2.4 C
Bottrop
Dienstag, Januar 25, 2022

Stadtverwaltung nennt Zwischenstand bei Rathauserweiterung

Baubeginn soll in der zweiten Jahreshälfte 2026 sein Bereits seit 2018 ist die Erweiterung des Bottroper Rathauses auf dem...
15,745FansGefällt mir

News

Stadtverwaltung nennt Zwischenstand bei Rathauserweiterung

Baubeginn soll in der zweiten Jahreshälfte 2026 sein Bereits seit 2018 ist die Erweiterung des Bottroper Rathauses auf dem...

Bürgerinformationsveranstaltung „Am Trappenhof“ ist abgesagt

Die für Donnerstag, den 27. Januar ab 18:00 Uhr angesetzte Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau der Straße „Am Trappenhof“ im Gemeinderaum der Kirche St....

Impfzentrum öffnet wieder

Ausgefallene Termine können ohne Terminbuchung nachgeholt werden Nachdem das Impfzentrum aufgrund eines positiven Corona-Falles geschlossen werden musste, kann morgen...

Anmeldung zum Kinderferiencircus 2022

Planungen für die Oster- und Sommerferien laufen an Sofern die geltenden Maßnahmen für Veranstaltungen dieser Art es erlauben, wird...

Bürgermeisterin Monika Budke ehrt Schülerinnen

Als Zeichen der Anerkennung erhalten Schülerinnen des Josef-Albers-Gymnasiums Urkunden für die Teilnahme am Wettbewerb „Shalom – jüdisches Leben heute!“

Ende April diesen Jahres hat die Bezirksregierung Münster den Wettbewerb „Shalom – jüdisches Leben heute!“ ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs war es, Schülerinnen und Schüler neugierig zu machen auf die jüdische Kultur von heute und auf das Leben unserer jüdischen Mitmenschen.

Auch das Josef-Albers-Gymnasium hat sich an diesem Wettbewerb beteiligt. Bürgermeisterin Monika Budke hat die Teilnehmerinnen heute (17.12.2021) ins Rathaus eingeladen, um sich bei ihnen für das Engagement und ihren Einsatz zu bedanken.

„Schon mit Eurem Entschluss an dem Wettbewerb teilzunehmen und dadurch, dass Ihr Euch mit dem heutigen jüdischen Leben und der jüdischen Kultur in Deutschland auseinandergesetzt habt, habt ihr ein wichtiges Signal gesetzt, denn Neugier und Offenheit gegenüber anderen Menschen und Kulturen sind die Grundbausteine von Toleranz und Akzeptanz. Dafür möchte ich mich bei Euch ganz persönlich und auch im Namen der Stadt Bottrop bedanken.“ Als weiteres Zeichen der Anerkennung überreichte Bürgermeisterin Monika Budke den Schülerinnen Urkunden.

Das Josef-Albers-Gymnasium ist vor rund einem Jahr als „Humanitäre Schule“ ausgezeichnet worden. Das zeigt ebenfalls, was für einen großen Stellenwert der Einsatz für Aufgeschlossenheit, Verständnis und gegenseitige Rücksicht am Josef-Albers-Gymnasium hat.

Text und Foto: Stadt Bottrop

Latest Posts

Stadtverwaltung nennt Zwischenstand bei Rathauserweiterung

Baubeginn soll in der zweiten Jahreshälfte 2026 sein Bereits seit 2018 ist die Erweiterung des Bottroper Rathauses auf dem...

Bürgerinformationsveranstaltung „Am Trappenhof“ ist abgesagt

Die für Donnerstag, den 27. Januar ab 18:00 Uhr angesetzte Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau der Straße „Am Trappenhof“ im Gemeinderaum der Kirche St....

Impfzentrum öffnet wieder

Ausgefallene Termine können ohne Terminbuchung nachgeholt werden Nachdem das Impfzentrum aufgrund eines positiven Corona-Falles geschlossen werden musste, kann morgen...

Anmeldung zum Kinderferiencircus 2022

Planungen für die Oster- und Sommerferien laufen an Sofern die geltenden Maßnahmen für Veranstaltungen dieser Art es erlauben, wird...