23.9 C
Bottrop
Donnerstag, Juni 17, 2021

Kinder brauchen Bewegung!

Wenn wir eins während der Corona Zeit gelernt haben , dann ist es das Kinder ihren Sport brauchen! Wir...
15,745FansGefällt mir

News

Kinder brauchen Bewegung!

Wenn wir eins während der Corona Zeit gelernt haben , dann ist es das Kinder ihren Sport brauchen! Wir...

Jugendparlament tagt in Präsenz

Nach zehn Monaten tagt das YOU.PA am 24. Juni wieder in der Dieter-Renz-Halle Das Bottroper Jugendparlament trifft sich am...

Verstärkte Kontrollen am Heidesee

RVR und Stadtverwaltung machen auf Regeln und Verbote aufmerksam, um das Naturschutzgebiet zu schützen Seit dem 11. Juni haben...

Zwei E-Fahrzeuge kollidieren auf der Sterkrader Straße

Einen zweiten Verkehrsunfall zur Mittagszeit gab es heute auf der Sterkrader Straße. Hier stießen ein E-Scooter-Fahrer und eine Autofahrerin zusammen. Eine 63-jährige...

Starkregen und Stromausfall waren Szenario für Stabsübung

Krisenstab und Feuerwehr-Einsatzleitung übten in Münster den Ernstfall

 

Ein dreitägiges Führungstraining für die Mitglieder des Krisenstabes und der Einsatzleitung der Feuerwehr führte die Stadt Bottrop vom 20. bis 22. Juni am Institut der Feuerwehr in Münster durch. Bei diesem Training wurden Organisation und Abläufe in den Stäben, das Zusammenwirken der städtischen Dienststellen, sowie die Kooperation mit Polizei, Bundeswehr und Versorgungsunternehmen geübt.

 

Die Teilnehmer mussten dabei gemeinsam eine Lage im Stadtgebiet bewältigen, bei der durch einen Jahrhundertregen ganze Wohngebiete überschwemmt und der Verkehr in weiten Teilen der Stadt beeinträchtigt war. Stromausfälle und das Versagen von Pumpwerken sollten die Situation noch verschärfen. Im weiteren Verlauf der Übung musste in dieser angespannten Lage zusätzlich die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg sichergestellt werden, die aufgrund des Unwetters- so das Lageszenario – aus dem Boden geschwemmt worden war und nur durch eine gezielte Sprengung unschädlich gemacht werden konnte.

 

Die Einsatzleitung der Feuerwehr und der Krisenstab der Stadt Bottroper arbeiteten daran, der Bevölkerung in dieser Notlage zu helfen, Wohngebiete, Schulen und Senioreneinrichtungen zu evakuieren und die Versorgung der Betroffenen sicherzustellen. Die Teilnehmer wurden im Laufe der Übung mit immer neuen Lageentwicklungen und mit vielen praktischen Problemen konfrontiert, die sich hieraus ergaben und die sie mit enormem Zeitdruck zu bewältigen hatten. Zusätzlich geübt wurden eine schnelle und zielgerechte Information der Bevölkerung sowie der Umgang mit den Sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co. Ziel der Übung war, Methodik und Abläufe bei der Arbeit der Stäbe zu testen und Potenziale für Optimierungen zu erarbeiten. Leiter des Krisenstabes war Stadtkämmerer Willi Loeven. Den Einsatzstab der Feuerwehr leitete Kim Heimann, Amtsleiter für den Feuer-, Zivil- und Rettungsdienst.

DSC00522 DSC00520

Latest Posts

Kinder brauchen Bewegung!

Wenn wir eins während der Corona Zeit gelernt haben , dann ist es das Kinder ihren Sport brauchen! Wir...

Jugendparlament tagt in Präsenz

Nach zehn Monaten tagt das YOU.PA am 24. Juni wieder in der Dieter-Renz-Halle Das Bottroper Jugendparlament trifft sich am...

Verstärkte Kontrollen am Heidesee

RVR und Stadtverwaltung machen auf Regeln und Verbote aufmerksam, um das Naturschutzgebiet zu schützen Seit dem 11. Juni haben...

Zwei E-Fahrzeuge kollidieren auf der Sterkrader Straße

Einen zweiten Verkehrsunfall zur Mittagszeit gab es heute auf der Sterkrader Straße. Hier stießen ein E-Scooter-Fahrer und eine Autofahrerin zusammen. Eine 63-jährige...