileinheiten aus Bottrop und Borken zur Bereitschaft statt. Anschließend wird die Bereitschaft nach Raesfeld fahren, wo geprüft wird, ob auch die Verpflegung der Einsatzkräfte funktioniert. Anschließend ist die Übung beendet und die Einsatzkräfte können zurück nach Bottrop und Borken fahren. Nach Abschluss der Übung wird eine weitere Pressemitteilung erfolgen.

Latest Posts

Bis zu fünf Prozent mehr Geld für Beschäftigte in der Ernährungsindustrie

Lohn-Plus für systemrelevante Jobs in der Bottroper Lebensmittelindustrie Lohn-Plus für Ernährer: Wer in Bottrop Lebensmittel herstellt oder Getränke abfüllt,...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 21. bis zum 27. Juni

An folgenden Standorten werden nach Mitteilung der Stadtverwaltung vom 21. bis zum 27. Juni Geschwindigkeitskontrollen durch das städtische Straßenverkehrsamt durchgeführt:

Streit endet im Polizeigewahrsam

Am Bottroper ZOB sind am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, eine Frau und ein Mann in Streit geraten. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich...

Kinder brauchen Bewegung!

Wenn wir eins während der Corona Zeit gelernt haben , dann ist es das Kinder ihren Sport brauchen! Wir...