Pfadfinder bringt Friedenslicht auch zum Oberbürgermeister

Oberbürgermeister Bernd Tischler hat sich bei Vertretern der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) herzlich für das Überbringen eines „Friedenslichtes“ ins Rathaus bedankt. Nach Aussendungsfeiern in verschiedenen Bottroper Kirchen kam der DPSG-Bezirksvorsitzende Christopher Gentges heute (31. Januar) mit dem Licht auch ins Büro des Oberbürgermeisters.

Das Friedenslicht wird seit einigen Jahren in der Vorweihnachtszeit in Bethlehem angezündet und kommt mit dem Flugzeug nach Wien (in 2018 war Linz die Zwischenstation). Von dort aus wird es von Delegationen der katholischen Pfadfinder abgeholt und in den Bistümern Deutschlands verteilt.

Oberbürgermeister Bernd Tischler hatte das Besuchsangebot durch die katholischen Pfadfinder vor zwei Jahren erstmals und begeistert angenommen. „Mit den Pfadfindern bin ich der Auffassung, dass uns nach dem vergangenen Jahr 2018 und den wiederum vielen Terror- und Kriegshandlungen wieder bewusst geworden sein sollte, wie wertvoll Frieden ist und wie viel Glück wir haben, in Frieden leben zu können“, betonte der Oberbürgermeister beim Zusammentreffen mit Blick auf das Aktionsmotto „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“. Das Symbol des Teilens beim Friedenslicht sei auch wichtig angesichts der weiter wichtigen Aufgabe der Flüchtlingsintegration in die hiesige Stadtgesellschaft.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.