18.9 C
Bottrop
Mittwoch, Juni 16, 2021

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...
15,745FansGefällt mir

News

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...

„Der Turm klingt“ – Elektroakustische Musik am 19. November im Malakoff-Turm

In der Reihe „Klangturm Malakoff“ soll der Turm an der  Knappenstraße 33 am Sonntag, dem 19. November, selbst zum Instrument werden. Die riesigen Stahlstreben des ehemaligen Förderturms bilden nicht nur visuell eine beeindruckende Kulisse, sondern werden in diesem Konzert ab 17 Uhr klanglich im Vordergrund stehen. Ab 11 Uhr gibt es zuvor eine öffentliche Generalprobe.

 

Eine elektroakustische Komposition von Veit Winkler (speziell für den Malakoff-Turm geschrieben, erklingt aus einem Mehrkanal-Lautsprecher-System und erzeugt einen Klangteppich, der die Zuhörer musikalisch durch den Turm führt. Klänge, die der mechanischen Konstruktion des Turms eigen sind, werden durch digitale und analoge Klangprozessoren verarbeitet. Den charakteristischen Stahlstreben, selbst den Heizungsrohren, dem Treppengeländer sowie vorhandene technische Installationen werden mithilfe von Schlagzeug-Schlägel und Mikrofon Töne entlockt.

 

Drei Musiker und ein Tänzer erforschen die akustischen und räumlichen Ebenen des Turms. Der Tänzer und die Beleuchtung stellen die entstehenden Klänge interpretativ in Körperformen und Stimmungsbildern dar. So entsteht eine beeindruckende Turm-Klang-Reise: Aus tiefster Tiefe in die höchsten Höhen.

 

Karten zum Preis von acht Euro (ermäßigt sechs Euro) für die Generalprobe und zwölf Euro (ermäßigt acht Euro) für das Konzert gibt es an der Theaterkasse im Kulturzentrum August Everding, Blumenstraße 12-14, Tel.: 70-3308, e-Mail: theaterkasse@bottrop.de.

Hier die PODF Datei zur Veranstaltung:

19.11.Klangturm_Handzettel-2 (002)

Latest Posts

Das Ziel ist erreicht: Bottrop hat die CO2-Emissionen im Pilotgebiet in zehn Jahren halbiert

Bilanz des Klimastadt-Projektes InnovationCity Ruhr Nach zehn Jahren „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ legen die Stadt Bottrop und die...

Kostenloses WLAN in der Bottroper City

Ab sofort steht in weiten Teilen der Bottroper Innenstadt freies WLAN zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Unterstützung privatwirtschaftlicher Akteure und...

Kein Termin im Bürgerbüro Stadtmitte mehr nötig

Es müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Eine Terminreservierung ist weiterhin möglich. Die Conona-Pandemie hat auch die Abläufe...

Beherztes Eingreifen von Nachbarin verhindert Brandausbreitung

(Li) Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr per Notruf 112 zu einem Wohnungsbrand auf der Prosperstr. in Bottrop - Stadtmitte gerufen. Wie...