16.8 C
Bottrop
Sonntag, August 1, 2021

Elf Direktkandidaten wollen in den Bundestag

Kandidaten werden mit der Erststimme am 26. September gewählt Elf Kandidaten bewerben sich im Wahlkreis 125, Bottrop-Recklinghausen III, um...
15,745FansGefällt mir

News

Elf Direktkandidaten wollen in den Bundestag

Kandidaten werden mit der Erststimme am 26. September gewählt Elf Kandidaten bewerben sich im Wahlkreis 125, Bottrop-Recklinghausen III, um...

Auffahrunfall nach Wildwechsel

Auf der Oberhausener Straße hat es am Donnerstagabend einen Auffahrunfall gegeben, bei dem ein 22-jähriger Autofahrer aus Bottrop leicht verletzt wurde. Der...

Hoher Sachschaden bei Gebrauchtwagenhändler

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter sieben Autos eines Gebrauchtwagenhandels an der Straße Am Rhein-Herne-Kanal. Auf Videoaufnahmen ist zu...

Es ist bunt geworden auf der Poststraße

Foto von Stefanie Vollenberg

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Auch in diesem Jahr wird erneut ein sichtbares Signal mit dem Hissen zweier Fahnen gesetzt

In Bottrop werden anlässlich des internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen ab Dienstag, 24. November, bis Dienstag, 8. Dezember, die Fahnen für am Rathaus und an der Bezirksverwaltungsstelle Kirchhellen wehen. Damit wird ein weithin sichtbares Zeichen gegen die vielfältigen Formen von Gewalt an Frauen und Mädchen gesetzt.

In der aktuellen Zeit, in der aus familiärer Nähe auch Enge werden kann, benötigen mehr Frauen und Familien Hilfe, Beratung und Unterstützung im Kampf gegen Gewalt in den eigenen vier Wänden. Oberbürgermeister Bernd Tischler unterstützt die Gleichstellungsstelle der Stadt bei der Durchführung der Fahnenhissung und wird in einer Videoansprache für das Thema „häusliche und sexualisierte Gewalt“ sensibilisieren.

Das Frauenzentrum Courage e.V. wird als weiteres Zeichen gegen Gewalt im Rahmen der Kampagne „Orange the World“ am dem Mittwoch, 25. November, das Bottroper Rathaus orange beleuchten. Die Gleichstellungsstelle unterstützt diese Aktion.

Zu „terre de femmes“

Vor genau 60 Jahren, am 25. November 1960, wurden die drei Schwestern Patria, Minerva und Maria Teresa Mirabal wegen ihrer politischen Aktivitäten durch Militärangehörige des damaligen Diktators Trujillo in der Dominikanischen Republik nach mehreren vorangegangenen Verhaftungen verschleppt, monatelang gefoltert und schließlich ermordet.

Der 25. November wurde 1999 offiziell als Internationaler Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen anerkannt. Vor 19 Jahren ließ „terre des femmes“ zum ersten Mal die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu setzen. Die auf der Fahne abgebildete Frauenfigur und der Slogan „frei leben – ohne Gewalt“ symbolisieren den Kampf für ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben von Mädchen und Frauen weltweit.

Text: Stadt Bottrop

Latest Posts

Elf Direktkandidaten wollen in den Bundestag

Kandidaten werden mit der Erststimme am 26. September gewählt Elf Kandidaten bewerben sich im Wahlkreis 125, Bottrop-Recklinghausen III, um...

Auffahrunfall nach Wildwechsel

Auf der Oberhausener Straße hat es am Donnerstagabend einen Auffahrunfall gegeben, bei dem ein 22-jähriger Autofahrer aus Bottrop leicht verletzt wurde. Der...

Hoher Sachschaden bei Gebrauchtwagenhändler

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter sieben Autos eines Gebrauchtwagenhandels an der Straße Am Rhein-Herne-Kanal. Auf Videoaufnahmen ist zu...

Es ist bunt geworden auf der Poststraße

Foto von Stefanie Vollenberg