1.8 C
Bottrop
Samstag, Januar 28, 2023
spot_img
15,745FansGefällt mir

News

Finaleinzug und neue Bestleistung für Marius Lewald

Bottroper Hürdensprinter wird Achter bei der Hallen-DM in Leipzig

Mit einer neuen Bestleistung und dem erneuten Finaleinzug bei der Hallen-DM kehrte der Bottroper Hürdensprinter Marius Lewald aus Leipzig zurück. Es folgt nun ein langer Anlauf auf die Sommersaison und die Umstellung auf die 400 Meter Hürden.

Auch 2022 gehört Marius Lewald zu den schnellsten Hürdensprintern des Landes. Der durch das Projekt „Leistungssport in Bottrop“ geförderte Athlet im Trikot des TV Wattenscheid qualifizierte sich bei den Hallenmeisterschaften in Leipzig mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 8,13 Sekunden für den Finallauf. Am Ende landete Lewald beim Sieg von Olympiastarter Gregor Traber auf dem achten Platz der nationalen Titelkämpfe.

„Es war ein schönes, aber auch anstrengendes Wochenende in Leipzig. Mit der Platzierung bin ich insgesamt zufrieden, auch wenn es mich natürlich ärgert, dass ich im Finale gleich in die erste Hürde getreten bin. Da wäre mehr drin gewesen“, resümierte Lewald, der den Rosenmontag zum Ausschlafen nutzte, ehe die Sommersaison in den Fokus rückt.

Zunächst mit Trainer Frank Bartschat am Olympiastützpunkt in Wattenscheid, dann Anfang April auf Teneriffa sowie im Anschluss in Chiclana de la Frontera in Andalusien. Unter der spanischen Sonne soll dann die Umstellung von den Kurz- auf die Langhürden gelingen. Denn künftig soll der Schwerpunkt nicht mehr auf den 110 Meter Hürden, sondern auf den 400 Meter Hürden liegen. Das Ziel sind auch auf neuem Terrain die Deutschen Meisterschaften, die im Juni im Berliner Olympiastadion geplant sind. „Auch da möchte ich mich wieder gut platzieren“, peilt Marius Lewald den nächsten Finaleinzug an.

Projekthintergrund

Im Rahmen des Projekts „Förderung des Leistungssports in Bottrop“ werden dank der Unterstützung durch Wirtschaftspartner (ELE, Ostermann, Sparkasse Bottrop, Gesellschaft für Bauen und Wohnen) seit dem 1. Juli 2016 junge Leistungssportlerinnen und Leistungssportler gezielt unterstützt.

Als Leitsatz gilt dabei „investieren statt prämieren“. Junge Talente, die über eine Perspektive für den Leistungssport verfügen, sollen frühzeitig gefördert werden, damit sie ihre Potenziale möglichst ideal entfalten können. Ein Fachgremium, das sich aus Experten aus dem Bottroper Sportbund zusammensetzt, bewertet eingehende Förderanträge und gibt konkrete Förderempfehlungen. In der Förderperiode vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2022 werden aktuell 22 junge Sportlerinnen und Sportler unterstützt, die aus den Bereichen Judo, Leichtathletik und Schwimmen kommen.

Weitere Informationen zum Projekt: www.leistungssport-bottrop.de

Text: Stadt Bottrop

Latest Posts