20.2 C
Bottrop
Mittwoch, August 17, 2022
spot_img
15,745FansGefällt mir

News

Top – Leistungen zum Saisonabschluss

Bei der Langbahnmeisterschaft des Schwimmbezirks Nordwestfalen in Münster zeigten sich die Aktiven der Schwimm-Vereinigung 1924 noch einmal in beeindruckender Form und belohnten sich mit zahlreichen Podiumsplätzen und persönlichen Bestzeiten.

Als eines der größten Talente des Vereins gilt Mia Dahlke (Jg. 11). Sie konnte sich gleich zwei Mal den Titel der Jahrgangsmeisterin sichern und die Konkurrenz über 100 m Brust in 1:37,59 und 200 m Brust in 3:36,25 auf die Plätze verweisen. Nur knapp geschlagen wurde sie über 50 m Brust und erschwamm sich in 0:45,88 die Silbermedaille. Der fünfte Platz über 200 m Lagen in 3:21,29, der siebte Platz über 50 m Freistil in 0:36,69 und der neunte Platz über 100 m Freistil in 1:24,36 rundeten ihre persönliche Erfolgsbilanz ab.

Auf den Punkt fit zeigte sich auch Noah Balzer (Jg.10), der über 100 m Freistil in 1:09,76 erstmals unter 1:10 blieb und sich damit auch gleichzeitig den Jahrgangsmeistertitel sicherte. Mit drei Silbermedaillen über 50 und 200 m Freistil (0:31,86 bzw. 2:38,94) sowie 200 m Brust (3:28,78) und einer Bronzemedaille über 50 m Brust (0:44,08) errang er ausschließlich Treppchenplätze.

Einen weiteren Jahrgangstitel erschwamm Laura Thürstein (Jg. 05) über 50 m Freistil in 0:29,17. Die Angehörige des Kaders Bottroper Leistungssportler errang zudem gleich vier Mal Silber 50 (0:36,38), 100 (1:16,23) und 200 m Rücken (2:45,50) sowie 100 m Freistil (1:05,86) und Bronze über 50 m Schmetterling in 0:33,39. Hinzu kam ein vierter Platz über 50 m Brust in 0:40,14.

Die zweite Kadersportlerin des Vereins, Nele Banczyk (Jg. 06), befand sich in unmittelbarer Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen über 2,5 und 5 km. Dennoch kam sie, auf den für sie kurzen Strecken, zu hervorragenden Ergebnissen. So schwamm sie gleich zu fünf Mal Silber über 50 und 100 m Schmetterling (0:34,57 bzw. 1:18,43), 100 und 200 m Freistil (1:07,40 bzw. 2:26,67) und 50 m Brust (0:41,22) sowie zu Bronze über 200 m Lagen in 2:51,08.

Hinzu kam der sechste Platz über 50 m Freistil in 0:31,36. Eine „makellose “ Bilanz von vier Silbermedaillen bei vier Starts bot Alexander Bialojan (Jg. 12). Er sicherte sich die Vizetitel über 50 (0:47,30), 100 (1:42,98) und 200 m Rücken (3:40,28) sowie 100 m Freistil (1:28,99). Zwei Vizetitel ihres Jahrgangs 2012 erschwamm sich Maria Griebner über 50 und 100 m Schmetterling (0:42,30 bzw. 1:43,35). Der vierte Platz sprang über 50 m Rücken in 0:50,00 heraus.

Seine Premiere auf einer Bezirksmeist erschaft erlebte Gero Drewer-Gutland (Jg. 12) und konnte sich gleich über eine Bronzemedaille über 100 m Freistil in 1:29,25 freuen. Im Rahmen der Masterswettkämpfe ging Vera Sporckmann in der AK 20 an den Start. Über 50 und 100 m Freistil (0:32,64 bzw. 1:13,72), 50 m Brust (0:41,69) und 50 m Rücken (0:36,91) schwamm sie jeweils auf den vierten sowie über 50 m Schmetterling (0:35,55) auf den fünften Platz. Fünfte wurde Nila Szczygielski (Jg. 10) über 50 m Freistil in 0:33,41. Platz zehn sprang über die doppelte Distanz in 1:17,48 heraus.

Über 50 m Freistil schwamm Samira Strekies (Jg. 08) in 0:31,83 auf den siebten Platz. Achte wurde sie über 50 m Brust in 0:43,15 sowie Neunte über 100 m Freistil in 1:10,97. Den achten Platz errang auch Melina Jörgens (Jg. 09) über 200 m Freistil in 2:36,08. Platz zehn sicherte sie sich über 100 m Freistil in 1:11,60, Platz elf über 50 m Freistil in 0:32,55. Pia Grimm (Jg. 08) schwamm über 50 m Freistil in 0:33,68 auf den 11. Platz. Über die gleiche Distanz wurde Camilla Stachow (Jg. 08) in 0:33,86 Zwölfte.

Ebenfalls über 50 m Freistil ging Alisa Jörgens (Jg. 10) an den Start und belegte in 0:37,24 den 14. Platz. Gute Ergebnisse boten auch die beiden Staffeln in der Wertungsklasse 2009 bis 2012. Hier konnten die Bottroper aufgrund ihrer jungen Mannschaft erwartungsgemäß zwar nicht in das Titelrennen eingreifen, erfüllten jedoch voll die Erwartungen. Über 4 x 50 m Lagen schwammen Nila Szczygielski (Rücken), Melina Jörgens (Brust), Alina Jörgens (Schmetterling) und Noah Balzer (Freistil) in 2:46,54 auf den sechsten Platz. In gleicher Besetzung sprang für 4 x 50m Freistil – Staffel in 2:19,81 der siebte Platz heraus.

Foto: Marc Lewandowsky

Latest Posts