6 C
Bottrop
Donnerstag, Januar 27, 2022

Startercenter empfiehlt Fortbildungen

Fünf Seminare zur unternehmerischen Selbstständigkeit bereits jetzt buchbar Im kommenden Halbjahr werden vom Startercenter Bottrop kostenlose Fortbildungsveranstaltungen für Inhaber:innen...
15,745FansGefällt mir

News

Startercenter empfiehlt Fortbildungen

Fünf Seminare zur unternehmerischen Selbstständigkeit bereits jetzt buchbar Im kommenden Halbjahr werden vom Startercenter Bottrop kostenlose Fortbildungsveranstaltungen für Inhaber:innen...

Vorberatungen über Verkauf von Flugplatz-Anteilen haben begonnen

Der Rat entscheidet am 15. Februar. Der Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss hat am Mittwoch, 26. Januar 2022, in einer nichtöffentlichen...

Hotels und Gaststätten: Löhne in Bottrop steigen kräftig

Lohn für Job-Starter klettert auf 12,50 Euro | 1.300 Beschäftigte in der Stadt Seit zwei Jahren schon leiden sie...

Bürgerinformationsveranstaltung „Armelerstraße“ ist abgesagt

Die für den kommenden Dienstag, den 01. Februar angesetzte Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau der "Armelerstraße" in der Aula der Schule an der Bergmannsglückstraße,...

„Der Turm klingt“ – Elektroakustische Musik am 19. November im Malakoff-Turm

In der Reihe „Klangturm Malakoff“ soll der Turm an der  Knappenstraße 33 am Sonntag, dem 19. November, selbst zum Instrument werden. Die riesigen Stahlstreben des ehemaligen Förderturms bilden nicht nur visuell eine beeindruckende Kulisse, sondern werden in diesem Konzert ab 17 Uhr klanglich im Vordergrund stehen. Ab 11 Uhr gibt es zuvor eine öffentliche Generalprobe.

 

Eine elektroakustische Komposition von Veit Winkler (speziell für den Malakoff-Turm geschrieben, erklingt aus einem Mehrkanal-Lautsprecher-System und erzeugt einen Klangteppich, der die Zuhörer musikalisch durch den Turm führt. Klänge, die der mechanischen Konstruktion des Turms eigen sind, werden durch digitale und analoge Klangprozessoren verarbeitet. Den charakteristischen Stahlstreben, selbst den Heizungsrohren, dem Treppengeländer sowie vorhandene technische Installationen werden mithilfe von Schlagzeug-Schlägel und Mikrofon Töne entlockt.

 

Drei Musiker und ein Tänzer erforschen die akustischen und räumlichen Ebenen des Turms. Der Tänzer und die Beleuchtung stellen die entstehenden Klänge interpretativ in Körperformen und Stimmungsbildern dar. So entsteht eine beeindruckende Turm-Klang-Reise: Aus tiefster Tiefe in die höchsten Höhen.

 

Karten zum Preis von acht Euro (ermäßigt sechs Euro) für die Generalprobe und zwölf Euro (ermäßigt acht Euro) für das Konzert gibt es an der Theaterkasse im Kulturzentrum August Everding, Blumenstraße 12-14, Tel.: 70-3308, e-Mail: theaterkasse@bottrop.de.

Hier die PODF Datei zur Veranstaltung:

19.11.Klangturm_Handzettel-2 (002)

Latest Posts

Startercenter empfiehlt Fortbildungen

Fünf Seminare zur unternehmerischen Selbstständigkeit bereits jetzt buchbar Im kommenden Halbjahr werden vom Startercenter Bottrop kostenlose Fortbildungsveranstaltungen für Inhaber:innen...

Vorberatungen über Verkauf von Flugplatz-Anteilen haben begonnen

Der Rat entscheidet am 15. Februar. Der Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss hat am Mittwoch, 26. Januar 2022, in einer nichtöffentlichen...

Hotels und Gaststätten: Löhne in Bottrop steigen kräftig

Lohn für Job-Starter klettert auf 12,50 Euro | 1.300 Beschäftigte in der Stadt Seit zwei Jahren schon leiden sie...

Bürgerinformationsveranstaltung „Armelerstraße“ ist abgesagt

Die für den kommenden Dienstag, den 01. Februar angesetzte Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau der "Armelerstraße" in der Aula der Schule an der Bergmannsglückstraße,...