9 C
Bottrop
Mittwoch, April 21, 2021

Notbremse für Bottrop gilt ab Mittwoch

Stadt beantragt Ausnahmegenehmigung beim Land und bekommt diese genehmigt Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Stadtgebiet von Bottrop ab...
15,748FansGefällt mir

News

Notbremse für Bottrop gilt ab Mittwoch

Stadt beantragt Ausnahmegenehmigung beim Land und bekommt diese genehmigt Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Stadtgebiet von Bottrop ab...

Online-Befragung zu LOUISE

Der Liefer- und Einkaufsservice soll verbessert werden Wie kann der Liefer- und Einkaufsservice LOUISE noch besser werden? Um das...

Zwei Schwerverletzte bei Zusammenstoß auf Kreuzung

An der Kreuzung Dorstener Straße/Hackfurthstraße sind heute Mittag, gegen 11.55 Uhr, zwei Autos zusammengestoßen. Eine 72-jährige Autofahrerin aus Gladbeck und ein 66-jähriger...

Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung für Bauarbeiter in Bottrop gefordert

Volle Auftragsbücher: 210 Baugenehmigungen im vergangenen Jahr Die rund 1.500 Bau-Beschäftigten in Bottrop sollen mehr Geld bekommen: In der...

Alt-Oberbürgermeister Ernst Löchelt verstorben

OB Bernd Tischler kondoliert Familie – „Große Persönlichkeit von uns gegangen“

Alt-Oberbürgermeister Ernst Löchelt ist am Samstag (23. August) im Alter von 77 Jahren überraschend verstorben. „Die Bottroper Stadtgesellschaft hat eine große Persönlichkeit aus ihrer Mitte verloren“, betont Oberbürgermeister Bernd Tischler, der Löchelts Frau Marga und der Familie sein tiefempfundenes Beileid ausdrückte. „Auch ich habe einen guten, persönlichen Freund verloren“, erklärte Tischler. Gleichzeitig erinnert das Stadtoberhaupt an die Verdienste des Alt-Oberbürgermeisters um diese Stadt und das Gemeinwesen.

„Das Ehrenamt und die Unterstützung dafür war Ernst Löchelt nicht nur ein besonderes Anliegen. Er hat sich auch selbst über sein bedeutendes berufliches Wirken zunächst als Oberstadtdirektor und dann als Oberbürgermeister hinaus gerade im sozialen Bereich engagiert“, stellt Bernd Tischler fest. Nicht von ungefähr trage die Bottroper Kinder- und Jugendhilfestiftung und ein Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt Löchelts Namen. Die Stiftung hat Ernst Löchelt persönlich ins Leben gerufen, mit der Arbeiterwohlfahrt war er seit 1976 intensiv verbunden. Fest verbunden war der ehemalige Sportdezernent und Handballer Löchelt auch immer „seinem“ Sport, was sich auch in vielen Besuchen bei verschiedensten Turnieren und in Hallen oder auf Sportplätzen niederschlug. Der Bau des neuen Jahnstadions war nicht zuletzt sein Verdienst. Nach dem Ende seines beruflichen Engagements arbeitete der Alt-OB auch bei der neugegründeten Bürgerstiftung Bottrop als Vorsitzender des Kuratoriums mit.

Löchelts Verdienste wurden im März 1994 durch die Überreichung der Stadtplakette und im Dezember 1997 durch die Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt. Es folgten im Juni 2004 die Verleihung des Verdienstordens des Landes NRW und einen Monat später die Zuerkennung des Ehrenringes der Stadt Bottrop. Im November 2010 erhielt er als Erweiterung das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Ernst Löchelt konnte auf einen bemerkenswerten beruflichen Werdegang bei der Stadtverwaltung zurückblicken. Er trat im April 1954 in den Dienst der Stadt Bottrop ein. Nach verschiedenen Verwaltungsstationen wurde er 1967 zum Vorsitzenden des städtischen Personalrates gewählt. Nach der Leitung des Haupt- und Personalamtes ab 1976 wählte ihn der Stadtrat im September 1978 in das Beigeordnetenkollegium. Im Dezember 1987 erhielt Löchelt seine Ernennungsurkunde als Oberstadtdirektor. Acht Jahre später wurde er im September 1995 zum ersten hauptamtlichen Oberbürgermeister der Stadt Bottrop gewählt. Ein Amt, das er nach seiner Wiederwahl 1999 bis Oktober 2004 bekleidete. In diese letzte Zeit fiel auch am 1. April 2004 das 50-jährige Dienstjubiläum Löchelts bei der Stadtverwaltung.

Seit 1976 gehörte Löchelt der Arbeiterwohlfahrt an, deren Kreisvorsitzender er ab 1979 war. 1986 wurde er zum Delegierten der Bundeskonferenz der Arbeiterwohlfahrt berufen. Für die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Transport und Verkehr betätigte sich der Alt-OB von 1970 bis 1976 als Kreisvorsitzender. Auch im parteipolitischen Bereich wirkte Löchelt mit: Er war seit 1964 Mitglied der SPD und seit 1976 stellvertretener Vorsitzender des Ortsvereins Bottrop-Altstadt. Von 1976 bis 1989 gehörte er dem Vorstand des SPD-Unterbezirkes Bottrop ebenfalls als stellvertretender Vorsitzender an.

Bilder von Ernst Löchelt sowie die Quellangaben findet ihr hier: Ernst Löchelt

Latest Posts

Notbremse für Bottrop gilt ab Mittwoch

Stadt beantragt Ausnahmegenehmigung beim Land und bekommt diese genehmigt Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Stadtgebiet von Bottrop ab...

Online-Befragung zu LOUISE

Der Liefer- und Einkaufsservice soll verbessert werden Wie kann der Liefer- und Einkaufsservice LOUISE noch besser werden? Um das...

Zwei Schwerverletzte bei Zusammenstoß auf Kreuzung

An der Kreuzung Dorstener Straße/Hackfurthstraße sind heute Mittag, gegen 11.55 Uhr, zwei Autos zusammengestoßen. Eine 72-jährige Autofahrerin aus Gladbeck und ein 66-jähriger...

Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung für Bauarbeiter in Bottrop gefordert

Volle Auftragsbücher: 210 Baugenehmigungen im vergangenen Jahr Die rund 1.500 Bau-Beschäftigten in Bottrop sollen mehr Geld bekommen: In der...