13.1 C
Bottrop
Sonntag, Juni 13, 2021

Abendendstimmung an der Emscher – Schönes Wochenende!

Foto von Stefanie Vollenberg
15,745FansGefällt mir

News

Der Bürgergarten im Batenbrockpark nimmt Gestalt an

Das Vorhaben der Bobbies im Batenbrockpark einen Bürgergarten zu errichten ist erfolgreich gestartet: 5 Hochbeete stehen und sind bereits gefüllt mit Schredderholz,...

Whats up Bottrop?! – Gefahr im Straßenverkehr

Sonnenschein und warme Temperaturen sorgen dafür, dass viele Bottroper wieder ganz umweltfreundlich mit dem Rad unterwegs sind.Leider merkt man das gerade auch...

Fahranfänger versucht vor der Polizei zu flüchten

Driftend und augenscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit bog ein 19-jähriger Autofahrer aus Bottrop am frühen Freitagmorgen, gegen 03:15 Uhr, von der Beisenstraße in...

Städtisches Team radelt an einem Tag zur Nordsee

Am Samstag, 23. Juni, bestreiten 15 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine 300 Kilometer lange Strecke bis zur Nordseeküste – an einem Tag und mit dem Fahrrad. Gemeinschaftsgeist und Spaß stehen im Vordergrund.

15 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter radeln am Samstag, 23. Juni, anlässlich der 5. Ruhr2NorthSeaChallenge, von Duisburg aus nach Bensersiel an der Nordsee – das macht 300 Kilometer an einem Tag.

Sport fordert heraus, verbindet und macht in einer Gruppe noch mehr Spaß: Daher hat die Stadtverwaltung ein „Team Stadt Bottrop“ gebildet, welches in einheitlichen Trikots und Radhosen an den Start gehen wird. Ziel soll sein, sich gegenseitig zu motivieren, um am Ende des Tages gemeinsam die Nordseeküste zu erreichen. Nicht jeder der Mitstreiter ist bisher 300 Kilometer an einem Tag gefahren, doch die Gruppe ist zuversichtlich, die Herausforderung zu meistern.

Erleben von Natur und Kultur steht im Vordergrund

Los geht es morgens ab 4.30 Uhr. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 18 Kilometer pro Stunden soll die Nordsee mit Einbruch der Dunkelheit gegen 23 Uhr erreicht werden. Zwei Stunden Pause sind da mit eingerechnet. Die „R2NSC“ ist also kein Radrennen, sondern funktioniert nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“. Daher gibt es auch keine Rangliste und keine allgemeine Zeiterfassung. Navigiert wird mit dem eigenen Fahrrad-Navi oder mit der R2NSC-App, die eigenen Fahrzeiten sind dann jedem Radler bekannt.

Die ziemlich genau 300 Kilometer lange Strecke ist sehr flach, fast vollständig asphaltiert und damit für jedes Rad und jede Geschwindigkeit geeignet – das Erleben von Natur und Kultur steht im Vordergrund.

Latest Posts

Der Bürgergarten im Batenbrockpark nimmt Gestalt an

Das Vorhaben der Bobbies im Batenbrockpark einen Bürgergarten zu errichten ist erfolgreich gestartet: 5 Hochbeete stehen und sind bereits gefüllt mit Schredderholz,...

Whats up Bottrop?! – Gefahr im Straßenverkehr

Sonnenschein und warme Temperaturen sorgen dafür, dass viele Bottroper wieder ganz umweltfreundlich mit dem Rad unterwegs sind.Leider merkt man das gerade auch...

Fahranfänger versucht vor der Polizei zu flüchten

Driftend und augenscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit bog ein 19-jähriger Autofahrer aus Bottrop am frühen Freitagmorgen, gegen 03:15 Uhr, von der Beisenstraße in...